Erste Niederlage für die A1 beim Heimspiel gegen JSG Süd

Nach zwei Siegen in Folge unterlag der JFV zu Hause der JSG Süd knapp mit einem 1:2. Damit erhält die A1 von Rhume-Oder, nach einem gelungenen Saisonauftakt, ihre erste Niederlage. 

In der ersten Halbzeit gelang dem Gastgeber nur sehr wenig. Man leistete sich zu viele unnötige Fehlpässe und übte nicht genug Druck auf den Gegner aus. Dies führte dazu, dass die Gastmannschaft nach ungefähr 20 Spielminuten mit 0:1 in Führung ging und innerhalb von kürzester Zeit durch einen Foulelfmeter auf 0:2 erhöhen konnte. Hierbei schaffte es der JFV nicht die Gegner konsequent genug zu stören und ging verdient mit 2 Toren Rückstand in die Halbzeit.

Jedoch startete Rhume-Oder besser in die zweite Halbzeit. Obwohl es weiterhin zu überflüssigen Fehlpässen kam, schaffte es die Heimmannschaft mehr nach vorne zu spielen. Dies hatte zur Folge, dass Niklas Wassmann auf 1:2 verkürzen konnte, nachdem Tim Jünemann, als er den Torwart schön überspielte, nur die Latte traf (54.). Allerdings reichte es nicht mehr für den Ausgleich, da zu viele große Chancen vergeben wurden. Obwohl Rhume-Oder in der ersten Hälfte größtenteils nicht gut spielte und sich auch in der zweiten Hälfte zu viele Fehler leistete, wäre am Ende zumindest ein Unentschieden durchaus möglich gewesen.

Aus der Partie wird deutlich, dass der JFV von Anfang an voll konzentriert dabei sein muss, um die nächsten Spiele für sich entscheiden zu können.

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (24.), 1:2 Niklas Wassmann (54.)

Es spielten: Moritz Richert, Tobias Böttcher, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Lennert Sukhardt, Tim Jünemann, Moritz Hellmann, Leon Heine, Christof Schüßler, Jona Schattenberg, Niklas Wassmann, Niko Piepenbrink, Magnus Spillner.

Bericht von Jona Schattenberg

Die A2 gewann nach Treffern von Aaron Wächter, Nooruldeen Mahmood, Tim Labersweiler mit 3:0 gegen die JSG Süd II.

C1 mit unglücklicher Niederlage gegen FT Braunschweig II

Die C1 des JFV musste im ersten Heimspiel der Saison eine unglückliche 1:4-Niederlage gegen die Reserve der Freien Turner Braunschweig hinnehmen. 

Es entwickelte sich gegen den jüngeren Jahrgang der Turner ein ausgeglichenes Spiel, mit besseren Chancen auf Seiten des JFV. In Führung gingen aber die Gäste, die mit ihrem ersten Torschuss im Nachsetzen erfolgreich waren. Noch vor der Pause konnte Filip Pruszkowski nach einem schönen Spielzug den überfälligen Ausgleich markieren. In der zweiten Halbzeit waren die JFVler am Drücker und hatten mehrmals die Chance, das 2:1 zu markieren. Nach dem Bjarne Müller zweimal knapp scheiterte, landete ein Freistoß von Tjark Matthies nur an der Torlatte. Praktisch im Gegenzug machten es die Gäste besser und gingen nach einer langen Flanke erneut in Führung. Von diesem Rückstand erholten sich die Gastgeber nicht mehr, auch wenn man bis zum Schluss alles probierte, um einen weiteren Treffer zu erzielen. U.a. rettete kurz vor dem Spielende ein FT-Spieler auf der Torlinie.

Schade, dass sich die neu zusammengestellte Mannschaft für ihr engagiertes Spiel nicht belohnen konnte.

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Filip Pruszkowski (30.), 1:2 (57.), 1:3 (59.), 1:4 (68.).

Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller, L. Müller, R. Bode, F. Pruszkowski, J. Brandt, L. Jackisch, L. Zimmermann, J. Riechel.

