×

Warnung

Fehler beim Laden der Komponente: com_tags, Komponente nicht gefunden



 

Spielberichte

A1 verliert 0:3 beim JSG Schwarz-Gelb

In der Partie gegen den JSG Schwarz-Gelb musste sich der JFV Rhume-Oder mit einer 0:3 Auswärtsniederlage geschlagen geben.

Da die Gastmannschaft von Beginn an nicht wach war und die Köpfe nicht frei genug hatte, fing sie sich gleich nach 3 Minuten den ersten Gegentreffer durch ein Kopfballtor. Auch in der Folge wurden zu viele Chancen zugelassen, sodass die Heimmannschaft auf 0:2 erhöhte. Erst danach verbesserte sich die Leistung des JFVs. Doch während Rhume-Oder hinten bis zur Halbzeit kein Tor mehr zuließ, konnte der JFV vorne kein Tor erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit probierte die Gastmannschaft sich zurück in die Partie kämpfen, doch man schaffte es nicht sich genug gute Chancen zu erarbeiten. Stattdessen ließ man nach einem Einwurf das 0:3 zu. Daraufhin schaffte es der JFV nicht zurückzukommen. Es wurde zwar bis zum Schluss alles gegeben, allerdings konnte man nach der verschenkten Anfangsphase gegen einen starken Gegner nichts mehr retten.

Tore: 1:0 (3.), 2:0 (21.), 3:0 (64.)

Es spielten: Moritz Richert, Moritz Hellmann, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Christof Schüßler, Tim Jünemann, Martin Brune, Jona Schattenberg, Niklas Wassmann, Nils Bierwirth, Tobias Böttcher, Steffen Koch, Lukas Bierwirth, Lennert Sukhardt

Bericht von Jona Schattenberg

B1 gewinnt mit 3:0 bei der JSG Uslar/Solling

Ihren ersten Auswärtssieg der laufenden Saison gelang der B1 beim 3:0 bei der JSG Uslar/Solling. Dabei zeigten die JFVler eine gute Mannschaftsleistung und sich erheblich verbessert gegenüber den letzten Spielen.

Nach dem Keeper Eike Scharz zweimal klären konnte, brachte Philipp Bode sein Team nach einem Alleingang in der 16. Minute in Führung. In der Folge ließen die Gäste nicht viel zu, die Defensive stand sehr sicher.

Erstmals nach seinem Schlüsselbeinbruch wieder dabei war Hauke Jagemann, der eine starke Partie im Zentrum ablieferte. Kurz vor der Pause versuchten die Gastgeber verstärkt zum Ausgleich zu kommen, aber dies sollte ihnen an diesem Tag nicht gelingen.

Nach dem Wechsel versagte erst der Schiedsrichter nach einem umstrittenen Abseitspfiff den zweiten JFV-Treffer, doch in der 62. Minute markierte Jannik Leimeister nach Zuspiel von Bode das vorentscheidende 2:0. Jan Schulze setzte in der 78. Minute mit seinem Tor den Schlusspunkt auf den verdienten Erfolg.

Fazit Fröchtenicht/Strüber:

Eine klasse Mannschaftsleistung wird belohnt, die Jungs haben sich den Sieg erarbeitet. Wir dürfen jetzt nicht nachlassen und müssen weiter hart arbeiten.

Tore: 0:1 Ph. Bode (16.), 0:2 J. Leimeister (62.), 0:3 J. Schulze (78.).

Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, T. Rode, H. Jagemann, L. Quaia, J. Schulze, J. Kwasny.

Bericht von Fabio Fröchtenicht

Ordentlicher Auftritt gegen den Tabellenzweiten Lindenberg-Adelebsen

Im letzten Spiel der Hinserie unterlag die B2 dem Tabellenzweiten FC Lindenberg-Adelebsen mit 2:4, zeigte dabei aber eine gute Leistung.

Die Gäste drückten von Anfang an auf das Tor um Sönke Vodegel, der immer wieder gut parierte. Durch aggressives Pressing wurden Fehler im sonst sehr sicheren Spielaufbau der Gäste verursacht. Nach einem gut Pass und einen nicht nachlassenden Felix Richert gingen die JFVler mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte sich der JFV noch mal nach vorne arbeiten und bekam eine Ecke. Die scharf getretene Ecke verwandelte Ruwen Albrecht zur 2:0 Halbzeitführung. 

Die Pause kam zum falschen Zeitpunkt. Die grün-schwarzen schienen noch in der Halbzeit zu sein, als der Favorit wie zu erwarten noch einmal zeigen wollten, dass sie verdient dort oben stehen. So rutschte ein Fernschuss nach 43 Minuten ins Gehäuse, nur noch 2:1. Dieser Anschlusstreffer zeigte Wirkung. Zwei Minuten später der Ausgleich nach einem gut getretenen Freistoß. Das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einem Kampfspiel. Der JFV versuchte mit allen Mitteln mit einem Punktgewinn in die Winterpause zugehen. Doch der FC Lindenberg/ Adelebsen hatte da was gegen und drehte die Partie in der 60. abermals nach einem Standard. Der JFV versuchte noch einem in die Offensive zu kommen, wurde aber immer wieder gestoppt. Zwei Minuten vor Ende entschied ein Kopfball mach einer Ecke das Spiel. 

Tore: 1:0 (Felix Richert, 32.), 2:0 (Ruwen Albrecht, 38.), 2:1 (43.), 2:2 (45.), 2:3 (60.), 2:4 (78.).

Für den JFV spielten: Sönke Vodegel(TW), Sven Bierwirth, Marvin Kautz(C), Kevin Sörgel, Leon Kleindienst, Tim Döring, Marlon Kleindienst, Jonas Hegner, Merhawi Gebrehiwet, Ruwen Albrecht, Malte Fahlbusch, Muris Dudic, Felix Richert, Remon Almero, Cederic Wiese

Bericht von Joshua Renner


A2 Jugend mit Paukenschlag-2:0 Auswärtssieg bei JfV West Göttingen 1

Nach zwei bitteren Niederlagen gegen JSG HöhBernSee und den VfR Osterode, gelang den A2 Junioren, mit dem 2:0 Auswärtssieg beim JFV West Göttingen 1 eine riesen Überraschung!

Fazit Trainer JFV West Göttingen 1 nach dem Spiel: Ihr hattet einen riesigen Matchplan-taktisch die beste Mannschaft, gegen die wir diese Saison gespielt haben!

Jungs, Hut ab, dass heißt schon was!!!

Zum Spiel:

Klare taktische Anweisung, Konter, ab der Mittellinie kompakt drauf gehen, hatten die Gastgeber doch vor dem Spiel in 8 Spielen 42 Tore geschossen!

Es hätte nicht besser laufen können, 13. Minute Elric Mascher, nach Traumpass von Tim Albrecht und in der 16. Minute Aaron Wächter mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel. Bääm, 2:0 Führung! Unfassbar! Bis auf einen Pfostenschuss in der 35. Minute hatten die Gastgeber nicht viel zu bieten. Halbzeit.

Taktische Ausrichtung weiter klar, hinten kompakt stehen und noch ein, zwei Nadelstiche setzen.

Den Gastgebern viel nicht viel ein und sie bekamen nur noch eine einzige Chance (78.), die Keeper Pascal Kleindienst entschärfte. Selbst hätte man bei Kontern durch Aaron Wächter und Jona Fricke noch zwei Tore machen können.

Abpfiff, Auswärtssieg!!!

Fazit: Endlich belohnt! Was diese junge Mannschaft leistet, ist Wahnsinn! Bei einem Trainingsschnitt von 15, erst einer verdienten Niederlage in Seulingen und drei unverdienten Nackenschlägen (Gleichen, HöhBernSee, Osterode), kann man auf diese Jungs unendlich stolz sein! Klares Ziel: Weiter machen und nicht lassen lassen!

Aufstellung: Pascal Kleindienst-Lucas Jung, Jan Römermann, Torben Sanders, Jannis Wendt(84.Jona Fricke)-Tim Albrecht, Jan Albrecht, Aaron Wächter, Elric Mascher-Jannik Jerusel(65.Patrick Schäuble), Thorben Scheele

Bericht von Kevin Zarins

B1 verliert gegen den SV Rotenberg mit 0:2

Gegen den Meisterschaftsmitfavoriten SV Rotenberg musste sich die B1 mit 0:2 geschlagen geben. Dabei ging der Gast schnell in Führung, es dauert aber bis zur 73. Minute, als mit dem zweiten Treffer die Entscheidung gefallen war.

Tore: 0:1 (2.), 0:2 (73.).

Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, S. Oppermann, H. Jagemann, S. Bierwirth, M. Fahlbusch.

C1 muss sich Osterode und Eintr. Braunschweig III geschlagen geben

Zwei Niederlagen musste die C1 in den Spielen gegen den VfR Osterode und bei Eintr. Braunschweig III hinnehmen. Gegen den VfR führten leider wieder individuelle Fehler zu einer 1:4-Niederlage, dazu war Gäste-Torjäger Krohn, der drei Treffer markieren konnte, spielentscheidend. Die JFVler kämpften bis zum Schluss und Tjark Matthies markierte per Freistoß zumindest einen Treffer für sein Team.

Beim 0:2 in Braunschweig zeigte die Mannschaft eine gute Leistung, konnte aber die zwei guten Chancen zum möglichen 1:1 nicht nutzen. So markierten die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten kurz vor dem Spielende das 2:0. Weitere Treffer verhinderte der immer sicherer auftretende JFV-Torwart Louis Iben.

Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, T. Matthies, M. Wlodek, F. Pruszkowski, B. Müller, L. Müller, J. Döring, R. Bode, J. Brandt, L. Weidenbecher, L. Jackisch, J. Riechel und L Zimmermann.

Bericht von Carsten Kamrad


A1 mit zweiter Niederlage in der Saison beim 2:4 in Salder

Zu Gast bei dem VfL Salder musste die A1 des JFV Rhume-Oder eine 2:4 Niederlage hinnehmen.

Dabei gelang der Gastmannschaft dennoch der bessere Start. So konnte der JFV nach einer Ecke durch ein Kopfballtor von Tim Jünemann nach wenigen Minuten in Führung gehen. Allerdings wurde die frühe Führung nicht gut ausgenutzt, so ließ Rhume-Oder die Heimmannschaft unnötigerweise ausgleichen und sogar in Führung gehen. Erst dadurch begann der Gastgeber vollen Einsatz zu zeigen. Noch vor der Halbzeit erhöhte der VFL Salder durch einen Elfmeter auf 1:3.

Obwohl die Gastmannschaft nicht den besten Tag erwischte gab sie sich nicht auf und kämpfte weiter. Dies hatte zur Folge, dass Jakob Hungerland den Anschlusstreffer erzielte. Jedoch reichte es am Ende nicht für den JFV. Während man vorne darauf drängte den Ausgleich zu erzielen, fing man sich hinten kurz vor Schluss das 2:4.

Fazit: Der JFV erwischte nicht den besten Tag und musste so eine unglückliche Niederlage hinnehmen. In der nächsten Partie gilt es dann wieder zur alten Leistung zurückzufinden.

