A1 mit zweiter Niederlage in der Saison beim 2:4 in Salder

Zu Gast bei dem VfL Salder musste die A1 des JFV Rhume-Oder eine 2:4 Niederlage hinnehmen.

Dabei gelang der Gastmannschaft dennoch der bessere Start. So konnte der JFV nach einer Ecke durch ein Kopfballtor von Tim Jünemann nach wenigen Minuten in Führung gehen. Allerdings wurde die frühe Führung nicht gut ausgenutzt, so ließ Rhume-Oder die Heimmannschaft unnötigerweise ausgleichen und sogar in Führung gehen. Erst dadurch begann der Gastgeber vollen Einsatz zu zeigen. Noch vor der Halbzeit erhöhte der VFL Salder durch einen Elfmeter auf 1:3.

Obwohl die Gastmannschaft nicht den besten Tag erwischte gab sie sich nicht auf und kämpfte weiter. Dies hatte zur Folge, dass Jakob Hungerland den Anschlusstreffer erzielte. Jedoch reichte es am Ende nicht für den JFV. Während man vorne darauf drängte den Ausgleich zu erzielen, fing man sich hinten kurz vor Schluss das 2:4.

Fazit: Der JFV erwischte nicht den besten Tag und musste so eine unglückliche Niederlage hinnehmen. In der nächsten Partie gilt es dann wieder zur alten Leistung zurückzufinden.

Tore: 0:1 Tim Jünemann (15.), 1:1 (19.), 2:1 (22.), 3:1 (44.), 3:2 Jakob Hungerland (76.), 4:2 (90.).

Es spielten: Moritz Richert, Moritz Hellmann, Henri Ott, Jakob Hungerland, Philipp Kühne, Malte Steudte, Tim Jünemann, Markus Deppe, Martin Brune, Jona Schattenberg, Niklas Wassmann, Nils Bierwirth, Niko Piepenbrink, Steffen Koch, Lennert Sukhardt.

Bericht von Jona Schattenberg

A2 Jugend unterliegt nach großem Kampf JSG HöhBernSee mit 1:2-Gäste vor dem Tor abgezockter!

In einem wahren Kampfspiel auf tiefem Boden unterlagen unsere A Junioren der JSG HöhBernSee mit 1:2. Auf dem schwer zu bespielenden Förster Sportplatz gehörten die ersten 15 Minuten ganz klar dem JFV. Weder Bennet Jäger (2.), noch Aaron Wächter (4.) konnten den Ball allerdings im gegnerischen Kasten unterbringen. Die Gäste dagegen hatten ebenfalls zwei gute Chancen, eine landete an der Latte (33.), eine wurde von Keeper Pascal Kleindienst entschärft (45.). So ging es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause kamen unsere Gäste besser aus der Halbzeit und hatten zwei riesen Chancen (48.,57.), die sie jedoch kläglich vergaben. Ab der 60. Minute fingen sich unsere Jungs wieder und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Einen schön herausgespielten Angriff nutzte die JSG HöhBernSee zum 0:1 (75.). Doch unsere Jungs gaben nicht auf und glichen durch ein absolutes Traumtor aus. Lucas Jung fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball aus 25 Metern genau in den Winkel (79.). Der Jubel war riesengroß. Nun wollten alle mehr und drückten auf das Tor der Gäste. Fasst wäre der Führungstreffer gefallen (85.), doch der Gästekeeper fischte einen Kopfball von Elric Mascher aus dem Winkel. So kam es wie es kommen musste. Durch einen Konter in der 88. Minute gingen die Gäste in Führung, letztlich war dies dann aufgrund der zweiten Halbzeit auch nicht ganz unverdient. Schade nur, das ein großer Kampf nicht belohnt wurde.

Fazit: Kopf hoch! Gegen einen Meisterschaftsfavoriten absolut mitgehalten! Nicht lange ärgern, denn am Dienstag steht schon das nächste Spiel beim VfR Osterode an (19 Uhr Jahnstadion).

Es spielten: Pascal Kleindienst-Torben Sanders,Jan Römermann(46.Jannis Wendt),Patrick Schäuble,Elric Mascher-Jannik Jerusel(58.Lucas Jung),Tim Labersweiler(46.Tim Albrecht),Jan Albrecht,Aaron Wächter-Thorben Scheele,Bennet Jäger(75.Nooruldeen Mahmood) Bank: Lukas Friedmann,Jona Fricke

Bericht von Kevin Zarins

B1 verliert gegen den SCU SalzGitter mit 2:4

Die B1 des JFV musste im Heimspiel gegen den SCU SalzGitter eine 2:4 (1:2)-Heimniederlage hinnehmen. Dabei hatten die Gastgeber ein Übergewicht an Torchancen, nutzten diese aber nicht konsequent genug und mussten am Ende eine unnötige Niederlage hinnehmen.

