Heftige Niederlage im Derby beim JFV Eichsfeld

Mit 2:5 (0:3) unterlag die A1 auch in der Höhe völlig gerecht im Nachholspiel beim stark aufspielenden JFV Eichsfeld.

Den „RhuO“-Spielern merkte man die mehr als 3wöchige, witterungsbedingte Wettkampfpause an, es fehlte der gesamten Mannschaft einfach die notwendige geistige und körperliche Frische, der kleine Kunstrasenplatz in Duderstadt war zudem ein ungewohntes „Geläuf“.

Es entwickelte sich zunächst eine gute und schnelle Bezirksligapartie mit leichten Feldvorteilen für den JFV Eichsfeld. Zwischen der 29. und 39. Minute leitete der Angriffsführer der Heimmannschaft, Yannick Freiberg, mit einem Hattrick den Sieg der Gastgeber ein, die „RhuO“-Innenverteidiger hatten massivste Probleme mit ihm. In der 44. Minute traf Erik Vetter mit einem satten Schuss leider nur den Pfosten.

Im zweiten Spielabschnitt begannen die Gäste stärker, erarbeiten sich einige gute Chancen, hatten zweimal wirklich Pech, Martin Brune setzte noch einen tollen Freistoß an den Torwinkel, mussten aber nach einem Konter den 4. Gegentreffer hinnehmen. In der 51. Minute erzielte Erik Vetter das 4:1. Das Derby wurde in den letzten 20. Minuten etwas hektisch. „RhuO“-Keeper Jonas Wemheuer verursachte in der 68. Minute einen Foulelfmeter, hielt den Strafstoß, im Nachsetzen traf Simon Dluzinski um 5:1. Ike Brandt konnte nach einem guten Solo noch das 5:2 erzielen.

Torfolge:  1:0, 2:0, 3:0  Freiberg (29., 33., 39.), 4:0 Eckermann (53.), 4:1 Vetter (58.), 5:1 Dluzinski (FE 68.), 5:2 Brandt (86.)

Für die A1-Jugend des JFV spielten: Jonas Wemheuer,  – Leon Heine, Felix Wächter, Moritz Hellmann, Martin Brune – Joshua Renner, Niko Piepenbrink, Steffen Koch, Malte Steudte - Marvin Müller und Erik Vetter. Eingewechselt: Tim Schwarz, Ike Brandt, Nils Ronnenberg und Finn Lips