×

Warnung

Fehler beim Laden der Komponente: com_tags, Komponente nicht gefunden



A1 siegt mit 6:3 gegen den TSG Bad Harzburg  

In der auf Donnerstagabend vorgezogenen Partie gewann der JFV Rhume-Oder zu Hause mit 6:3 gegen den TSG Bad Harzburg. Dabei spiegelt das Ergebnis den spannenden Verlauf der Partie nicht angemessen wieder. 

Schon nach wenigen Minuten konnte die Heimmannschaft nach bereits vergebenen Chancen durch ein Tor von Niklas Wassmann in Führung gehen. Doch quasi gleich im Anschluss konnte die TSG durch einen Foulelfmeter ausgleichen. Darauffolgend ging es weiter hin und her. So nutzte der JFV nicht die weiteren erarbeiteten Chancen. Aber auch die Gastmannschaft traf nur das Aluminium und war zwischenzeitig nicht konsequent genug. Jedoch konnte Bad Harzburg durch ein Kopfballtor nach einem Eckball in Führung gehen, da der Torschütze nicht ausreichend gedeckt wurde. Aber darauf hatte der Gastgeber die passende Antwort parat und so schaffte es Christof Schüßler, nach einem Freistoß von Phillip Kühne, irgendwie den Ball zum 2:2 im Tor unterzubringen. Dieses Ergebnis war dann letztendlich auch der Halbzeitstand. 

Folglich ging es in eine offene 2. Halbzeit bei einer Partie, die beide Mannschaften gewinnen wollten. So kam es dazu, dass es weiter viele Chancen auf beiden Seiten gab. Aber diesmal konnte der JFV zuerst eine davon nutzen. Markus Deppe erhielt nach einem schönen Spielzug den Ball, zog in die Mitte und erzielte das 3:2 für die Heimmannschaft. Allerdings gelang der TSG 20 Minuten vor Schluss wieder durch eine Ecke, ähnlich wie beim 1:2, der Ausgleich. Nun drängten beide Mannschaften weiterhin auf den Sieg. Doch schaffte es der Gastgeber sich die Führung zu holen. Während Moritz Richert, der Torhüter des JFV, zweimal hinten klasse parierte, gelang es Tim Jünenmann einen langen Ball zum 4:3 ins Tor zu verlängern. Derweil Rhume-Oder nun kein weiteres Tor zuließ, schaffte der JFV es sogar durch Tim Jünemann per Nachschuss nach einem Elfmeter die hart umkämpfte Führung auf 5:3 auszubauen. Danach schaffte es man sogar, mittels Kopfballtor von Malte Steudte zum 6:3 zu erhöhen und damit die Partie kurz vor Schluss vorzuentscheiden. 

Auf diese Weise gelang es dem Gastgeber in einer sehr spannenden und lang umkämpften Partie, die auch durchaus hätte anders ausgehen können, gegen einen gleichwertigen Gegner die Oberhand zu gewinnen und wieder drei Punkte einzukassieren.  Man spielte eine gute Partie, wobei man allerdings zwischenzeitig hinten dem Gegner zu viele Möglichkeiten bot und vorne nicht kompromisslos genug war. 

Tore: 1:0 Niklas Wassmann (8.), 1:1 (10.), 1:2 (25.), 2:2 Christof Schüßler (34.), 3:2 Markus Deppe (58.), 3:3 (67.), 4:3 Tim Jünemann (72.), 5:3 Tim Jünemann (85.), 6:3 Malte Steudte (90.). 

Es spielten: Moritz Richert, Tobias Böttcher, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Lennert Sukhardt, Tim Jünemann, Markus Deppe, Martin Brune, Christof Schüßler, Niklas Wassmann, Nils Bierwirth, Lukas Bierwirth, Leon Heine. 

Bericht von Jona Schattenberg 

A2 weiter auf Erfolgskurs nach einem 2:1 beim FC Grone 

Die A2 vom JFV und der JSG Sösetal befindet sich weiter auf Erfolgskurs und gewann ihr Auswärtsspiel beim FC Grone mit 2:1. Jannik Jerusel und Aaron Wächter hießen diesmal die Torschützen. 

B1 unterliegt bei der JSG Sparta-Croatia-Weende mit 0:5 

Die B1 des JFV unterlag bei der JSG Sparta-Croatia-Weende mit 0:5. Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht den Spielverlauf wieder. Die Gäste hatten durchaus die Möglichkeit eigene Treffer zu markieren, doch letztlich blieben die Angriffsbemühungen erfolglos. Auf der Gegenseite kassierte man leider regelmäßig die Treffer zum deutlichen Endstand von 5:0. 

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (34.), 3:0 (51.), 4:0 (60.), 5:0 (70.). 

Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, M. Fahlbusch, S. Oppermann, F. Richert, F. Monecke. 

Verschlafene erste Halbzeit führt zur einer 1:4-Niederlage der B2 bei der JSG Hoher Hagen  

Die B2 war am Samstagmorgen beim JSG HoherHagen zu Besuch und wollte die Niederlage aus dem letzten Spiel wegmachen und wach agieren. Dieses gelang der Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht. Die Gastgeber starteten gut und setzten die JFV Defensive von Beginn an unter Druck. Hatte der JFV noch Glück mit einige Pfosten Schüssen musste in der 14. Minute der erste Gegentreffern hinnehmen. Auch nach dem Treffer lief es nicht besser für die Gäste. Bis zur Halbzeit erhöhten die Gäste auf 4:0.  

Die zweite Halbzeit spielte der JFV so wie man sich ein gutes Spiel vorstellt. Die Absprache zwischen den Mannschaftsteilen funktionierte, die Pässe kamen zum Mitspieler und einige Nadelstiche konnten im offensiven Spiel gesetzt werden. So war es Sven Bierwirth der den Ball am rechten Strafraumeck mit dem linken Fuß an den linken Pfosten schoss. Der Ball den alle schon im Tor gesehen haben bekam er wieder auf den Fuß und brachte den Ball wieder vor Tor. Dort war es Ruwen Albrecht der das Spielgerät vor die Füße bekam und im Tor versenkte, unhaltbar vom Abwehrspieler abgefälscht, 76. min 4:1. Dies war auch der Endstand. Eine Niederlage die der ersten Halbzeit geschuldet ist.  

Tore: 1:0 (14.), 2:0 (22.), 3:0 (30.), 4:0 (37.), 4:1 (76. Ruwen Albrecht)  

Es spielten: Sönke Vodegel(TW), Sven Bierwirth(C),Kevin Sörgel, Leon-Maurice Kleindienst, Marlon Kleindienst, Quaia Lorenzo,Merhawi Haile Gebrehiwet, Remon Almero, Ruwen Albrecht, Cedric Wiese, Tjark Rode, Muris Dudic 

Bericht von Joshua Renner 

C1 spielt 1:1 gegen den 1. SC Göttingen 05 II 

Nach der deutlichen Niederlage der C1 beim Goslarer SC erspielten sich die JFVler gegen den 1. SC Göttingen 05 II ein 1:1-Unentschieden.  

Dabei entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, wobei der Heimmannschaft die Rückkehr von Cedric Beyer ins Team sichtlich gut tat. Beyer war es auch, der über die linke Seite die Führung vorbereiten konnte. Seine Hereingabe verwertete Ramon Bode zur Führung in der 18. Minute. Die Gäste übernahmen in der Folge immer mehr das Kommando, doch die aufmerksame Innenverteidigung Jannik Riechel/Davin Hillebrecht liess keine große Chance bis zur Pause zu. 

Das sollte sich nach dem Wechsel ändern. Immer wieder kamen die Gäste gefährlich vor das JFV-Tor, die Konter der JFVler wurden leider nicht konzentriert zu Ende gespielt. Der Ausgleich in der 44. Minute fiel daher fast zwangsläufig. Erst nach dem Ausgleich konnten sich die grün-schwarzen wieder befreien und beide Teams hatten durchaus gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende blieb es beim gerechten 1:1-Unentschieden. 

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Filip Pruszkowski (30.), 1:2 (57.), 1:3 (59.), 1:4 (68.). 

Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller, L. Müller, R. Bode, J. Brandt, L. Jackisch, L. Zimmermann, J. Riechel. 

C1 ohne Chance beim Tabellenführer Goslar 

Am Mittwoch Abend unterlag die C1 des JFV beim Goslarer SC klar mit 0:10. Dabei konnten die Gäste den verletzungsbedingten Ausfall der Eckpfeiler Cedric Beyer und Filip Pruszkowski vor allem in der ersten Hälfe nicht verkraften und konnten dem Kombinationsspiel des Tabellenführers nichts entgegen setzen. 

In der zweiten Hälfte konnten die JFVler den GSC mehr vom Tor weg halten, eine zweistellige Niederlage aber nicht mehr verhindern. 

Berichte von Carsten Kamrad 

Hohe Niederlage der C2 gegen die JSG Sülbeck 

Nach der C1 1:1 spielte die Reserve in Wulften. Die Favoriten aus Sülbeck zeigten von Beginn an ihre Klasse. In der 4. und 6. Minute zappelte der Ball im Netz. Der JFV stemmte sich immer wieder gegen die Angriffe des Gegner wurde aber in der 22. Minute wieder durchbrochen. Eine Ecke in der 26. Minute wurde von Ferdinand Haseler verwandelt. Der erhoffte Auftrieb blieb aus und so fing sich der JFV vor der Halbzeit noch zwei Treffer 32. und 34. Minute. Nach der Halbzeit schalteten die Gastgeber einen Gang hoch. Nach einem erneuten Lauf von Jonas Passek über die rechte Seite verwandelte Mats Meinshausen. Sülbeck die nach der Halbzeit etwas gehemmt wirkten knüpften nach dem Treffer wieder an ihre erste Halbzeit an in erzielte wie in Halbzeit eins fünf Treffer.  