Tore: 0:1 (17.), 1:1 Philipp Bode (21.), 1:2 (30.), 1:3 (41.) 2:3 Jannik Leimeister (53., FE), 2:4 (71.).

Es spielten: E. Schwarz, F. Monecke, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode, M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, S. Oppermann, S. Bierwirth, M. Fahlbusch.

B2 – drei Tage – zwei Spiele – zwei Gesichter

Am Donnerstag Abend spielte der JFV das Nachholspiel gegen die erste Vertretung vom JSG Göttingen. Die wie zu erwarten starken Gäste drückten von Beginn an. So musste der Keeper der grün-schwarzen, Sönke Vodegel, bereits nach 8. Minuten hinter sich greifen. Marvin Kautz glich 2 Minuten später nach einem Vorstoß über die linke Seite aber zum 1:1 aus. Wieder ein Angriff über die linke Seite wurde von einem JSG Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Beide Mannschaften versuchten das Spiel nach vorne zu machen scheiterten aber immer an den gut aufgelegten Torhütern. Kurz vor der Halbzeit erzielten die Gäste den verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit blieb es ein gutes Spiel. Vodegel hielt den JFV mit einigen guten Paraden im Spiel. Das Spiel wurde in der 66. Minute nach einer scharf getreten Ecke von Julian Kwasny per Kopf entschieden. 

Am Samstag Mittag das zweite Spiel der B2 in der Woche gegen den  SC Hainberg 2. Euphorisch mit dem hart erkämpften Sieg ging die Mannschaft in das Spiel. Der JFV versuchte von vorne herein Druck zu machen. Spielten die Angriffe unkonzentriert und überhastet und so bestärkte man den Gegner, der einen guten Angriff zum 0:1 verwertete. Der JFV wehrte sich mit allen Mitteln, dennoch blieb die letzte Konsequenz aus. So musste man auch das 0:2 in Kauf nehmen. Die hohe Intensität vom Donnerstag machte sich bemerkbar. Merhawi Gebrehiwet schoss noch den Anschlusstreffer. Die letzte Aufbäume hatte dann leider keinen Erfolg.

Bericht von Joshua Renner

D2 unterliegt dem SVG Göttingen in einem knappen Duell

In der Auswärtspartie gegen den SVG unterlag der JFV nach einem guten Start am Ende mit 2:4.

In den ersten Minuten des Spiels war es die Heimmannschaft, welche zu Chancen kam. Doch diese konnten aufgrund einer starken Leistung des JFV-Torhüters Geronimo Peter nicht genutzt werden. Danach ließ die Abwehr von Rhume-Oder hinten nichts mehr zu. Die Gastmannschaft gewann nun sehr viele Zweikämpfe und durch die vielen Ballgewinne konnte Ibrahim Mehdat Ibrahim, nach einem schönen Schuss gegen den Innenpfosten, in der 22. Minute die Führung erzielen. Doch das reichte der Gastmannschaft nicht. Obwohl diese noch eine riesige Chance liegen gelassen hat, schaffte man es die Führung noch vor der Halbzeit auf 2:0 auszubauen. Theo Kiehlmann nutze die Gelegenheit, nachdem ein Eckball in den Rückraum zu ihm abprallte.

Mit vollem Einsatz wollte der JFV in der 2. Halbzeit die Führung halten. Doch obwohl guter Kampfgeist gezeigt wurde, gelang dem Gastgeber in der 36. Minute der Anschlusstreffer. So bekam die Heimmannschaft noch mal Aufwind und schaffte es zwei weitere Tore zu schießen und das Spiel zu drehen. Doch Rhume-Oder gab sich nicht geschlagen und erspielte sich noch eine weitere Großchance, die allerdings nicht verwertet wurde. Während die Gastmannschaft nun alles nach vorne warf, um den Ausgleich zu erzielen, gelang es dem SVG in der letzten Minute mit dem Tor zum 2:4 den Schlusspunkt zu setzen.

Obwohl der JFV nach dem 2:0 Vorsprung noch verloren hat, hat die gesamte Mannschaft eine super Partie bestritten. Jeder gab vollen Einsatz und zeigte, dass er den Ball haben wollte, indem früh gestört wurde. So kam man zu einigen großen Chancen, die nicht konsequent genutzt wurden und so zu einer unglücklichen Niederlage führten. Trotzdem eine sehr gute Leistung.

Tore: 0:1 Ibrahim Mehdat Ibrahim (22.), 0:2 Theo Kiehlmann (30.), 1:2 (36.), 2:2 (45.), 3:2 (51.), 4:2 (60.)

Es spielten: Geronimo Peter (TW), Tim Luca Böttcher, Justus Esseln, Ibrahim Medhat Ibrahim, Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Niklas Rosenow, Jasper Timm, Niklas Barbeln, Mathis Weiland

Bericht von Jona Schattenberg

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren