A1 ohne Chance gegen TuSpo Weser-Gimte und Schiedsrichter

Mit 0:4 (0:3) verlor die A1 gegen den spielstarken Tabellendritten TuSpo Weser-Gimte und den eingesetzten Schiedsrichter.

Beide Mannschaften spielten in den ersten 10 Minuten auf Augenhöhe, „RhuO“ konnte trotz der vielen, personellen Ausfälle gut mithalten. Die vielleicht spielentscheide Wende trat in der 11. Minute ein. Nachdem Erik Vetter im gegnerischen Strafraum von 2 Gegenspielern zu Fall gebracht wurde, der Schiri den klaren Elfmeter verwehrte und die Gäste im Gegenzug zur Führung einschossen, trat in Mannschaft und dem Umfeld absolutes Unverständnis auf. Die Gäste spielten clever weiter und führten zur Halbzeit auch verdient mit 3:0.

In der zweiten Spielhälfte kam der eingesetzte Schiedsrichter in den Mittelpunkt des Geschehens. Während er den JFV-Spielern in regelmäßigen Abständen den gelben Karton zeigte oder Zeitstrafen verhängte, übersah er bei den TuSpo-Spielern deren Unsportlichkeiten. Selbst der Betreuer der Gäste bestätigte diese Ungerechtigkeit und äußerte wörtlich: „Heute wurdet ihr ja richtig verpfiffen“.

Co-Trainer Jörg Hungerland wechselte mehrfach aus, um nicht noch mehr „Zündstoff“ in die Partie zu bringen. Zudem musste noch das 0:4 hingenommen werden.

Fazit: Die Niederlage gegen die starken Gäste ist gerechtfertigt, die Schiedsrichterleistung aus Sicht der Heimmannschaft absolut nicht hinnehmbar. Das muss in aller Deutlichkeit erwähnt werden.

Äußerst positiv sind Einstellung und Leistung von Martin Brune, Niko Piepenbrink und Yannick Müller zu erwähnen, die sich nicht „anstecken“ ließen und bis zum Ende bravourös kämpften.

Tore: 0:1 (11.), 0:2 (28.), 0:3 (38.), 0:4 (64.).

Es spielten: Pascal Kleindienst, – Leon Heine, Joshua Renner, Steffen Koch, Martin Brune – Tim Schwarz, Niko Piepenbrink, Felix Wächter, Constantin Steinwachs, Ike Brandt und Erik Vetter - Eingewechselt: Yannick Müller, Lukas Böttcher, Nils Ronnenberg und Alexander Spiller

Bericht von Dieter Wemheuer

A2 gewinnt mit 4:2 bei der JSG Sösetal

In Dorste sorgten Donnerstagabend Niklas Linke, Dominik Mönnich und Nils Ronnenberg (2) mit ihren Treffern für den zweiten Saisonsieg.

Es spielten: P. Kleindienst, J. Schäuble, M.-L. Ott, N. Ronnenberg, M. Broer, A. Spiller, M. Hellmann, Ch. Hegner, F. Lips, N. Linke, J. Monecke, D. Mönnich, L. Sukhardt, M. Metje, N. Bierwirth.

B1 spielt bei der JSG Göttingen 4:4-Unentschieden

Die B1 des JFV spielte bei der JSG Göttingen 4:4-Unentschieden und musste damit den ersten Punktverlust in der laufenden Saison hinnehmen. Niklas Waßmann und Silvester Fahlbusch brachten die JFVler in Führung, doch die Gastgeber die sich aus Spielern der SVG Götingen und dem RSV Göttingen 05 zusammensetzt, kamen zum 2:2 Ausgleich.

Philipp Kühne vor und Lukas Bierwirth nach der Pause sorgten erneut für eine zwei Tore- Führung. Doch erneut schafften es die Unistädter die Partie auszugleichen, was auch gleichzeitig der Endstand sein sollte.

Tore: 0:1 Niklas Waßmann (7.), 0:2 Silvester Fahlbusch (17.), 1:2 (19.), 2:2 (32.), 2:3 Philipp Kühne (34.), 2:4 Lukas Bierwirth (45.), 3:4 (54.), 4:4 (63.).

Es spielten: M. Richert, N. Waßmann, Ch. Schüßler, H. Ott, N. Bierwirth, S. Fahlbusch, A. Wiese, L. Bierwirth, Ph. Kühne, E. Mascher, Ph. Bode, T. Jünemann, M. Deppe und L. Sukhardt.