Bericht von Carsten Kamrad

D1 unterliegt dem SC Hainberg mit 0:2

Im Heimspiel gegen den SC Hainberg war die D-1 chancenlos. Zwar stand man defensiv sehr konzentriert, aber im Angriff lief wenig zusammen. Lediglich mit der einzigen wirklichen Torchance in der 2. Spielminute hätte Johannes Wehr die JFV Rhume-Oder in Führung bringen können, aber der gegnerische Torwart hielt großartig. Hainberg ließ während des ganzen Spiels Ball und Gegner laufen und stand in der Abwehr bombensicher. So gewann der Gast trotz großer kämpferischer Gegenwehr des Heimteams sicher mit zwei zu null.

Bericht von Udo Schirmer

0:0 der D2 im Heimspiel gegen JSG Dreiflüssestadt

Im dritten Saisonspiel war mit der JSG Dreiflüssestadt ein Gegner auf Augenhöhe zu Gast in Bilshausen. Gegen die teilweise harte Gangart des Gegners versuchte R/O mit spielerischen und kämpferischen Mitteln entgegen zu kommen. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.  Da dies aber keiner der Mannschaften gelang, blieb es am Ende beim torlosen Unentschieden. Beste Chance für Rhume-Oder war ein Lattenkracher von Kevin Klarenbeek in Halbzeit eins.

Fazit: Gegen einen Gegner aus der hinteren Tabellenregion wäre bei konsequenter Chancenverwertung durchaus mehr drin gewesen.

Es spielten: Phil Gödeke (TW), Niklas Barbeln, Tim Luca Böttcher, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Jona Lohrengel, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann, Mathis Weiland

Bericht von Olaf Waßmann

D3 setzt sich mit 2:3 gegen den SC Eichsfeld durch

Nachdem die D3 des JFV im ersten Spiel dem SSV Neuhof nur knapp mit 2:3 unterlag, gelang es in der zweiten Partie sich mit einem 2:3 Sieg die ersten drei Punkte zu sichern.

Dabei war es der SC, welcher nach 9 Minuten mit 1:0 in Führung ging. Jedoch lies die Antwort der Gastmannschaft nicht lange auf sich warten, sodass Leon Andre direkt im Anschluss, nach schöner Vorlage von Justus Esseln ausgleichen konnte. Darauffolgend stand Rhume-Oder in der Verteidigung ziemlich sicher, gewann viele Zweikämpfe und nutze die vorhandenen Chancen konsequent. Nach Ballgewinn im Mittelfeld von Tobias Heine konnte Leon Andre auf 1:2 erhöhen und Justus Esseln baute den Vorsprung noch vor der Halbzeit durch einen Fernschuss auf 1:3 aus. 

Allerdings gelang es dem Gastgeber in der zweiten Halbzeit sich viele Chancen zu erarbeiten. Die Verteidigung des JFV stand zu offen und arbeitete zu weit nach vorne, sodass der SC Eichsfeld, nach einigen zu leicht liegenden gelassenen Chancen, auf 2:3 rankam (44.). Doch davon ließ sich Rhume-Oder nicht bezwingen und so gelang es mit vollem Einsatz die knappe Führung bis zum Ende zu halten. Auch, weil Paul Benedix, welcher eigentlich Feldspieler ist, im Tor eine gute Leistung zeigte und schlimmeres verhindern konnte.

So konnte sich die Gastmannschaft, nachdem alle eine gute kämpferische Leistung gezeigt haben, zu Recht über den ersten Sieg in der Saison freuen.

Tore: 1:0 (9.), 1:1 Leon Andre (10.), 1:2 Leon Andre (15.), 1:3 Justus Esseln (24.), 2:3 (44.)

Es spielten: Paul Benedix, Lu-Mattes Rosebrock, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Leon Engelhardt, Justus Esseln, Tobias Heine, Leon Andre, Simon Kaboth 

Bericht von Jona Schattenberg