JFV Rhume-Oder – Knappe Niederlagen im Bezirkspokal

Leider hat es für die C- und A-Jugend nicht ganz gereicht, so dass beide Teams im Bezirkspokal-Viertelfinale ausgeschieden sind.

 

C1 unterliegt BVG Wolfenbüttel mit 2:4

Die C1 des JFV hatte dabei mit der BVG Wolfenbüttel einen sehr starken Gegner zu Gast, der alle bisherigen Saisonspiele in der Bezirksliga souverän für sich entscheiden konnte.

So übernahmen die Gäste von Beginn das Kommando auf dem Platz und gingen in den ersten 15 Minuten folgerichtig mit 2:0 in Führung. Insgesamt waren die Gäste bissiger in den Zweikämpfen und hielten die JFVler gut vom eigenen Tor weg. Nach dem 0:3 in der 28. Minute schien das Spiel dann bereits zur Halbzeit entschieden.

Doch die Grün-Schwarzen gingen mit neuem Mut in die 2. Halbzeit und nach dem frühen Anschlusstreffer von Johannes Wehr in der 37. Minute waren die Gastgeber auf einmal voll da. Nach dem Torjäger Hima Ibrahim mit einem Lupfer knapp scheiterte, war er in der 50. Minute mit einem Kopfball erfolgreich und das Spiel beim 2:3 wieder völlig offen. Den zahlreichen Zuschauern boten beide Teams einen tollen Pokalfight. Nachdem der Ausgleich durchaus in der Luft lag, konterten die Gäste in der 59. Minute die aufgerückte JFV-Abwehr eiskalt aus und sorgten mit dem 2:4 für die Entscheidung.

Letztlich setzte sich der Favorit über das gesamte Spiel gesehen verdient durch, doch die JFVler zeigten vor allem in der zweiten Hälfte eine ganz starke Leistung. Beide Teams wurden mit viel Beifall von den Zuschauern für ein tolles Spiel bedacht, wozu auch Schiedsrichter Felix Gross mit einer souveränen Spielleitung seinen Anteil hatte.

Der JFV wüscht der BVG viel Erfolg für den weiten Wettbewerb.

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (15.), 0:3 (28.), 1:3 J. Wehr (37.), 2:3 H. Ibrahim (50.), 2:4 (59.).

Es spielten: E. Dörnte, T. Blickwede, M. Kaiser, L. Jackisch, H. Ibrahim, J. Wehr, N. Kühn, A. Jung, T.-L. Böttcher, L. Waßmann, J. Timm, B. Besch, F. Haseler, L. Kwast.

Bericht von Carsten Kamrad

 

A-Jugend scheitert nach guter Leistung im Viertelfinale

Bereits vor Spielbeginn war zu sehen, dass das Geläuf nach den langanhaltenden Regenschüben sehr weich sein wird. Zu Gast war der Tabellenführer SC Union Salzgitter, gegen den man bereits vor ein paar Wochen unglücklich mit 2:4 verloren hatte.

In einer nun sehr anstrengenden Partie haben von Anfang die Hausherren bestimmt wo der Ball lang läuft. Sie versuchten über einen kontrollierten Spielaufbau nach vorne zu kommen, was größtenteils gut gelang, auch vor allem über das Zentrum, wo der wieder genesene Kapitän Adrian Wiese wieder mit dabei war. Doch nach 14 Minuten erfolgte wie im Punktspiel ein Rückschlag nach einem gut gespieltem Konter der Gäste, über die linke Seite.

Doch die Grün-Schwarzen lassen nicht nach und spielten weiter nach vorne. Immer wieder kamen sie über ihre linke Seite wo André Brakel gute Bälle aus dem Halbfeld in den gegnerischen 16er brachte, doch leider konnte der JFV Angriff keinen Ball auf das gegnerische Tor befördern. Nach gut einer halben Stunde hatte der stark spielende Brakel dann einen Freistoß scharf zum Tor gezogen, doch auch dieser kam nicht gefährlich genug für den Torwart.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, die Gäste agierten überwiegend mit langen Bällen und glänzte mit wenig Fußball, und der JFV versuchte weiterhin sich die Möglichkeiten raus zu spielen. In der 62. Minute hatte der JFV ihre größte Chance, doch nach einer guten Flanke von Bode konnte Leimeister den Kopfball nicht gut genug auf das Tor befördern und der Gäste Keeper hatte leichtes Spiel. Nur wenig später bekam der JFV eine gute Freistoß Möglichkeit aus 25 Metern und zentraler Position. Diesen schoss Bode gekonnt und gut in die Ecke, doch der Torwart aus Salzgitter hielt diesen gut.

In der Folge spielte der JFV offensiver und versuchte alles nach vorne zu werfen, doch dieses bot auch Räume für den Gegner, welche sie nicht für sich nutzen konnten, da vor allem auch Keeper Eike Schwarz dieses verhinderte. Auf beiden Seiten sollte kein Tor mehr fallen. Somit steht der Gast aus Salzgitter im Halbfinale des Bezirkspokals.

Der JFV konnte sich leider nicht belohnen für eine gute Partie in der sie den Gegner über große Teile des Spiels im Griff hatte.

Tore: 0:1 (14.).

Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, Ph. Bode, F. Richert, L. Quaia, T. Rode, J. Leimeister, H. Jagemann, L. Becker, A. Wiese, J. Kikos, T. Waßmann, E.-J. Metje, J. Schulze, S. Bierwirth.

Bericht von Jannik Strüber

 

D1 gewinnt 5:1 gegen die JSG Söse/Harz

Am Montag war die JSG Söse/Harz in Bilshausen zum Nachholspiel zu Gast. Unter der Leitung von Klaus Breitenbach begann das Spiel um 18 Uhr. Die Ausgangslage war klar: durch den Sieg Neuhofs am vergangenen Samstag musste mindestens ein Punkt her um die Tabellenspitze zu behalten.

In den ersten Minuten spürte man jedoch nicht, dass grün-schwarz dieses unbedingt wollte… Konzentrationsschwächen und eine Laufbereitschaft knapp über der Wahrnehmungsgrenze sorgten dafür, dass man den Gästen viel Platz und wenig Druck gab. Infolgedessen ging die JSG in der 20. Minute in Führung. Sichtlich unzufrieden wechselte der Trainer vier Mal, jedoch hätten auch gut und gerne 8 Wechsel vorgenommen werden können.

In den Schlussminuten der ersten Halbzeit kam man nun zu einigen Chancen und konnte nach einem Direkten Freistoß von Florian Adler in der 29.Minute mit 1:1 in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel dann ein völlig anderes Gesicht der Hausherren: von Beginn an zeigte man eine um Meilen konzentriertere Leistung und man übernahm sofort die Kontrolle.

Direkt in der ersten Minute ergaben sich gleich zwei Chancen in Führung zugehen jedoch „dauerte“ es noch bis zur 35. Minute ehe Max Ehrhardt das 2:1 erzielen konnte.

Der heute auf dem Feld spielende Sverre Barke zeigte eine gute Leistung und konnte sich ein ums andere Mal auf der rechten Seite durchtanken allerdings wurden zum Teil sehr gute Möglichkeiten wiedermal nicht genutzt. In der 41. Minute stand dann wieder Max Ehrhardt am langen Pfosten und schob souverän zum 3:1 ein. Die endgültige Entscheidung fiel dann nur 4 Minuten später als wieder Max Ehrhardt mit seinem dritten Treffer an diesem Tag das 4:1 erzielte.

Den Schlusspunkt setzte Sverre Barke in der 58. Minute durch einen satten Abschluss ins untere rechte Eck.

Fazit: Aufgrund einer über weite Strecken sehr guten zweiten Halbzeit behält man verdient die Tabellenführung. Gerade die ersten 20. Minuten sollten jedoch jedem gezeigt haben, dass es nicht von selbst geht und man über die volle Distanz konzentriert und mit vollem Einsatz dabei sein muss um am Ende der Saison ganz oben zu stehen.

Für den JFV Rhume-Oder spielten im Heimspiel gegen die JSG Söse/Harz:

Florian Adler, Timo Albrecht, Sverre Barke, Max Ehrhardt, Tristan Günzelmann, Mathis Hofmann, Cedric Majora, Vanessa Portius, Johannes Schröder, Luis Schwedhelm(TW), Marlon Strüber, Gregor Waßmann und Valentin Wüstefeld(C).