Tore: 0:1 Tim Jünemann (15.), 1:1 (19.), 2:1 (22.), 3:1 (44.), 3:2 Jakob Hungerland (76.), 4:2 (90.).

Es spielten: Moritz Richert, Moritz Hellmann, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Tim Jünemann, Markus Deppe, Martin Brune, Jona Schattenberg, Niklas Wassmann, Nils Bierwirth, Niko Piepenbrink, Steffen Koch, Lennert Sukhardt.

Bericht von Jona Schattenberg

A2 Jugend unterliegt nach großem Kampf JSG HöhBernSee mit 1:2-Gäste vor dem Tor abgezockter!

In einem wahren Kampfspiel auf tiefem Boden unterlagen unsere A Junioren der JSG HöhBernSee mit 1:2. Auf dem schwer zu bespielenden Förster Sportplatz gehörten die ersten 15 Minuten ganz klar dem JFV. Weder Bennet Jäger (2.), noch Aaron Wächter (4.) konnten den Ball allerdings im gegnerischen Kasten unterbringen. Die Gäste dagegen hatten ebenfalls zwei gute Chancen, eine landete an der Latte (33.), eine wurde von Keeper Pascal Kleindienst entschärft (45.). So ging es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause kamen unsere Gäste besser aus der Halbzeit und hatten zwei riesen Chancen (48.,57.), die sie jedoch kläglich vergaben. Ab der 60. Minute fingen sich unsere Jungs wieder und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Einen schön herausgespielten Angriff nutzte die JSG HöhBernSee zum 0:1 (75.). Doch unsere Jungs gaben nicht auf und glichen durch ein absolutes Traumtor aus. Lucas Jung fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball aus 25 Metern genau in den Winkel (79.). Der Jubel war riesengroß. Nun wollten alle mehr und drückten auf das Tor der Gäste. Fasst wäre der Führungstreffer gefallen (85.), doch der Gästekeeper fischte einen Kopfball von Elric Mascher aus dem Winkel. So kam es wie es kommen musste. Durch einen Konter in der 88. Minute gingen die Gäste in Führung, letztlich war dies dann aufgrund der zweiten Halbzeit auch nicht ganz unverdient. Schade nur, das ein großer Kampf nicht belohnt wurde.

Fazit: Kopf hoch! Gegen einen Meisterschaftsfavoriten absolut mitgehalten! Nicht lange ärgern, denn am Dienstag steht schon das nächste Spiel beim VfR Osterode an (19 Uhr Jahnstadion).

Es spielten: Pascal Kleindienst-Torben Sanders,Jan Römermann(46.Jannis Wendt),Patrick Schäuble,Elric Mascher-Jannik Jerusel(58.Lucas Jung),Tim Labersweiler(46.Tim Albrecht),Jan Albrecht,Aaron Wächter-Thorben Scheele,Bennet Jäger(75.Nooruldeen Mahmood) Bank: Lukas Friedmann,Jona Fricke

Bericht von Kevin Zarins

B1 verliert gegen den SCU SalzGitter mit 2:4

Die B1 des JFV musste im Heimspiel gegen den SCU SalzGitter eine 2:4 (1:2)-Heimniederlage hinnehmen. Dabei hatten die Gastgeber ein Übergewicht an Torchancen, nutzten diese aber nicht konsequent genug und mussten am Ende eine unnötige Niederlage hinnehmen.

Tore: 0:1 (17.), 1:1 Philipp Bode (21.), 1:2 (30.), 1:3 (41.) 2:3 Jannik Leimeister (53., FE), 2:4 (71.).

Es spielten: E. Schwarz, F. Monecke, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, S. Oppermann, S. Bierwirth, M. Fahlbusch.

B2 – drei Tage – zwei Spiele – zwei Gesichter

Am Donnerstag Abend spielte der JFV das Nachholspiel gegen die erste Vertretung vom JSG Göttingen. Die wie zu erwarten starken Gäste drückten von Beginn an. So musste der Keeper der grün-schwarzen, Sönke Vodegel, bereits nach 8. Minuten hinter sich greifen. Marvin Kautz glich 2 Minuten später nach einem Vorstoß über die linke Seite aber zum 1:1 aus. Wieder ein Angriff über die linke Seite wurde von einem JSG Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Beide Mannschaften versuchten das Spiel nach vorne zu machen scheiterten aber immer an den gut aufgelegten Torhütern. Kurz vor der Halbzeit erzielten die Gäste den verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit blieb es ein gutes Spiel. Vodegel hielt den JFV mit einigen guten Paraden im Spiel. Das Spiel wurde in der 66. Minute nach einer scharf getreten Ecke von Julian Kwasny per Kopf entschieden. 

Am Samstag Mittag das zweite Spiel der B2 in der Woche gegen den  SC Hainberg 2. Euphorisch mit dem hart erkämpften Sieg ging die Mannschaft in das Spiel. Der JFV versuchte von vorne herein Druck zu machen. Spielten die Angriffe unkonzentriert und überhastet und so bestärkte man den Gegner, der einen guten Angriff zum 0:1 verwertete. Der JFV wehrte sich mit allen Mitteln, dennoch blieb die letzte Konsequenz aus. So musste man auch das 0:2 in Kauf nehmen. Die hohe Intensität vom Donnerstag machte sich bemerkbar. Merhawi Gebrehiwet schoss noch den Anschlusstreffer. Die letzte Aufbäume hatte dann leider keinen Erfolg.

Bericht von Joshua Renner

D2 unterliegt dem SVG Göttingen in einem knappen Duell

In der Auswärtspartie gegen den SVG unterlag der JFV nach einem guten Start am Ende mit 2:4.

In den ersten Minuten des Spiels war es die Heimmannschaft, welche zu Chancen kam. Doch diese konnten aufgrund einer starken Leistung des JFV-Torhüters Geronimo Peter nicht genutzt werden. Danach ließ die Abwehr von Rhume-Oder hinten nichts mehr zu. Die Gastmannschaft gewann nun sehr viele Zweikämpfe und durch die vielen Ballgewinne konnte Ibrahim Mehdat Ibrahim, nach einem schönen Schuss gegen den Innenpfosten, in der 22. Minute die Führung erzielen. Doch das reichte der Gastmannschaft nicht. Obwohl diese noch eine riesige Chance liegen gelassen hat, schaffte man es die Führung noch vor der Halbzeit auf 2:0 auszubauen. Theo Kiehlmann nutze die Gelegenheit, nachdem ein Eckball in den Rückraum zu ihm abprallte.

Mit vollem Einsatz wollte der JFV in der 2. Halbzeit die Führung halten. Doch obwohl guter Kampfgeist gezeigt wurde, gelang dem Gastgeber in der 36. Minute der Anschlusstreffer. So bekam die Heimmannschaft noch mal Aufwind und schaffte es zwei weitere Tore zu schießen und das Spiel zu drehen. Doch Rhume-Oder gab sich nicht geschlagen und erspielte sich noch eine weitere Großchance, die allerdings nicht verwertet wurde. Während die Gastmannschaft nun alles nach vorne warf, um den Ausgleich zu erzielen, gelang es dem SVG in der letzten Minute mit dem Tor zum 2:4 den Schlusspunkt zu setzen.

Obwohl der JFV nach dem 2:0 Vorsprung noch verloren hat, hat die gesamte Mannschaft eine super Partie bestritten. Jeder gab vollen Einsatz und zeigte, dass er den Ball haben wollte, indem früh gestört wurde. So kam man zu einigen großen Chancen, die nicht konsequent genutzt wurden und so zu einer unglücklichen Niederlage führten. Trotzdem eine sehr gute Leistung.

Tore: 0:1 Ibrahim Mehdat Ibrahim (22.), 0:2 Theo Kiehlmann (30.), 1:2 (36.), 2:2 (45.), 3:2 (51.), 4:2 (60.)

Es spielten: Geronimo Peter (TW), Tim Luca Böttcher, Justus Esseln, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Niklas Rosenow, Jasper Timm, Niklas Barbeln, Mathis Weiland

Bericht von Jona Schattenberg


B2 unterliegt bei der JSG Sösetal mit 1:2

Nach einer schwachen Leistung unterlag die B2 bei der JSG Sösetal mit 1:2. Schon in der ersten Hälfte waren die JFVler weit von ihrer normalen Form entfernt, gingen aber trotzdem durch einen Treffer von Tjark Rode in Führung. Doch in der zweiten Hälfte drehten die Gastgeber verdientermaßen noch das Spiel zum 2:1.

Tore: 0:1 (38.) Tjark Rode, 1:1 (65.), 2:1 (69.).

Es spielten: Martin Pohl, Kevin Sörgel, Tim Döring, Jan Schulze, Marvin Kautz(C), Ruwen Albrecht, Cedric Wiese, Malte Fahlbusch, Fabian Monecke, Sven Bierwirth, Tjark Rode, Muris Dudic, Edwin Renner, Filip Pruszkowski, Ramon Bode. 

Bericht von Daniel Hoffmann

D2 Chancenlos gegen den Tabellenführer

Mit dem 1. SC Göttingen 05 U13 hatte die D2 den erwartet schweren Gegner zu Gast. Bereits in der zweiten Spielminute ging der Tabellenführer in Führung und man befürchtete schon das schlimmste. Unsere Jungs ließen sich davon jedoch nicht verunsichern und spielten weiter mutig mit. Die Abwehr hielt gegen die starke Angriffsreihe der Göttinger gut dagegen und nach vorne wurde der ein oder andere Nadelstich gesetzt, leider ohne Torerfolg. Durch individuelle Fehler konnte Gö 05 dann doch noch bis zu Halbzeit auf 0:3 davonziehen.

In der zweiten Halbzeit spielte R/O weiterhin aus einer starken Defensive und ließ erst in der 37. Minute die erste Torchance zu, die allerdings auch gleich verwertet wurde. In der Folge spielte dann nur noch Gö 05, es dauerte allerdings bis zur 50. Minute, bis man das 0:5 erzielen konnte. R/O wehrte sich weiterhin tapfer, doch als in der 57 .Minute die 05er aus klarer Abseitsposition das 0:6 erzielten ließ bei einigen Spielern die Konzentration gewaltig nach und Göttingen 05 erhöhte in der 59. und 60. Minute auf 0:8.

Fazit: Gegen den Tabellenführer phasenweise gut mitgespielt, das Ergebnis ist sicherlich um 2 bis 3 Tore zu hoch ausgefallen.

Es spielten: Ibrahim Medhat Ibrahim (TW), Niklas Barbeln, Justus Esseln, Tobias Heine, Kevin Klarenbeek, Jona Lohrengel, Simon Marx, Lu-Mattes Rosebrock, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann

Bericht von Olaf Waßmann


A1 rettet sich einen Punkt in spannender Derbypartie

Nach der Pleite im Pokal gegen den JFV Eichsfeld konnte sich der JFV Rhume-Oder in der Ligapartie diesmal mit einem 2:2 einen Punkt sichern.

