A1 holt 3 wichtige Punkte bei der JSG Bärenkopf

Mit einem verdienten 3:1 (0:1) Auswärtserfolg kehrte die A1 vom Tabellenschlusslicht JSG Bärenkopf zurück. Der JFV musste erneut umstellen, Moritz Hellmann rückte in die Innenverteidigung. RhuO begann konzentriert, versuchte sich zu finden, musste aber ab der 13. Minute verletzungsbedingt auf Constantin Steinwachs verzichten, Lukas Böttcher ersetze ihn.

In der 20. Minute geriet der JFV nach einem Missverständnis in der Defensive unglücklich in Rückstand. In der 25. Minute verletzte sich auch noch Keeper Jonas Wemheuer bei einem Zweikampf, hielte aber „einarmig“ bis zur 80. Minute seinen „Kasten“ sauber, wurde die letzten 10 Minuten durch Marvin Müller, der erstmals wieder im Aufgebot stand, ersetzt.

Ab der 30. Minute übernahm der JFV allmählich die Partie, der Ball wollte aber nicht ins gegnerische Tor, zweimal Leon Heine, Marvin Müller und Lukas Böttcher scheiterten jeweils äußerst knapp.

Im zweiten Spielabschnitt konnte „RhuO“ das Spiel mit einer Energieleistung doch noch drehen, Erik Vetter in der 59. und Nils Ronnenberg in der 68. Minute waren erfolgreich. Einige wenige Konter der Gastgeber konnten entschärft werden. Nachdem Ersatzkeeper Marvin Müller in der 85. Minute einen gefährlichen Schuss entschärfen konnte, war erneut Erik Vetter mit dem Schlusspfiff erfolgreich.

Es kann nur gehofft werden, dass „Schnecke“ Steinwachs und „Bruno“ Wemheuer nicht lange ausfallen.

Torfolge:  1:0 Hoffmann (20.), 1:1 Vetter (59.), 1:2 Ronnenberg (68.), 1:3 Vetter (90.)

E spielten: Jonas Wemheuer,  – Leon Heine, Felix Wächter, Moritz Hellmann, Martin Brune –Joshua Renner, Niko Piepenbrink, Constantin Steinwachs, Malte Steudte, Ike Brandt und Erik Vetter - Eingewechselt: Lukas Böttcher, Nils Ronnenberg, Marvin Müller und Finn Lips

Bericht von Dieter Wemheuer

A2 unterliegt JSG Radolfshausen mit 0:5

Die A2 unterlag der JSG Radolfshausen mit 0:5, musste sich dabei aber erst mit drei Gegentreffern in der letzten Viertelstunde endgültig geschlagen geben.

Es spielten: P. Kleindienst, J. Schäuble, M.-L. Ott, N. Ronnenberg, A. Spiller, Ch. Hegner, F. Lips, M. Spillner, M. Spatzier, M. Werner, J. Kühn, J. Monecke, M. Metje und N. Linke.

B1 gewinnt mit 2:1 gegen Arminia Vechelde

Ebenfalls drei Punkte sicherte sich die B1 beim 2:1 gegen Arminia Vechelde. Nach Tim Jünemanns Führung aus der ersten Hälfte glichen die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit aus. Silvester Fahlbusch sorgte dann kurz vor dem Spielende mit einem an ihm selbst verursachten Elfmeter für das 2:1.

Tore: 1:0 Tim Jünemann (18.), 1:1 (56.), 2:1 Silvester Fahlbusch (79., FE).

Es spielten: M. Richert, T. Böttcher, H. Ott, N. Bierwirth, S. Fahlbusch, A. Wiese, L. Bierwirth, Ph. Kühne, Ph. Bode, T. Jünemann, M. Deppe, L. Spillner, D. Mönnich, N. Mahmood und L. Sukhardt.

B2 des JFV Rhume-Oder verliert 2:4 beim FC Gleichen

Trotz einer über weite Strecken guten Leistung konnte die B2 des JFV Rhume-Oder leider aus Kerstlingerode keine Punkte mitnehmen.

Das körperlich überlegene Team der gastgebenden Mannschaft vom FC Gleichen konnte am Ende des Spiels durchaus froh sein, dass sie am heutigen Sonntag nicht die ersten Punkte auf heimischen Platz abgegeben haben. Bereits nach 4 Minuten ging unser Team durch eine direkt verwandelte Ecke durch Luca Spillner mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeit konnte der FC Gleichen den Rückstand jedoch wettmachen und das Spiel zum 2:1 drehen. Ein Treffer von Dominik Mönnich wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

Auch im zweiten Spielabschnitt flogen viele Flanken und Freistöße in den Strafraum der Heimmannschaft, aber hier war der Gegner im wahrsten Sinne des Wortes eine Nummer zu groß. Kaum ein Ball fand bei den hoch aufgeschossenen Abwehrspielern des Gegners mal den Kopf eines grün-schwarzen. Also musste man den Erfolg mit flachen Pässen in die Spitze suchen. Bei dieser Übung wussten die JFVler auch durchaus zu gefallen, aber der Schiedsrichter hatte bei den knappen Entscheidungen leider diverse Male auf Abseits entschieden. Situationen, bei denen die Unparteiischen durchweg nicht zu beneiden sind. Im Zweifel für den Angreifer … ?

Unter dem Strich kann man aber sagen, dass der FC Gleichen das reifere Team war und so das Match auch verdient mit 4:2 für sich entschieden hat. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:3 Anschluss steuerte der Torschütze vom Dienst Dominik Mönnich bei.

Nächsten Samstag geht es gegen den SC Hainberg. Neues Spiel, neues Glück!

Tore:  0:1 L. Spillner (4.), 1:1 (8.), 2:1 (32.), 3:1 (53.), 3:2 D. Mönnich (68.), 4:2 (74.)

Es spielten:   M. Kautz – L. Jung, M. Lakemann, P. Schäuble, F. Monecke – L. Spillner, J. Kühn, J. Föhrke, J. Jerusel – D. Mönnich, N. Mahmood – O. Kellner, L. Kleindienst, E.-J. Metje, L. Wille

Bericht von Axel Mascher

C1 mit torlosen Unentschieden gegen die JSG HÜB

Gegen die JSG HÜB (Üfingen/Hallendorf-Salzgitter) musste sich die C1 mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben, verbleibt damit aber weiterhin im Mittelfeld der Bezirksliga-Tabelle.

Ohne den erkrankten Simon Oppermann und den noch im Urlaub weilenden Julian Kwasny ergab die neue Startformation eine defensivere Ausrichtung, trotzdem hatten die JFVler die klareren Torchancen. Doch Andre Brakel konnte die beste davon aus acht Metern leider nicht zur Führung nutzen.

Beide Teams spielten durchaus gefällig nach vorne, doch spätestens im Strafraum fehlte die Präzession im Abschluss, so dass es folgerichtig beim torlosen Unentschieden blieb.

Erneut eine gute Leistung zeigte Torwart-Neuzugang Sönke Vodegel, der nach der schweren Verletzung von Stammtorwart Eike Schwarz rechtzeitig von seiner Verletzung genesen ist und einen sicheren Eindruck hinterliess.

Es spielten: S. Vodegel, T. Matthies, A. Brakel, L. Becker, T. Waßmann, C. Beyer, M. Kellner, H. Jagemann, J. Schulze, B. Müller, L. Quaia, R. Bode, S. Bierwirth, L. Müller.

Bericht von Carsten Kamrad

C2 verliert gegen Lindenberg-Adelebsen mit 0:6

Gegen den souveränen Tabellenführer FC Lindenberg-Adelebsen musste die C2 eine 0:6-Niederlage hinnehmen. Dabei verpasste man bei einigen guten Möglichkeiten eigene Treffer zu erzielen. Die größte Möglichkeit vergab Filip Pruszkowski, der einen abgeprallten Torschuss von Felix Richert etwas überrascht nicht im Tor unterbringen konnte.

Letztlich erzielten die Gäste, die in der Kreisklasse nichts zu suchen haben, in regelmäßigen Abständen ihre Treffer.

Es spielten: J. Mißling, J. Riechel, M. Pohl, L. Iben, L. Schreiber, N.-J. Brandt, M. Meinshausen, M. Kleindienst, F. Purszkowski, R. Albrecht, T. Döring, C. Wiese, E. Finster, J. Hegner und F. Richert.

Bericht von Daniel Hoffmannx9