B2 des JFV Rhume-Oder verliert Spiel aber gewinnt Respekt

Die B2-Jugend des JFV Rhume-Oder hat das Lokalderby beim SV Rotenberg mit 4:0 (2:0) verloren, aber sich dabei trotzdem viel Respekt erarbeitet.

Es waren bereits 34 Minuten in der ersten Halbzeit gespielt, als der Meisterschaftskandidat vom SV Rotenberg durch einen Abwehrfehler der JFVler den 1:0 Führungstreffer erzielen konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt konzentrierte sich das Team vom Trainer-Duo Stefan Bode/Axel Mascher zwar hauptsächlich auf eine gute Abwehrarbeit, aber die größte Chance zum Torerfolg vergab JFV-Goalgetter Dominik Mönnich freistehend vor T. Radtke (SV-Torwart). Die Heimmannschaft hätte sich also nicht beschweren können, wenn man zur Halbzeit auch durchaus zurückgelegen hätte. Der Schock des ersten Gegentreffers war jedoch noch nicht verdaut, als die Hausherren bereits den zweiten Treffer nachlegten. Einen 2:0 Rückstand zur Halbzeitpause hatten die konzentriert arbeitenden schwarz-weißen definitiv nicht verdient!

Der zweite Spielabschnitt begann ähnlich wie der erste. Wiederum vergingen mehr als 25 Minuten bis ein Eigentor für die 3:0 Führung herhalten musste. Die Spielanteile der zweiten Halbzeit verlagerten sich jedoch etwas mehr auf die Seite unserer B2, sodass es mehr Entlastung für die sehr gut arbeitende Viererkette (L. Jung, M. Lakemann, D. Wolf, F. Monecke) gab. Der 4:0 Endstand mit dem Pausenpfiff war definitiv ein viel zu hohes Ergebnis und spiegelt nicht die gute Leistung unserer Jungs wieder.

Mit erhobenem Haupt und viel erarbeiteten Respekt konnte das Team die Rückreise aus Rhumspringe antreten.

Tore:  1:0 (34.), 2:0 (35.), 3:0 (66.), 4:0 (80.)

Es spielten:   M. Kautz – L. Jung, M. Lakemann, D. Wolf, F. Monecke – J. Kikos, O. Kellner, J. Föhrke, L. Spillner – D. Mönnich, N. Mahmood – M. Fahlbusch, E. Meinshausen, M. Wächter

B2 des JFV Rhume-Oder mit spielerisch überzeugendem Sieg bei der JSG Radolfshausen/Eichsfeld

Am vergangenen Mittwoch ist unsere B2 zu einem Auswärtsspiel bei der JSG Radolfshausen/Eichsfeld in Seulingen angetreten. Mit einer taktisch und spielerisch sehr ausgereiften Leistung konnte man die Partie mit 4:1 (2:1) für sich entscheiden.

In den ersten 15 Minuten ließen die grün-schwarzen den Ball geschickt in ihren Reihen zirkulieren. Der Ballbesitz lag geschätzt bei über 70%. Mit zunehmender Spieldauer kam die Heimmannschaft allerdings besser ins Spiel, ohne jedoch große Torgefahr zu versprühen. Umso überraschender fiel dann in der 27. Spielminute das Führungstor der JSGler. Nach einer Umstellung im Sturmzentrum gelang unserem Nooruldeen Mahmood nur 4 Minuten nach dem Rückstand der hochverdiente Ausgleichstreffer. Dominik Mönnich stellte noch vor der Halbzeitpause die Machtverhältnisse auf dem Platz mit der 2:1 Führung für den JFV richtig.

Mit zwei frischen Spielern und ein paar Umstellungen in der Mannschaft startete unser Team in die zweite Halbzeit. Und wie! Nach wenigen Sekunden unterstrich abermals Dominik Mönnich seine exzellenten Torjägerqualitäten. Diese 3:1 Führung gab dem gesamten Team Sicherheit und man spielte mit Ruhe und Qualität die Partie herunter. Etwas Spannung kam nochmals auf, als durch einen Fehler in der Abwehr unserem Torwart Marvin Kautz ein Foulspiel im Strafraum unterlief. Marvin ließ sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und entschärfte den gut geschossenen Elfer. Kurz vor Ende des Spiels erhöhte Maurice Lakemann noch auf 4:1.

Ein rundum gelungener Abend mit einem verdienten Sieg!

Tore: 1:0 (27.), 1:1 (31.), N. Mahmood, 1:2 (34.), D. Mönnich, 1:3 (41.) D. Mönnich, 1:4 (74.) M. Lakemann

Es spielten:   M. Kautz – L. Jung, P. Schäuble, D. Wolf – J. Kikos, J. Kühn, M. Lakemann, J. Jerusel – L. Sukhardt – L. Spillner, D. Mönnich – J. Föhrke, O. Kellner, N. Mahmood, E.-J. Metje.