Obwohl es die Gäste gegen Eichsfeld diesmal viel besser machen wollten, spielte sie eine schlechte erste halbe Stunde. Wieder war man nicht wach genug und sehr unkonzentriert. So gelang den Gästen nach 5 Minuten die Führung. Darauffolgend änderte sich nicht viel am Spielstil der Gäste. Man ließ weiter zu viel zu und so konnte der Gastgeber nach einer halben Stunde durch einen Konter auf 2:0 erhöhen. Nun wurde Rhume-Oder endlich wach. Es gelang dem JFV hinten enger an den Leuten zu stehen und vorne sich Chancen zu erarbeiten. Nachdem Niklas Wassmann schön in den 16er zog, konnte er nur mit einem Foul gestoppt werden. Den Elfmeter schoss Tim Jünemann zum 2:1 Halbzeitstand sicher in die Ecke.

Schon zu Beginn der 2. Halbzeit merkte man, dass die Gastmannschaft mehr wollte. Sie war nun am Drücker und spielte gut in Richtung gegnerisches Tor. Allerdings gelang so vorerst nicht der Anschluss. Aber auch die Heimmannschaft, die ebenso zu Chancen kam, konnte kein Tor erzielen. Folglich kam es zu einer sehr spannenden Schlussphase, in der Rhume-Oder ca. 10 Minuten vor Schluss der Ausgleich gelang. Nach einem Freistoß stocherte Tim Jünemann im Getümmel den Ball ins Tor. Dies sorgte für noch brisantere Schlussminuten mit guten Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten. 

Schlussendlich endete die Partie gerechterweise mit einem 2:2. Während Eichsfeld erst völlig zu Recht mit 2:0 führte gelang es der Gastmannschaft mit Kampfgeist wieder ranzukommen und sogar auszugleichen. Am Ende hätten beide einen Siegtreffer schießen können.

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (27.), 2:1 Tim Jünemann (44.), 2:2 Tim Jünemann (79.)

Es spielten: Moritz Richert, Tobias Böttcher, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, , Tim Jünemann, Markus Deppe, Martin Brune, Magnus Spillner, Niklas Wassmann, Nils Bierwirth, Lukas Bierwirth, Steffen Koch.

Bericht von Jona Schattenberg

B1 unterliegt beim Meisterschaftsfavoriten Wolfenbüttel mit 0:2

Lange Zeit sah es so aus, als könnte die B1 des JFV bei der BVG Wolfenbüttel für eine große Überraschung sorgen, doch letztlich setzte sich der Favorit mit 2:0 durch.

Die Treffer fielen allerdings erst in den letzten Minuten der Partie, bis dahin ging das taktische Konzept der Gäste perfekt auf. Sogar die eigene Führung war mehrmals möglich, doch leider konnte das Sturmduo Leimeister/Bode diesmal nicht die sich bietenden Chancen in Tore ummünzen.

In der 75. Minute erzielten die Gastgeber durch einen leicht abgefälschten Schuss das 1:0, der sehr gut haltende JFV-Keeper Eike Schwarz war dabei machtlos. Gegen die nun auf den Ausgleich spielenden JFVler folgte kurz vor dem Spielende das Tor zum 2:0-Endstand.

Die B1 geht nun in die Herbstferienpause und bestreitet das nächste Spiel erst wieder am 21.10.

Tore: 1:0 (75.), 2:0 (78.).

Es spielten: E. Schwarz, F. Monecke, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, S. Oppermann, S. Bierwirth, M. Fahlbusch.

Bericht von Fabio Fröchtenicht

5:1-Erfolg für die B2 bei der Reserve von JSG Göttingen 

Am Samstagnachmittag erwischte die B2 einen guten Tag. Gleich in der 1. Minute war es Marvin Kautz der den ersten Konter im Spiel souverän ins kurze Eck verwandelte. Der JFV presste von Beginn an früh und eroberte meist in der gegnerischen Hälfte den Ball und marschierte Richtung Tor. Jan Schulze markierte so seinen ersten Treffer in der 12. Minute. Viele gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. In der 28. Minute war es wieder Marvin Kautz der zum 0:3 einnetzte. Sönke Vodegel der in dem Spiel nicht viel zu tun bekommen sollte, musste nach einem gut platzierten Schuss dennoch hinter sich greifen. Den Gegentreffer schüttelte der JFV schnell ab, sodass drei Minuten später wieder zur drei Tore Führung verwandelte. So ging man mit einem 4:1 aus Sicht des JFV's in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt "verschliefen" die Gäste das Ergebnis noch höher zu gestalten. Zum Endstand von 5:1 erhöhte Felix Richert in der 60. Minute, der sich damit für ein gutes Spiel belohnte.

Durch den Sieg bleibt der JFV an den oberen Plätzen dran. 

Tore 0:1 (Marvin Kautz, 1.min), 0:2 (Jan Schulze, 12.min), 0:3 (Marvin Kautz, 28.min), 1:3 (33.min) 1:4 (Jan Schulze, 36.min) 1:5 (Felix Richert, 60.min) 

Es spielten: Sönke Vodegel(TW), Martin Pohl, Lorenzi Quaia, Tim Döring, Jan Schulze, Jonas Hegner, Marvin Kautz(C), Felix Richert, Ruwen Albrecht, Cederic Wiese, Tjark Rode, Muris Dudic, Merhawi Gebrehiwet, Edwin Renner 

Bericht von Joshua Renner

C1 gewinnt gegen die JSG Uslar-Solling mit 7:1

Gegen die JSG Uslar-Solling konnte sich die C1 des JFV mit 7:1 durchsetzen und damit endlich den ersten Saisonsieg erspielen. Dabei tat man sich in der ersten Hälfte gegen das Tabellenschlusslicht sehr schwer und musste nach einigen guten Chancen, die nicht genutzt werden konnten, den überraschenden 0:1-Rückstand hinnehmen. Filip Pruszkowski und Tjark Matthies drehten aber bis zur Halbzeit mit ihren Treffern das Spiel.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Heimelf dann endlich konsequenter und die weiteren Treffer vielen in regelmäßigen Abständen. Bester Spieler bei der Heimelf war Lukas Müller, der im zentralen Mittelfeld durch ein großes Laufpensum und guter Übersicht bei Vorlagen auf mehrere Treffer.

Nun gilt es im Training weiter intensiv zu arbeiten, denn das nächste Spiel am 21.10. führt das Team zu der spielstarken Braunschweiger Eintracht, deren D1 in der C-Jugend-Bezirksliga antritt.

Tore: 0:1 (15.), 1:1/4:1/5:1 Filip Pruszkowski (17./50./52.), 2:1/6:1 Tjark Matthies (34./65.), 3:1 Ramon Bode (42.), 7:1 Bjarne Müller (66.).

Es spielten: J. Mißling, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, T. Matthies, M. Wlodek, F. Pruszkowski, B. Müller, L. Müller, J. Döring, R. Bode, J. Brandt, L. Weidnebecher, L. Jackisch, J. Riechel, L. Iben.

Bericht von Carsten Kamrad

D3 mit Unentschieden und Sieg zum Abschluss der Hinrunde

In der Nachholpartie zwischen JFV Eichsfeld 4 und JFV Rhume-Oder 3 trennten sich die Mannschaften mit einem 2:2.

Den besseren Start erwischte hierbei der Gastgeber Eichsfeld, der von einem Abwehrfehler der Gastmannschaft profitierte und somit schon nach 3 Minuten in Führung ging. Diese wurde in der 24. Minute durch einen Fernschuss, der komisch aufkam ausgebaut.

Es war kein guter Beginn von Rhume-Oder, doch man kämpfte sich in die Partie rein. Jacob Rien schaffte es noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer per Kopf zu erzielen.

Die zweite Halbzeit lief sehr ausgeglichen. Allerdings hatte der Gast nun mehr Chancen als zu vor und so gelang dem Gast noch kurz vor Schluss durch Simon Marx der Ausgleich, welcher bis zum Schluss gehalten werden konnte.

Vom Spielverlauf her ist es ein gerechtes Ergebnis für beide Mannschaften. Allerdings wäre hier durchaus mehr möglich gewesen, wenn man von Anfang an konzentriert bei der Sache gewesen wäre. Nichtsdestotrotz hat man sich sehr gut zurückgekämpft.

 

Tore: 1:0 (3.), 2:0 (24.), 2:1 Jacob Rien (27.), 2:2 Simon Marx (54.)

Es spielten: Bjarne Müller, Jona Lohrengel, Paul Benedix, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Jacob Rien, Simon Kaboth, Leon Andre, Lu-Mattes Rosebrock, Simon Marx, Max Bierbaum, Elias Wagener

7:3 im letzten Hinrundenspiel gegen die JSG HöhBernSee

Die letzte Partie der Hinrunde gewann der JFV Rhume-Oder 3 mit 7:3 gegen JSG Eintracht HöhBernSee 2

Der JFV spielte von Beginn an druckvoll nach vorne und konnte in der 7. Minute durch Simon Marx in Führung gehen. 2 Minuten später erhöhte Paul Benedix durch eine Einzelaktion auf 2:0. Unnötigerweise verspielte die Heimmannschaft den 2-Tore-Vorsprung sehr schnell, sodass die Gasmannschaft wieder den Anschluss finden konnte. Doch Simon Marx konnte den alten Vorsprung nach einer viertel Stunde Spielzeit wiederherstellen. Jacob Rien erhöhte sogar noch vor der Halbzeit auf 4:1, indem er den Ball unter die Latte schoss, nachdem er gut in den Lauf geschickt wurde. Somit ging man mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erarbeitete sich der Gastgeber weiter viele Chancen. Simon Marx erzielte das 5:1 und 10 Minuten vor Schluss war Leon Andre frei durch und schob zum 6.1 ein. Das 7:1 erzielte Lu-Mattes Rosebrock nach einem Eckball. Allerdings stand man hinten ziemlich offen, sodass die Gastmannschaft zwischenzeitig immer wieder zu Chancen kam, welche aber gut vom Torhüter Bjarne Müller vereitelt wurden. Doch da nun alle des JFV ein Tor schießen wollte lief man unnötigerweise und zum Teil sinnlos nach vorne, sodass HöhBernSee noch zwei Treffer erzielen konnte und das Spiel 7:3 endete.

Alles in allem eine gute Mannschaftsleistung des JFV, welcher die Hinrunde mit einem verdienten Sieg beendete.

Tore: 1:0 Simon Marx (3.), 2:0 Paul Benedix (9.), 2:1 (12.), 3:1 Simon Marx (15.), 4:1 Jacob Rien (23.), 5:1 Simon Marx (33.), 6:1 Leon Andre (49.), 7:1 Lu-Mattes Rosebrock (52.), 7:2 (52.), 7:3 (59.)

Es spielten: Bjarne Müller, Jona Lohrengel, Paul Benedix, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Jacob Rien, Simon Kaboth, Leon Andre, Lu-Mattes Rosebrock, Simon Marx, Max Bierbaum, Leon Engelhardt

Bericht von Jona Schattenberg


A1-Jugend kommt ohne Spiel zu drei Punkten

90 Minuten vor dem geplanten Anpfiff sagte Union SalzGitter das Spiel bei der A1 des JFV ab, so dass das Spiel mit 5:0 für die JFVler gewertet werden wird.

B1 mit erstem Saisonsieg beim 5:0 gegen Arminia Vechelde

Die B1 des JFV konnte beim 5:0 gegen Arminia Vechelde ihren ersten Saisonsieg feiern. Grundlage dafür war die gut stehende Abwehr, die kaum Torchancen der aggressiv spielenden Gäste (5 gelbe Karten) zuließ.

Nach einem schönen Pass von Michel Kellner bracht Philipp Bode seine Farben in der 30. Minute in Führung. Kurz nach der Pause erhöhte Bode auf 2:0 und sorgte in der 71. Minute mit einem Lupfer über den Torwart der Gäste für die endgültige Entscheidung. Mittelstürmer Jannik Leimeister nach einem schnell ausgeführten Einwurf und einem schönen Heber markierte kurz danach einen Doppelpack zum 5:0-Endstand.

Insgesamt ein absolut verdienter Erfolg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Tore: 1:0/2:0/3:0 (30./41./71.) Philipp Bode, 4:0/5:0 (73./75.) Jannik Leimeister.

Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, T. Rode, S. Oppermann, L. Quaia, J. Kwasny.

Bericht von Fabio Fröchtenicht

B2 gewinnt mit 4:2 gegen die SG Werratal –Marvin Kautz mit drei Treffern

Die B2 gewann in einem ausgeglichenen Spiel gegen die SG Werratal mit 4:2. Dabei erzielten die JFVler in den richtigen Momenten die Treffer. Dreifacher Torschütze dabei Marvin Kautz, der von der Rückkehr von Jan Schulze in das Team profitierte.

Insgesamt eine sehr gute Teamleistung und ein verdienter Erfolg für die Mannschaft vom Trainer-Duo Hoffmann/Renner.

Tore: 0:1 (12.), 1:1/3:1/4:1 (22./47./70.), Marvin Kautz2:1 (42.) Merhawi Gebrehiwet.

Es spielten: Sönke Vodegel(TW), Sven Bierwirth, Jonas Hegner, Felix Richert, Marlon Kleindienst, Merhawi Haile Gebrehiwet, Remon Almero, Malte Fahlbusch, Jan Schulze, Tim Döring, Fabian Monecke, Muris Dudic, Ruwen Albrecht, Cedric Wiese

C1 muss sich der TSG Bad Harzburg mit 1:7 geschlagen geben

Die C1 des JFV unterlag am Ende klar mit 1:7 gegen die TSG Bad Harzburg und rutschte in der Tabelle auf den vorletzten Platz ab.

Dabei begann das Spiel gegen den Tabellennachbarn ideal für die Heimelf. Cedric Beyer brachte seine Mannschaft nach einem Freistoß von Tjark Matthies in Führung und auch nach dem schnellen Ausgleich durch den besten Harzburger, Linus Queißer, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Das Chancenplus lag sogar auf JFV-Seite, doch der wiedergenese Filip Pruszkowski verpasste zweimal knapp die erneute Führung. Auf der Gegenseite sorgte Queißer mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause für eine Art Vorentscheidung. Beiden Treffern gingen individuelle Fehler der JFV-Abwehr voraus, so dass die gesamte Mannschaft in der zweiten Hälfte nicht mehr den Mut und Frische aufbrachte, um so aufzuspielen wie in der ersten Halbzeit. Der Gast nutzte das um noch vier weitere Treffer zum Endstand von 1:7 zu markieren.

Tore: 1:0 (4.). Cedric Beyer, 1:1 (8.), 1:2 (30.), 1:3 (35.), 1:4 (37.), 1:5 (45.), 1:6 (49.), 1:7 (67.).

Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, T. Matthies, M. Wlodek, F. Pruszkowski, B. Müller, L. Müller, R. Bode, J. Brandt, L. Jackisch, L. Zimmermann, J. Riechel.

C1 geht beim BSC Acosta Braunschweig II mit 0:13 unter

Erneut musste die C1 eine klare Niederlage bei einem der Spitzenteams der Liga hinnehmen. Beim 0:13 in Braunschweig beim BSC Acosta II kamen die JFVler überhaupt nicht ins Spiel und musste in regelmäßigen Abständen die Gegentreffer hinnehmen.

Es spielten: L. Iben, J. Mißling, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller, L. Müller, R. Bode, J. Brandt, L. Zimmermann, J. Riechel.

Berichte von Carsten Kamrad

Knappe Niederlage der C2 bei der JSG Nörten

Im letzten Spiel der "Vorrunde" spielte die Reserve der C-Jugend ihr bestes Spiel. 

Auf einem sehr kleinen Platz in Bishausen gab es viele gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. Lasse Kliemann lag die Führung auf dem Fuß. Kurz nach einer Ecke bekam er den Ball vor den Fuß und stocherte das Spielgerät aufs Tor. Den Torhüter konnte er bezwingen doch der Schuss wurde auf der Torlinie geklärt. Ein Grund der guten Leistung war Fabian Gastorf im Gehäuse der Gäste. Die Mannschaft spielte gut gegen die körperlich überlegenden Hausherren. In der 26. war es soweit und ein Flachschuss zappelte im Netz, 0:1 aus Sicht des JFV's. Lasse Kühn hatte die Möglichkeit per Freistoß einen Treffer zu erzielen. Auch aus der eigenen Hälfte kamen Freistöße gefährlich auf das Tor. 

So ging man mit einem 0:1 in die Pause. Der Mannschaft des JFV's war anzusehen, dass sie mit ihrer Leistung bisher zufrieden sein konnten. 

Auch in der zweiten Halbzeit spielte der Gast gut mit. Die beiden D-Jugendlichen Paul und Lu integrierten sich sehr gut in das Team. In der 45. Minute musste Fabian Gastorf erneut zupacken und kassierte beim folgenden Abstoß eine unverständlich gelbe Karte. In der Nachspielzeit belohnte der JFV, In Form von Lasse Kliemann, sich mit einem Tor. Dies war dann auch der Endstand. Mit einer sehr guten Leistung trennte man sich 2:1 für die JSG Nörten. 

Tore: 1:0 (26.min), 2:0 (45.min), 2:1 (70.+1 min, Lasse Kliemann) 

Es spielten: Jonas Bierwirth, Fabian Gastorf (TW), Tobias Hinrichs, Lasse Kliemann, Lasse Kühn, Mats Meinshausen (C), Jonas Passek, Lucas Schreiber, Paul Benedix, Lu-Mattes Rosebrock.

Bericht von Joshua Renner

D1 gewinnt mit 2:1 beim RSV Göttingen 05 II und unterliegt 05 I mit 0:6

Stark ersatzgeschwächt konnte die D1 gegen RSV Göttingen 05 1 eine viertel Stunde lang das Spiel ausgeglichen gestalten. Danach dominierten die Gäste und gingen bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt ließen sich die Gastgeber zum Ende des Spiels hängen, so dass es eine unnötig hohe 0:6 Niederlage setzte. 

Bei der zweiten Vertretung des RSV am Dienstag startete man unglücklich mit einem halben Eigentor, konnte jedoch kurz danach durch Johannes Wehr ausgleichen. Danach ein ausgeglichenes Spiel, in dem August Jung in seiner unwiderstehlichen Art in der 36. Minute den 2:1 Siegtreffer erzielte.

Bericht von Udo Schirmer

D2 gewinnt in Grone mit 1:0

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison reiste die D2 zum FC Grone. Auf dem kleinen und sehr holprigen Platz war es das erwartete kampfbetonte Spiel, bei dem die Gastgeber gerade in der ersten Halbzeit präsenter waren. Rhume-Oder ging zu lasch in die Zweikämpfe, das Passspiel war zu ungenau und auch im Abwehrbereich agierte man phasenweise zu sorglos. So konnte man sich letztendlich bei Keeper Geronimo Peter bedanken, der mehrmals in höchster Not ein Tor der Groner verhinderte. Zum Ende der ersten Halbzeit bekam R/O mehr Sicherheit im Spiel, nahm die Zweikämpfe besser und erarbeitete sich folgerichtig endlich auch Torchancen. Die beste hatte Leo Waßmann, doch leider wurde sein Schuss spektakulär auf der Torlinie geklärt.

In Halbzeit zwei kam R/O besser ins Spiel, der Gegner wurde frühzeitig attackiert, auch die Angriffe wurden zügiger über die Außen vorgetragen und so konnte Kevin Klarenbeek in der 40. Minute auf Zuspiel von Leo Waßmann die umjubelte Führung erzielen. Nun machte Grone wieder Druck und R/O lauerte auf Konter, die man aber leider nicht in Tore ummünzen konnte. So musste bis zum Schluss gezittert werden, doch mit Glück, Geschick, einer starken Abwehrkette und einem klasse Torwart konnte die knappe Führung über die Zeit gebracht werden.

Fazit: Rassiges Spiel mit gutem Ende für uns.

Tore: 0:1 Kevin Klarenbeek (40.)

Es spielten: Geronimo Peter (TW), Tim Luca Böttcher, Justus Esseln, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann, Mathis Weiland

Bericht von Olaf Waßmann

D3-Junioren gewinnen zu Gast bei Petershütte 2

Nachdem die D3-Jugend des JFV Rhume-Oder zuletzt eine deutliche Niederlage hinnehmen musste, gelang diesmal ein 4:1 Auswärtssieg beim TuSpo Petershütte 2.

Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften in Richtung Tor des Gegners, allerdings konnte sich fürs Erste keine Großchance erarbeitet werden. Jedoch gelang der Gastmannschaft nach 11 Minuten die Führung durch Elias Wagener, welcher eine schöne Vorlage von Justus Esseln erhielt. Dieser dribbelte sich vorläufig die Außenlinie entlang, um den Ball genau auf den Stürmer querzulegen.

Nach der Führung sollte die Gastmannschaft vorerst hinten sicher stehen und auf keinen Fall ein Risiko eingehen. Die Führung sollte erstmal gehalten werden. Allerdings befolgte man die Forderung nicht ausreichend. So erzielte die Heimmannschaft den Ausgleich, da man hinten den Ball nicht konsequent genug klärte. Doch der JFV lernte aus diesem Fehler. In der Folge ließ man hinten wenige Chancen für den Gegner zu, sodass es mit einem 1:1 in die Halbzeit ging. Rhume-Oder erspielte sich zwar ein paar Chancen, diese wurden aber nicht verwertet.