Tore: 0:1 (4.), 0:2 (6.), 0:3 (22.), 1:3 (26. Ferdinand Haseler), 1:4 (32.), 1:5 (34.), 2:5 (40. Mats Meinshausen), 2:6 (45.), 2:7 (50.), 2:8 (54.), 2:9 (55.), 2:10 (59.) 

Für den JFV spielten: Jonas Bierwirth, Fabian Gastorf, Ferdinand Haseler, Noah Heiligenstadt, Tobias Hinrichs, Lasse Kühn, Luis Kwast, Mats Meinshausen, Jonas Mißling, Jonas Passek, Bjarne Wiertelorz 

Bericht von Joshua Renner 

D2 mit 0:0 gegen Tuspo Petershütte 

Erneut Heimrecht hatte die D2 am Wochenende und erreichte gegen Tuspo Petershütte ein insgesamt gerechtes Unentschieden. 

In einer ausgeglichen Anfangsphase war unsere Abwehrreihe stets Herr der Lage, die Hütter Stürmer waren abgemeldet und die vereinzelten Distanzschüsse des Gegners verfehlten ihr Ziel zumeist oder waren eine sichere Beute für unseren Torwart. Nach vorne konnte man sich allerdings auch nicht entscheidend durchsetzen, da auch die Hütter Abwehrreihe stets auf der Hut war. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnte R/O sich ein Übergewicht erarbeiten und den Gegner zeitweise in dessen eigener Hälfte festsetzen. Über die Außenbahnen versuchte man die Hütter Abwehr zu knacken, die beste Möglichkeit hatte hierbei Phil Gödeke, der jedoch in aussichtsreicher Position das Tor verfehlte. 

Die zweite Halbzeit begann R/O in der Defensive zu leichtfertig und hatte Glück, dass Petershütte erst am Pfosten und wenig später an Torwart Geronimo Peter scheiterte. Nach diesem Weckruf  übernahm R/O aber wieder die Kontrolle, die Defensive stand sicher und nach vorne wurde zum Teil schnell und direkt kombiniert, allerdings fehlte es am finalen Pass oder ein Bein des Gegners verhinderte im letzten Moment eine Torchance. So blieb es am Ende beim letztendlich leistungsgerechten 0:0 Unentschieden. 

Fazit: Bis auf die 5 Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte hatte man den Gegner im Griff, eine top Mannschaftsleistung hätte vielleicht auch mehr als nur einen Punkt verdient gehabt. 

Es spielten: Geronimo Peter (TW), Niklas Barbeln, Justus Esseln, Phil Gödeke, Tobias Heine, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann, Mathis Weiland 

Bericht von Olaf Waßmann 

D3 mit klarer Auswärtsniederlage gegen JFV Eichsfeld 3 

Am 5. Spieltag der Saison verlor die D3-Jugend des JFV Rhume-Oder deutlich mit 0:11 beim JFV Eichsfeld. 

Von Beginn an bekam die Gastmannschaft den Ball kaum aus der eigenen Hälfte und lag bereits nach 6 Minuten zurück. In der Folge bemühte man sich mit Einsatz dagegen zu halten, konnte aber die wenigen guten Chancen nicht nutzen. Stattdessen spielte der Gastgeber druckvoll nach vorne und erhielt viele Chancen, die auch größtenteils genutzt wurden. So führte Eichsfeld mit 5:0 zur Halbzeit. 

Der Spielverlauf der zweiten Hälfte ähnelte der ersten sehr. Wieder schaffe es Eichsfeld trotz aller defensiven Bemühungen von Rhume-Oder viele Torchancen zu erspielen. Die Gastmannschaft spielte zwar auch zwischenzeitig nach vorne. Jedoch fehlte oft das entscheidende Zuspiel oder der konsequente Torabschluss. Obwohl die Spieler der Gastmannschaft alles Mögliche gaben, verloren sie letztendlich mit 0:11. 

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (18.), 3:0 (20.), 4:0 (24.), 5:0 (28.), 6:0 (32.), 7:0 (35.), 8:0 (36.), 9:0 (56.), 10:0 (57.), 11:0 (59.) 

Es spielten: Lina Zucker, Jona Lohrengel, Paul Benedix, Ramon Brodka, Jan Rien, David Andre, Leon Engelhardt, Tim Luca Böttcher, Elias Wagener, Leon Andre, Simon Kaboth 

Bericht von Jona Schattenberg