In der zweiten Halbzeit begann der JFV so, wie er in der 1. Aufgehört hatte. Er stand hinten sicher und machte nach vorne Druck. Trotzdem erspielte sich die Gastmannschaft zunächst keine weiter sehr gute Möglichkeit. Dies änderte sich nach 48 Minuten Spielzeit. Simon Marx spielte einen langen Ball nach vorne in den Lauf von Paul Benedix, der den Ball schön über den Torhüter spielte und im Tor unterbrachte. Bis kurz vor Schluss war die Partie aber dennoch noch offen, da es nun doch einige Flüchtigkeitsfehler bei der Gastmannschaft gab. Diese zogen aber keinen weiteren Gegentreffer nach sich. Stattdessen baute Justus Esseln wenige Minuten vor Spielende durch eine starke Einzelleistung die Führung auf 1:3 aus. Elias Wagener setzte mit einem abgefälschten Schuss zum 1:4 den Schlusspunkt.

Alles in Allem kann die Gastmannschaft mit ihrer Leistung zufrieden sein. Dank des super Kampfgeistes stand der JFV größtenteils hinten sicher und nutze die sich erarbeiten Chancen.

Tore: 0:1 Elias Wagener (11.), 1:1 (14.), 1:2 Paul Benedix (48.), 1:3 Justus Esseln (57.), 1:4 Elias Wagener (60.)

Es spielten: Bjarne Müller, Jona Lohrengel, Paul Benedix, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Jacob Rien, Justus Esseln, Elias Wagener, Leon Andre, Lu-Mattes Rosebrock, Simon Marx

Bericht von Jona Schattenberg


A1 siegt mit 6:3 gegen den TSG Bad Harzburg  

In der auf Donnerstagabend vorgezogenen Partie gewann der JFV Rhume-Oder zu Hause mit 6:3 gegen den TSG Bad Harzburg. Dabei spiegelt das Ergebnis den spannenden Verlauf der Partie nicht angemessen wieder. 

Schon nach wenigen Minuten konnte die Heimmannschaft nach bereits vergebenen Chancen durch ein Tor von Niklas Wassmann in Führung gehen. Doch quasi gleich im Anschluss konnte die TSG durch einen Foulelfmeter ausgleichen. Darauffolgend ging es weiter hin und her. So nutzte der JFV nicht die weiteren erarbeiteten Chancen. Aber auch die Gastmannschaft traf nur das Aluminium und war zwischenzeitig nicht konsequent genug. Jedoch konnte Bad Harzburg durch ein Kopfballtor nach einem Eckball in Führung gehen, da der Torschütze nicht ausreichend gedeckt wurde. Aber darauf hatte der Gastgeber die passende Antwort parat und so schaffte es Christof Schüßler, nach einem Freistoß von Phillip Kühne, irgendwie den Ball zum 2:2 im Tor unterzubringen. Dieses Ergebnis war dann letztendlich auch der Halbzeitstand. 

Folglich ging es in eine offene 2. Halbzeit bei einer Partie, die beide Mannschaften gewinnen wollten. So kam es dazu, dass es weiter viele Chancen auf beiden Seiten gab. Aber diesmal konnte der JFV zuerst eine davon nutzen. Markus Deppe erhielt nach einem schönen Spielzug den Ball, zog in die Mitte und erzielte das 3:2 für die Heimmannschaft. Allerdings gelang der TSG 20 Minuten vor Schluss wieder durch eine Ecke, ähnlich wie beim 1:2, der Ausgleich. Nun drängten beide Mannschaften weiterhin auf den Sieg. Doch schaffte es der Gastgeber sich die Führung zu holen. Während Moritz Richert, der Torhüter des JFV, zweimal hinten klasse parierte, gelang es Tim Jünenmann einen langen Ball zum 4:3 ins Tor zu verlängern. Derweil Rhume-Oder nun kein weiteres Tor zuließ, schaffte der JFV es sogar durch Tim Jünemann per Nachschuss nach einem Elfmeter die hart umkämpfte Führung auf 5:3 auszubauen. Danach schaffte es man sogar, mittels Kopfballtor von Malte Steudte zum 6:3 zu erhöhen und damit die Partie kurz vor Schluss vorzuentscheiden. 

Auf diese Weise gelang es dem Gastgeber in einer sehr spannenden und lang umkämpften Partie, die auch durchaus hätte anders ausgehen können, gegen einen gleichwertigen Gegner die Oberhand zu gewinnen und wieder drei Punkte einzukassieren.  Man spielte eine gute Partie, wobei man allerdings zwischenzeitig hinten dem Gegner zu viele Möglichkeiten bot und vorne nicht kompromisslos genug war. 

Tore: 1:0 Niklas Wassmann (8.), 1:1 (10.), 1:2 (25.), 2:2 Christof Schüßler (34.), 3:2 Markus Deppe (58.), 3:3 (67.), 4:3 Tim Jünemann (72.), 5:3 Tim Jünemann (85.), 6:3 Malte Steudte (90.). 

Es spielten: Moritz Richert, Tobias Böttcher, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Lennert Sukhardt, Tim Jünemann, Markus Deppe, Martin Brune, Christof Schüßler, Niklas Wassmann, Nils Bierwirth, Lukas Bierwirth, Leon Heine. 

Bericht von Jona Schattenberg 

A2 weiter auf Erfolgskurs nach einem 2:1 beim FC Grone 

Die A2 vom JFV und der JSG Sösetal befindet sich weiter auf Erfolgskurs und gewann ihr Auswärtsspiel beim FC Grone mit 2:1. Jannik Jerusel und Aaron Wächter hießen diesmal die Torschützen. 

B1 unterliegt bei der JSG Sparta-Croatia-Weende mit 0:5 

Die B1 des JFV unterlag bei der JSG Sparta-Croatia-Weende mit 0:5. Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht den Spielverlauf wieder. Die Gäste hatten durchaus die Möglichkeit eigene Treffer zu markieren, doch letztlich blieben die Angriffsbemühungen erfolglos. Auf der Gegenseite kassierte man leider regelmäßig die Treffer zum deutlichen Endstand von 5:0. 

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (34.), 3:0 (51.), 4:0 (60.), 5:0 (70.). 

Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, M. Fahlbusch, S. Oppermann, F. Richert, F. Monecke. 

Verschlafene erste Halbzeit führt zur einer 1:4-Niederlage der B2 bei der JSG Hoher Hagen  

Die B2 war am Samstagmorgen beim JSG HoherHagen zu Besuch und wollte die Niederlage aus dem letzten Spiel wegmachen und wach agieren. Dieses gelang der Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht. Die Gastgeber starteten gut und setzten die JFV Defensive von Beginn an unter Druck. Hatte der JFV noch Glück mit einige Pfosten Schüssen musste in der 14. Minute der erste Gegentreffern hinnehmen. Auch nach dem Treffer lief es nicht besser für die Gäste. Bis zur Halbzeit erhöhten die Gäste auf 4:0.  

Die zweite Halbzeit spielte der JFV so wie man sich ein gutes Spiel vorstellt. Die Absprache zwischen den Mannschaftsteilen funktionierte, die Pässe kamen zum Mitspieler und einige Nadelstiche konnten im offensiven Spiel gesetzt werden. So war es Sven Bierwirth der den Ball am rechten Strafraumeck mit dem linken Fuß an den linken Pfosten schoss. Der Ball den alle schon im Tor gesehen haben bekam er wieder auf den Fuß und brachte den Ball wieder vor Tor. Dort war es Ruwen Albrecht der das Spielgerät vor die Füße bekam und im Tor versenkte, unhaltbar vom Abwehrspieler abgefälscht, 76. min 4:1. Dies war auch der Endstand. Eine Niederlage die der ersten Halbzeit geschuldet ist.  

Tore: 1:0 (14.), 2:0 (22.), 3:0 (30.), 4:0 (37.), 4:1 (76. Ruwen Albrecht)  

Es spielten: Sönke Vodegel(TW), Sven Bierwirth(C),Kevin Sörgel, Leon-Maurice Kleindienst, Marlon Kleindienst, Quaia Lorenzo,Merhawi Haile Gebrehiwet, Remon Almero, Ruwen Albrecht, Cedric Wiese, Tjark Rode, Muris Dudic 

Bericht von Joshua Renner 

C1 spielt 1:1 gegen den 1. SC Göttingen 05 II 

Nach der deutlichen Niederlage der C1 beim Goslarer SC erspielten sich die JFVler gegen den 1. SC Göttingen 05 II ein 1:1-Unentschieden.  

Dabei entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, wobei der Heimmannschaft die Rückkehr von Cedric Beyer ins Team sichtlich gut tat. Beyer war es auch, der über die linke Seite die Führung vorbereiten konnte. Seine Hereingabe verwertete Ramon Bode zur Führung in der 18. Minute. Die Gäste übernahmen in der Folge immer mehr das Kommando, doch die aufmerksame Innenverteidigung Jannik Riechel/Davin Hillebrecht liess keine große Chance bis zur Pause zu. 

Das sollte sich nach dem Wechsel ändern. Immer wieder kamen die Gäste gefährlich vor das JFV-Tor, die Konter der JFVler wurden leider nicht konzentriert zu Ende gespielt. Der Ausgleich in der 44. Minute fiel daher fast zwangsläufig. Erst nach dem Ausgleich konnten sich die grün-schwarzen wieder befreien und beide Teams hatten durchaus gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende blieb es beim gerechten 1:1-Unentschieden. 

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Filip Pruszkowski (30.), 1:2 (57.), 1:3 (59.), 1:4 (68.). 

Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller, L. Müller, R. Bode, J. Brandt, L. Jackisch, L. Zimmermann, J. Riechel. 

C1 ohne Chance beim Tabellenführer Goslar 

Am Mittwoch Abend unterlag die C1 des JFV beim Goslarer SC klar mit 0:10. Dabei konnten die Gäste den verletzungsbedingten Ausfall der Eckpfeiler Cedric Beyer und Filip Pruszkowski vor allem in der ersten Hälfe nicht verkraften und konnten dem Kombinationsspiel des Tabellenführers nichts entgegen setzen. 

In der zweiten Hälfte konnten die JFVler den GSC mehr vom Tor weg halten, eine zweistellige Niederlage aber nicht mehr verhindern. 

Berichte von Carsten Kamrad 

Hohe Niederlage der C2 gegen die JSG Sülbeck 

Nach der C1 1:1 spielte die Reserve in Wulften. Die Favoriten aus Sülbeck zeigten von Beginn an ihre Klasse. In der 4. und 6. Minute zappelte der Ball im Netz. Der JFV stemmte sich immer wieder gegen die Angriffe des Gegner wurde aber in der 22. Minute wieder durchbrochen. Eine Ecke in der 26. Minute wurde von Ferdinand Haseler verwandelt. Der erhoffte Auftrieb blieb aus und so fing sich der JFV vor der Halbzeit noch zwei Treffer 32. und 34. Minute. Nach der Halbzeit schalteten die Gastgeber einen Gang hoch. Nach einem erneuten Lauf von Jonas Passek über die rechte Seite verwandelte Mats Meinshausen. Sülbeck die nach der Halbzeit etwas gehemmt wirkten knüpften nach dem Treffer wieder an ihre erste Halbzeit an in erzielte wie in Halbzeit eins fünf Treffer.  

Tore: 0:1 (4.), 0:2 (6.), 0:3 (22.), 1:3 (26. Ferdinand Haseler), 1:4 (32.), 1:5 (34.), 2:5 (40. Mats Meinshausen), 2:6 (45.), 2:7 (50.), 2:8 (54.), 2:9 (55.), 2:10 (59.) 

Für den JFV spielten: Jonas Bierwirth, Fabian Gastorf, Ferdinand Haseler, Noah Heiligenstadt, Tobias Hinrichs, Lasse Kühn, Luis Kwast, Mats Meinshausen, Jonas Mißling, Jonas Passek, Bjarne Wiertelorz 

Bericht von Joshua Renner 

D2 mit 0:0 gegen Tuspo Petershütte 

Erneut Heimrecht hatte die D2 am Wochenende und erreichte gegen Tuspo Petershütte ein insgesamt gerechtes Unentschieden. 

In einer ausgeglichen Anfangsphase war unsere Abwehrreihe stets Herr der Lage, die Hütter Stürmer waren abgemeldet und die vereinzelten Distanzschüsse des Gegners verfehlten ihr Ziel zumeist oder waren eine sichere Beute für unseren Torwart. Nach vorne konnte man sich allerdings auch nicht entscheidend durchsetzen, da auch die Hütter Abwehrreihe stets auf der Hut war. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnte R/O sich ein Übergewicht erarbeiten und den Gegner zeitweise in dessen eigener Hälfte festsetzen. Über die Außenbahnen versuchte man die Hütter Abwehr zu knacken, die beste Möglichkeit hatte hierbei Phil Gödeke, der jedoch in aussichtsreicher Position das Tor verfehlte. 

Die zweite Halbzeit begann R/O in der Defensive zu leichtfertig und hatte Glück, dass Petershütte erst am Pfosten und wenig später an Torwart Geronimo Peter scheiterte. Nach diesem Weckruf  übernahm R/O aber wieder die Kontrolle, die Defensive stand sicher und nach vorne wurde zum Teil schnell und direkt kombiniert, allerdings fehlte es am finalen Pass oder ein Bein des Gegners verhinderte im letzten Moment eine Torchance. So blieb es am Ende beim letztendlich leistungsgerechten 0:0 Unentschieden. 

Fazit: Bis auf die 5 Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte hatte man den Gegner im Griff, eine top Mannschaftsleistung hätte vielleicht auch mehr als nur einen Punkt verdient gehabt. 

Es spielten: Geronimo Peter (TW), Niklas Barbeln, Justus Esseln, Phil Gödeke, Tobias Heine, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann, Mathis Weiland 

Bericht von Olaf Waßmann 

D3 mit klarer Auswärtsniederlage gegen JFV Eichsfeld 3 

Am 5. Spieltag der Saison verlor die D3-Jugend des JFV Rhume-Oder deutlich mit 0:11 beim JFV Eichsfeld. 

Von Beginn an bekam die Gastmannschaft den Ball kaum aus der eigenen Hälfte und lag bereits nach 6 Minuten zurück. In der Folge bemühte man sich mit Einsatz dagegen zu halten, konnte aber die wenigen guten Chancen nicht nutzen. Stattdessen spielte der Gastgeber druckvoll nach vorne und erhielt viele Chancen, die auch größtenteils genutzt wurden. So führte Eichsfeld mit 5:0 zur Halbzeit. 

Der Spielverlauf der zweiten Hälfte ähnelte der ersten sehr. Wieder schaffe es Eichsfeld trotz aller defensiven Bemühungen von Rhume-Oder viele Torchancen zu erspielen. Die Gastmannschaft spielte zwar auch zwischenzeitig nach vorne. Jedoch fehlte oft das entscheidende Zuspiel oder der konsequente Torabschluss. Obwohl die Spieler der Gastmannschaft alles Mögliche gaben, verloren sie letztendlich mit 0:11. 

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (18.), 3:0 (20.), 4:0 (24.), 5:0 (28.), 6:0 (32.), 7:0 (35.), 8:0 (36.), 9:0 (56.), 10:0 (57.), 11:0 (59.) 

Es spielten: Lina Zucker, Jona Lohrengel, Paul Benedix, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Leon Engelhardt, Tim Luca Böttcher, Elias Wagener, Leon Andre, Simon Kaboth 

Bericht von Jona Schattenberg 


A1 holt drei Punkte beim SC Hainberg

Beim Spiel am Samstag trennten sich der SC Hainberg und der JFV Rhume-Oder mit einem 0:2. Damit konnte die Gastmannschaft einen weiteren Sieg einfahren.

Schon in der ersten Halbzeit machte der JFV deutlich, dass nun wieder ein Sieg her sollte. Man begann druckvoll, spielte viel nach vorne, konnte sich aber vorerst keine riesigen Chancen erarbeiten. Diese wurden jedoch mit der Zeit immer mehr herausgespielt, während man hinten sicher stand und dem Gegner nicht viel zuließ. Deshalb ging Rhume-Oder zu Recht nach 25 Minuten durch ein Tor von Magnus Spillner in Führung. Diese wurde sogar noch kurz vor der Halbzeit durch Phillip Kühne, nach Vorlage von Lukas Bierwirth, ausgebaut. So ging man mit einer verdienten 2-Tore-Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte konnte die Gastmannschaft den Vorsprung, mangels konsequenter Chancenverwertung, allerdings nicht ausbauen. Somit verpasste man es die Partie vorzuentscheiden. Stattdessen ließ man der Heimmannschaft nun zu viel Raum, was aber zu keinem Gegentor führte. Auf diese Weise endete die Partie mit 0:2 und so nahm der JFV drei verdiente Punkte mit nach Hause.

Tore: 0:1 Magnus Spillner (25.), 0:2 Phillip Kühne (39.)

Es spielten: Pascal Kleindienst, Tobias Böttcher, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Lennert Sukhardt, Tim Jünemann, Moritz Hellmann, Martin Brune, Christof Schüßler, Jona Schattenberg, Nils Bierwirth, Lukas Bierwirth, Magnus Spillner.

Bericht von Jona Schattenberg

A2 des JFV überzeugt weiter-5:0 Heimsieg gegen JSG Hoher Hagen

In einem über 90 Minuten taktischen und spielerisch absolut starken Spiel setzte sich die A2 Jugend mit 5:0 in Förste gegen die JSG Hoher Hagen durch. 

Von Anfang an setzten die Gastgeber die Gäste unter Druck und damit in ihrer eigenen Hälfte fest. Dies wurde in der ersten Halbzeit mit Toren durch Thorben Scheele (15.) und Tim Albrecht (19.) belohnt. Mit der 2:0 Halbzeitführung waren die Gäste der JSG noch gut bedient.

In der zweiten Halbzeit dann das gleich Bild, der JFV in allen Belangen überlegen. Den einzigen Torschuss gaben die Gäste in der 57. Minute ab. Den Elfmeter der Gäste konnte Torwart Lukas Friedmann gekonnt parieren. Die weiteren Treffen zum hochverdienten Heimsieg erzielten Aaron Wächter (47.), Bennet Jäger (55.) und wiederum Thorben Scheele (60.). Bei weiteren Chancen hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. 

Fazit: Die Jungs machen einfach Spaß! Ob im Training, oder im Spiel, jeder gibt alles. In kurzer Zeit hat sich eine verschworene Einheit gebildet. Weiter so!

JFV: Lukas Friedmann - Elric Mascher, Jona Fricke(55.Patrick Schäuble), Jan Römermann, Lucas Jung- Jannik Jerusel (46.Jonas Kühn), Tim Albrecht (67. Tim Labersweiler), Jan Albrecht (63.Noruldeen Mahmood), Aaron Wächter- Thorben Scheele, Bennet Jäger

Kader: Jannis Wendt, Torben Sanders

Bericht von Kevin Zarins

D3 verliert zu Hause gegen den VFL 08 Herzberg mit 0:3

Im dritten Spiel der Saison verlor die D3-Jugend des JFV Rhume-Oder 0:3 gegen den VFL 08 Herzberg. Dabei war die Gastmannschaft zwar spielerisch überlegen, jedoch hielt die Heimmannschaft gut dagegen und war dabei nicht chancenlos. 

Der VFL begann die Partie druckvoll und konnte schon nach 5 Minuten durch einen Torwartfehler in Führung gehen. Doch der Gastgeber kämpfte und erarbeitete sich sogar die Chance zum Ausgleich, welche allerdings von Paul Benedix vergeben wurde. Obwohl der JFV vollen Einsatz zeigte und der Torhüter Bjarne Müller nach seinem Fehler klasse parierte und einige große Torchancen vereiteln konnte, gelang es dem VFL noch vor der Halbzeit nach einem Eckball auf 0:2 zu erhöhen.

Trotz des Rückstands versuchte Rhume-Oder weiter der Gastmannschaft etwas entgegenzusetzen und hatte durch einen Latten- und einen Pfostentreffer von Justus Esseln die Möglichkeit wieder ranzukommen. Allerdings gelang der Heimmannschaft nicht der Anschlusstreffer. Stattdessen konnte Herzberg kurz vor Schluss mit dem Treffer zum 0:3 die Partie für sich entscheiden. 

Tore: 0:1 (5.), 0:2 (20.), 0:3 (56.)

Es spielten: Bjarne Müller, Jona Lohrengel, Paul Benedix, Lu-Mattes Rosebrock, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Leon Engelhardt, Justus Esseln, Tim Luca Böttcher, Elias Wagener, Leon Andre, Simon Kaboth.

Bericht von Jona Schattenberg



Erste Niederlage für die A1 beim Heimspiel gegen JSG Süd

Nach zwei Siegen in Folge unterlag der JFV zu Hause der JSG Süd knapp mit einem 1:2. Damit erhält die A1 von Rhume-Oder, nach einem gelungenen Saisonauftakt, ihre erste Niederlage. 

In der ersten Halbzeit gelang dem Gastgeber nur sehr wenig. Man leistete sich zu viele unnötige Fehlpässe und übte nicht genug Druck auf den Gegner aus. Dies führte dazu, dass die Gastmannschaft nach ungefähr 20 Spielminuten mit 0:1 in Führung ging und innerhalb von kürzester Zeit durch einen Foulelfmeter auf 0:2 erhöhen konnte. Hierbei schaffte es der JFV nicht die Gegner konsequent genug zu stören und ging verdient mit 2 Toren Rückstand in die Halbzeit.

Jedoch startete Rhume-Oder besser in die zweite Halbzeit. Obwohl es weiterhin zu überflüssigen Fehlpässen kam, schaffte es die Heimmannschaft mehr nach vorne zu spielen. Dies hatte zur Folge, dass Niklas Wassmann auf 1:2 verkürzen konnte, nachdem Tim Jünemann, als er den Torwart schön überspielte, nur die Latte traf (54.). Allerdings reichte es nicht mehr für den Ausgleich, da zu viele große Chancen vergeben wurden. Obwohl Rhume-Oder in der ersten Hälfte größtenteils nicht gut spielte und sich auch in der zweiten Hälfte zu viele Fehler leistete, wäre am Ende zumindest ein Unentschieden durchaus möglich gewesen.

Aus der Partie wird deutlich, dass der JFV von Anfang an voll konzentriert dabei sein muss, um die nächsten Spiele für sich entscheiden zu können.

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (24.), 1:2 Niklas Wassmann (54.)

Es spielten: Moritz Richert, Tobias Böttcher, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Lennert Sukhardt, Tim Jünemann, Moritz Hellmann, Leon Heine, Christof Schüßler, Jona Schattenberg, Niklas Wassmann, Niko Piepenbrink, Magnus Spillner.

Bericht von Jona Schattenberg

Die A2 gewann nach Treffern von Aaron Wächter, Nooruldeen Mahmood, Tim Labersweiler mit 3:0 gegen die JSG Süd II.

C1 mit unglücklicher Niederlage gegen FT Braunschweig II

Die C1 des JFV musste im ersten Heimspiel der Saison eine unglückliche 1:4-Niederlage gegen die Reserve der Freien Turner Braunschweig hinnehmen. 

Es entwickelte sich gegen den jüngeren Jahrgang der Turner ein ausgeglichenes Spiel, mit besseren Chancen auf Seiten des JFV. In Führung gingen aber die Gäste, die mit ihrem ersten Torschuss im Nachsetzen erfolgreich waren. Noch vor der Pause konnte Filip Pruszkowski nach einem schönen Spielzug den überfälligen Ausgleich markieren. In der zweiten Halbzeit waren die JFVler am Drücker und hatten mehrmals die Chance, das 2:1 zu markieren. Nach dem Bjarne Müller zweimal knapp scheiterte, landete ein Freistoß von Tjark Matthies nur an der Torlatte. Praktisch im Gegenzug machten es die Gäste besser und gingen nach einer langen Flanke erneut in Führung. Von diesem Rückstand erholten sich die Gastgeber nicht mehr, auch wenn man bis zum Schluss alles probierte, um einen weiteren Treffer zu erzielen. U.a. rettete kurz vor dem Spielende ein FT-Spieler auf der Torlinie.

Schade, dass sich die neu zusammengestellte Mannschaft für ihr engagiertes Spiel nicht belohnen konnte.

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Filip Pruszkowski (30.), 1:2 (57.), 1:3 (59.), 1:4 (68.).

Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller, L. Müller, R. Bode, F. Pruszkowski, J. Brandt, L. Jackisch, L. Zimmermann, J. Riechel.

Bericht von Carsten Kamrad

D1 unterliegt dem SC Hainberg mit 0:2

Im Heimspiel gegen den SC Hainberg war die D-1 chancenlos. Zwar stand man defensiv sehr konzentriert, aber im Angriff lief wenig zusammen. Lediglich mit der einzigen wirklichen Torchance in der 2. Spielminute hätte Johannes Wehr die JFV Rhume-Oder in Führung bringen können, aber der gegnerische Torwart hielt großartig. Hainberg ließ während des ganzen Spiels Ball und Gegner laufen und stand in der Abwehr bombensicher. So gewann der Gast trotz großer kämpferischer Gegenwehr des Heimteams sicher mit zwei zu null.

Bericht von Udo Schirmer

0:0 der D2 im Heimspiel gegen JSG Dreiflüssestadt

Im dritten Saisonspiel war mit der JSG Dreiflüssestadt ein Gegner auf Augenhöhe zu Gast in Bilshausen. Gegen die teilweise harte Gangart des Gegners versuchte R/O mit spielerischen und kämpferischen Mitteln entgegen zu kommen. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.  Da dies aber keiner der Mannschaften gelang, blieb es am Ende beim torlosen Unentschieden. Beste Chance für Rhume-Oder war ein Lattenkracher von Kevin Klarenbeek in Halbzeit eins.

Fazit: Gegen einen Gegner aus der hinteren Tabellenregion wäre bei konsequenter Chancenverwertung durchaus mehr drin gewesen.

Es spielten: Phil Gödeke (TW), Niklas Barbeln, Tim Luca Böttcher, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Jona Lohrengel, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann, Mathis Weiland

Bericht von Olaf Waßmann

D3 setzt sich mit 2:3 gegen den SC Eichsfeld durch

Nachdem die D3 des JFV im ersten Spiel dem SSV Neuhof nur knapp mit 2:3 unterlag, gelang es in der zweiten Partie sich mit einem 2:3 Sieg die ersten drei Punkte zu sichern.

Dabei war es der SC, welcher nach 9 Minuten mit 1:0 in Führung ging. Jedoch lies die Antwort der Gastmannschaft nicht lange auf sich warten, sodass Leon Andre direkt im Anschluss, nach schöner Vorlage von Justus Esseln ausgleichen konnte. Darauffolgend stand Rhume-Oder in der Verteidigung ziemlich sicher, gewann viele Zweikämpfe und nutze die vorhandenen Chancen konsequent. Nach Ballgewinn im Mittelfeld von Tobias Heine konnte Leon Andre auf 1:2 erhöhen und Justus Esseln baute den Vorsprung noch vor der Halbzeit durch einen Fernschuss auf 1:3 aus. 

Allerdings gelang es dem Gastgeber in der zweiten Halbzeit sich viele Chancen zu erarbeiten. Die Verteidigung des JFV stand zu offen und arbeitete zu weit nach vorne, sodass der SC Eichsfeld, nach einigen zu leicht liegenden gelassenen Chancen, auf 2:3 rankam (44.). Doch davon ließ sich Rhume-Oder nicht bezwingen und so gelang es mit vollem Einsatz die knappe Führung bis zum Ende zu halten. Auch, weil Paul Benedix, welcher eigentlich Feldspieler ist, im Tor eine gute Leistung zeigte und schlimmeres verhindern konnte.

So konnte sich die Gastmannschaft, nachdem alle eine gute kämpferische Leistung gezeigt haben, zu Recht über den ersten Sieg in der Saison freuen.

Tore: 1:0 (9.), 1:1 Leon Andre (10.), 1:2 Leon Andre (15.), 1:3 Justus Esseln (24.), 2:3 (44.)

Es spielten: Paul Benedix, Lu-Mattes Rosebrock, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Leon Engelhardt, Justus Esseln, Tobias Heine, Leon Andre, Simon Kaboth 

Bericht von Jona Schattenberg


 A1 gewinnt mit 4:3 bei der JSG Uslar/Solling

Auch im zweiten Spiel der Saison sicherte sich der JFV nach einem knappen Auswärtssieg vollkommen verdient 
die nächsten 3 Punkte.
Wie zuletzt kam Rhume-Oder schwer ins Spiel und fing sich nach einer halben Stunde durch einen Freistoß
das 0:1. Der Torwart Moritz Richert war bei dieser Aktion chancenlos, da alle Spieler den Ball verfehlten und
dieser undankbar für den Torwart vorher im Fünfmeterraum aufkam.
Jedoch konnte die Gastmannschaft durch zwei Standards noch kurz vor der Halbzeit in Führung gehen.
So sorgte Leon Heine nach einem Freistoß für den Ausgleich und Jakob Hungerland erzielte durch ein
schönes Tor nach einer Ecke die Führung.
Die Tore sorgten bei dem JFV wieder für Aufwind und auch in der zweiten Halbzeit spielten sie
druckvoll nach vorne und so erhöhte Tim Jünemann per Elfmeter auf 3:1. Der Gastgeber hatte wenig dagegen
auszusetzen und Rhume-Oder hatte das Spiel im Griff.
Doch anstatt das Spiel vorzuentscheiden, ließen sie die JSG unnötigerweise auf 2:3 verkürzen.
Allerdings stellte Jakob Hungerland erneut durch einen tollen Schuss die zwei Tore Führung wieder her.
Trotz allem schaffte es Uslar/Solling auf 3:4 ranzukommen und so wurde es wieder spannend.
Die Gastmannschaft versuchte weiterhin die Partie vorzuentscheiden und erarbeitete sich sehr
gute Chancen. Diese wurden nur durch klare Fouls im Strafraum verhindert, die dafür sorgten,
dass Tim Jünemann und Philipp Kühne verletzt das Spielfeld verlassen mussten. Der jeweils fällige
Elfmeterpfiff blieb leider aus. Trotz einer dann noch neunminütigen Nachspielzeit erkämpften
sich die JFVler den nächsten Sieg und hielten das 3:4 bis zum Schluss fest.
Tore: 1:0 (29.), 1:1 L. Heine (41.), 1:2 J. Hungerland (45.), 1:3 T. Jünemann (49.), 2:3 (51.),
2:4 J. Hungerland (58.), 3:4 (68.)
Es spielten: Moritz Richert, Jona Schattenberg, Nils Bierwirth, Jakob Hungerland, Philipp Kühne,
Henri Ott, Lukas Bierwirth,
Tim Jünemann, Niklas Wassmann, Moritz Hellman, Steffen Koch, Martin Brune, Lennert
Sukhardt, Leon Heine, Christof Schüßler.
Bericht von Jona Schattenberg A2 mit Sieg und Niederlage Die A2 des JFV gewann ihr Spiel gegen den FC Westharz mit 3:2, verlor aber drei Tage später beim
FC Gleichen unglücklich mit 0:1.
Im kampfbetonten Spiel gegen den FC Westharz behielten die Zarins Schützlinge mit 3:2 die Oberhand. Nach zweimaliger Führung durch Aaron Wächter und Bennet Jäger konnten die Gäste jeweils ausgleichen.
In der 90. Minute gelang dann wiederum Jäger der vielumjubelte und verdiente Siegtreffer.
Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg, da wir einfach mehr investiert haben. Trotz zweimaligem Ausgleich
und zweimaliger Unterzahl (Zeitstrafen) ist die Mannschaft jedes mal zurück gekommen. Ein riesen Kompliment
und großes Lob hierfür.
Es spielten: Lukas Friedmann-Jannis Wendt(65.Lucas Jung), Jan Römermann(75.Jona Fricke), Patrick Schäuble,
Torben Sanders-Jonas Kühn(46.Tim Albrecht), Jan Albrecht, Aaron Wächter,
Jannik, Jerusel-Bennet Jäger,
Thorben Scheele-Tim Labersweiler
Drei Tage später beim FC Gleichen verlor das Team unglücklich mit 0:1. In einer ausgeglichenen
ersten Halbzeit fiel das Tor des Tages in der 24. Minute für die Gastgeber.
In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der JFV. Tim Albrecht (Pfosten), Bennet Jäger (Latte) hatten
dabei die besten Chancen, zweimal wurde der Ball nach Kopfbällen von Jan Albrecht und Jan Römermann
noch auf der Linie geklärt. Des Weiteren wurde dem JFV in der 89. Minute ein klarer Elfmeter nach Foul an
Elric Mascher verweigert.
Fazit: Eine unglückliche Niederlage. Die erste Halbzeit haben wir etwas verpennt, aber in der zweiten Halbzeit
fast alles richtig gemacht.
Einzig die Tore haben gefehlt. Der Ball wollte einfach nicht rein. Kopf hoch und weiter machen.
JFV: Lukas Friedmann-Jannis Wendt,Jan Römermann,Patrick Schäuble(75.Jona Fricke),
Torben Sanders(39.Lucas Jung)-Tim Albrecht, Jonas Kühn(39.Jan Albrecht),Aaron Wächter,
Jannik Jerusel-Thorben Scheele, Bennet Jäger(46.Elric Mascher)
Bericht von Kevin Zarins B1 startet mit einem 1:1 gegen die JSG Uslar/Solling in die Saison Mit einem 1:1-Unentschieden ist die B1 des JFV in die Saison gestartet. Die JSG Uslar/Solling war dabei
in der ersten Hälfte präsenter, die JFVler kamen nicht in die Zweikämpfe, so dass die Führung der Gäste
durch ihren besten Spieler Hussein Ismail (25. Minute) nicht überraschend kam.
Ganz anders das Bild in der zweiten Hälfte, nach einer klaren Ansprache der Trainer Fabio Fröchtenicht
und Jannik Strüber, wurden die Zweikämpfe angenommen und sich sehr gute Chancen erspielt. Eine Ecke
von Philipp Bode konnte Julian Kwasny zum 1:1 einköpfen (46.). Wenige Minuten später landete ein Fernschuss
vom neuen JFV-Mittelstürmer Jannik Leimeister an der Torlatte der Gäste. Weitere Möglichkeiten von Leimeister
und Philipp Bode wurden leider nicht zum Siegtreffer genutzt.
Das Fazit vom Trainer-Duo: Mit der ersten Halbzeit können wir überhaupt nicht zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit machen wir das viel
besser, dort haben wir uns viele Chancen erspielt, diese aber leider nicht konsequent genutzt.
Tore: 0:1 (25.), 1:1 Julian Kwasny (46.). Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode,
M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, M. Fahlbusch, J. Kwasny, H. Jagemann und L. Quaia.
Bericht von Fabio Fröchtenicht Erster Sieg im zweiten Spiel für die B2 beim 2:0 gegen den JFV Rosdorf Im ersten Heimspiel der neuen Saison zeigte die B2 eine gute Vorstellung und konnte gegen den JFV Rosdorf
mit 2:0 gewinnen.
Der JFV begann Druckvoll. Der Gegner wurde früh angegangen und bei Ballgewinn wurde schnell und präzise
nach vorne gespielt.
Ein sehr gut platzierter Elfmeter in der 30. Minute wurde durch Tjark Rode zur verdiente Führung verwandelt.
Ein Freistoß von Tjark parierte der Torwart der Gäste. Weitere gute Möglichkeiten wurden leicht fertig
verschenkt. So hieß der Halbzeitstand 1:0.
Der zweite Spielabschnitt war sehr fahrig. Die Bälle kamen nicht mehr zum Mitspieler und die Räume in der
Defensive wurden größer. Sönke Vodegel hielt dennoch die Führung fest. Die Gäste drückten und wollten den
Ausgleichstreffer erzielen. Einige Konter der grün-schwarzen wurde unkonzentriert zuende gespielt
und endeten mit einem Ballverlust. Die geforderte Erlösung mit dem zweiten Treffer machte der Captain. Ein
sahne Pass von Felix Richert, über das halbe Feld, schob Marvin Kautz mit dem Schlusspfiff in die untere Ecke.
Ein alles in allem verdienter Sieg der Gastgeber. Dennoch ist noch Luft nach oben. Tore: Tjark Rode (Foulelfmeter, 30.), Marvin Kautz (80.). Es spielten: Sönke Vodegel(TW), Fabian Monecke, Sven Bierwirth, Kevin Sörgel, Leon Kleindienst, Tim Döring,
Marlon Kleindienst, Jonas Hegner, Marvin Kautz, Ruwen Albrecht, Tjark Rode, Felix Richert, Muris Dudic.
Bericht von Joshua Renner C1 spielt 2:2 bei der SVG Einbeck Mit einem 2:2 kehrte die C1 vom Gastspiel bei der SVG Einbeck zurück. Dabei musste die neuformierte
Mannschaft nach zwei Minuten bereits einen Rückstand hinterherlaufen. Fand mit zunehmender Spielzeit aber
immer besser ins Spiel und kam durch gutes Pressing zu sehr guten Möglichkeiten. Bjarne Müller drehte bis zur
Pause mit einem Doppelpack die Begegnung. Allerdings blieben am Ende zu viele Chancen ungenutzt, um am
Ende als Sieger den Platz zu verlassen. So kamen die Gastgeber in einem immer nickliger werdenden Spiel in
der 62. Minute noch zum Ausgleich. Beide Teams wollten im Anschluss noch den Siegtreffer markieren, doch
letztlich blieb es bei der Punkteteilung.
Einen guten Einstand hatte der neue JFV-Keeper Luis Iben, der letzte Saison noch als Feldspieler agierte.
Insgesamt eine gute Teamleistung, die für die nächsten schweren Spiele hoffen lässt, vor die eine oder andere
Überraschung zu sorgen.
1:0 (2.), 1:1/1:2 Bjarne Müller (16./35.), 2:2 (62.). Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller,
L. Müller, R. Bode, F. Pruszkowski, J. Brandt, L. Zimmermann, J. Riechel.
Klare Niederlage für die C1 im Bezirkspokal gegen Göttingen 05 Die C1 des JFV unterlag in der 2. Runde des Bezirkspokals dem Landesligisten 1. SC Göttingen 05 mit 1:7 (0:1).
Dabei zogen sich die JFVler bis zur 45. Minute sehr gut aus der Affäre und kamen sogar durch einen Foulelfmeter
von Tjark Matthies zum 1:1 Ausgleich. Doch praktisch im Gegenzug gingen die Gäste erneut in Führung und
nutzten die nachlassenden Kräfte der Gastgeber um am Ende das deutliche Ergebnis zu erzielen.
Die neuformierte JFV-Elf wächst weiter zusammen und die Fortschritte auch im taktischen Bereich gilt es im
nächsten Punktspiel am Samstag gegen die U14 der Freien Turner Braunschweig weiter zu verfeinern, um dort
für eine Überraschung zu sorgen.
Berichte von Carsten Kamrad Knappe Auftaktniederlage der C2 Am letzten Samstag bestritt die C2 ihr erstes Pflichtspiel auf dem C9er-Kleinfeld gegen die JSG Hardegsen.
Aufgrund mehrerer Ausfälle verstärkten Noah Kühn und Johannes Wehr aus der D-Jugend das Team.
Der starke Gast machte von Beginn an Druck. Die Defensive von grün schwarz wackelte hielt aber mit alle
Mitteln dagegen. So was es der gut spielende Lasse Kühn der den schon geschlagen heim Keeper auf der Linie
zur Seite stand. Mit dem Kopf parierte er den Schuss.
Dieses Bild zeigte sich im weiteren Spielverlauf noch häufiger. Einige gute Möglichkeiten verpufften im
Angriffsspiel.
Die Mannschaft spielte nicht mit einander. Trotz der Überlegenheit der JSGler hieß es zur Halbzeit 0:0. in der
47. Minute war es soweit der durchaus verdient Treffer für den Gast. Der JFV müsste ihr Spiel hauptsächlich in
der Defensive austragen.
Die Gäste verzweifelt bis zum Ende vor dem Tor. Entweder parierte Jonas Mißling oder ein Akteur vom JFV
bekam ein Bein dazwischen.
Am Ende blieb es ein 0:1. Das Spiel zeigte das am Zusammenspiel noch gearbeitet werden muss. Es spielten: Jonas Mißling(TW), Luca Balewski, Niclas Schaffer, Tobias Hinrichs, Jonas Passek, Lukas Schreiber,
Jonas Bierwirt(C), Lasse Kühn, Mats Meinshausen, Noah Heiligenstadt, Noah Kühn, Johannes Wehr
Bericht von Joshua Renner D2 verliert Heimspiel gegen SC Hainberg mit 0:4 Auch im zweiten Saisonspiel gab es für die D2 nichts zu holen. Gegen den spielerisch und läuferisch überlegenen
Gegner mühte man sich zwar redlich, musste aber letztendlich mit 0:4 die Überlegenheit des Gegners
anerkennen. Mit veränderter Formation gegenüber dem letzten Spiel versuchte R/O schon im Mittelfeld die
Hainberger am Spielaufbau zu hindern, was aber nur bedingt gelang. Bereits in der 4. Spielminute ging der
Gast in Führung, welche er bis zur Halbzeit auf 0:3 ausbaute. In der
zweiten Hälfte bekam R/O den Gegner besser in den Griff, besonders Henrik Strüber und Theo Kiehlmann
bestachen durch hohe Laufbereitschaft und Einsatzwillen, und so dauerte es bis zur 48. Minute, ehe Hainberg
auf 0:4 erhöhte, was zugleich auch der Endstand war.
Fazit: Gegen einen Gegner aus der oberen Tabellenregion besonders in der zweiten Hälfte gut mitgehalten Es spielten: Geronimo Peter (TW),Niklas Barbeln, Justus Esseln, Phil Gödeke, Tobias Heine, Ibrahim Medhat
Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Simon Marx, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm,
Leo Waßmann
Bericht von Olaf Waßmann D3 verliert knapp mit 2:3 gegen den SSV Neuhof Obwohl der JFV zunächst gut in die Partie startet und guten Einsatz zeigte unterlag sie am Ende gegen den
SSV Neuhof kanpp mit 2:3.
Zu Beginn erarbeitete sich die D3 von Rhume-Oder viele Chancen und ging verdient nach einer viertel Stunde
durch ein Tor von Leon Andre in Führung. Weitere erarbeitete Möglichkeiten wurden hingegen nicht genutzt,
obwohl manchmal ein einfacher Querpass genügt hätte. So schaffte es die Gastmannschaft unerwartet innerhalb
von 10 Minuten drei Tore zu erzielen und führte somit nach einer halben Stunde mit 1:3. Die Abwehr der
Heimmannschaft war in diesem Zeitraum einfach zu offen, doch fing sich nach den drei Gegentreffern wieder.
So ließen der Gastgeber in der zweiten Halbzeit hinten weniger zu und drängte auf den Anschlusstreffer. Dieser
wurde dann auch in der 51. Minute durch Louis Düvel erzielt, nachdem der erste Schuss von Jacob Rien nur die
Latte traf. Obwohl Rhume-Oder sich weitere Chancen erarbeitete und bis zum Ende nach vorne drängte, reichte
es am Ende nicht zum Unentschieden.
Da die Mannschaft die meiste Zeit der Partie ein gutes Spiel absolvierte, wäre im ersten Saisonspiel definitiv mehr drin gewesen. Tore: 1:0 Leon Andre (15.), 1:1 (20.). 1:2 (23.), 1:3 (27.), 2:3 Louis Düvel (51.) Es spielten: Bjarne Müller, David Andre, Lu-Mattes Rosebrock, Leon Andre, Mathis Weiland, Paul Benedix,
Ramon Brodka, Jona Lohrengel, Leon Engelhardt, Jan Rien, Louis Düvel, Jacob Rien, Elias Wagener,
Simon Kaboth
Bericht von Jona Schattenberg