Berichte von Axel Mascher

C1 erreicht ein 1:1-Unentschieden bei Einracht Northeim II

Bei der spielstarken U14 von Eintracht Northeim erreichte die C1 des JFV ein 1:1-Unentschieden. In einer intensiven Partie entwickelte sich eine ausgeglichene erste Hälfte, wobei Neuzugang Sönke Vodegel bei seinem Debüt im JFV-Tor gleich zu Beginn bei einem Torschuss aus Nahdistanz sein ganzes Können aufbieten musste. Weitere Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware, so dass es torlos in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte ließen die JFVler etwas in der Intensität nach und so war es nicht verwunderlich, dass die Eintracht in der 52. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau in Führung gehen konnte. Das Gegentor sorgte dafür, dass die Gäste nun wieder in der Partie waren und Torjäger Jan Schulze sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 66. Minute für den Ausgleich. Beide Teams spielten in den Schlussminuten auf Sieg, doch am Ende blieb es beim verdienten Unentschieden.

Tore: 1:0 (52.), 1:1 Jan Schulze (66.).

Es spielten: S. Vodegel, T. Matthies, A. Brakel, L. Becker, T. Waßmann, C. Beyer, S. Oppermann, M. Kellner, H. Jagemann, J. Schulze, J. Kwasny, L. Quaia, R. Bode, S. Bierwirth, L. Müller.

Bericht von Carsten Kamrad

C2 beim 2:0 gegen Weser Gimte mit zweiten Sieg in Folge

In einem guten Spiel von beiden Seiten konnte die C2 beim 2:0 gegen Tuspo Weser Gimte den zweiten Sieg in Folge einfahren. Die Mannschaft vom Trainer-Team Volker Metje/Daniel Hoffmann war über die gesamte Spielzeit gesehen spielbestimmend und konnten dabei auf eine gute Defensive bauen. Nick-Jonah Brandt mit einem schönen Kopfball und Felix Richert sicherten in der zweiten Hälften mit ihren Treffern den Erfolg.

Es spielten: J. Mißling, J. Riechel, C. Wiese, M. Pohl, J. Rosebrock, M. Gehrke, B. Müller, K. Sörgel, L. Iben, L. Schreiber, F. Richert, N.-J. Brandt, R. Albrecht, S. Minne, und J. Hegner.

Bericht von Volker Metje

D1 zum Abschluss der Hinserie mit einem 1:1 beim FC Gleichen

Stark ersatzgeschwächt trat die D1 zu ihrem Auswärtsspiel gegen den FC Gleichen 2 an. So wollte bei Rhume-Oder kein Spielfluss aufkommen und man lag zur Pause zu recht mit einem Tor hinten. Nach dem Wechsel wurde dieses Manko mit erhöhtem Kampfgeist ausgeglichen. So konnte Luca Balewski noch in der 51 Minute den verdienten Ausgleich erzielen. Mit 4 Siegen, 1 Unentschieden bei 2 Niederlagen überwintert die D1 mit 13 Punkten auf einem guten dritten Platz in der Kreisliga.

Es spielten: Fabian Gastorf (Tor), Luca Balewski, Jonas Passek, Niclas Schaffer, Maik Wlodek, Luis Zimmermann, Mats-Louis Kaiser, Noah Kühn, Ben Schmecht, Henrik Strüber, Melvin Wand, Jonas Bierwirth, Niklas Barbeln

Bericht von Udo Schirmer

D3 mit Remis beim Spitzenreiter

Am Samstag war die D3 zu Gast beim Spitzenreiter JSG Südharz/Sachsa/Zorge, der bis dato alle Spiele gewonnen hatte. In der ersten Halbzeit fand das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Südharzer. Nach vorne ging für Rhu/O gegen die starke Defensive der Gastgeber fast gar nichts und auf der anderen Seite tauchten die schnellen Südharzer Stürmer ein ums andere Mal gefährlich vor unserem Tor auf, was folgerichtig in der 20. Minute zum Führungstreffer führte, gleichzeitig auch Halbzeitstand.

Nach scheinbar richtiger Wortwahl des Trainers spielte Rhu/O die zweite Hälfte wie ausgewechselt. Pressing vom Feinsten , die Südharzer kamen kaum noch aus ihrer Hälfte, es wurde endlich gradlinig und schnell in die Spitze gespielt, zahlreiche Torchancen waren zu verzeichnen, doch es dauerte bis zur 50. Minute, ehe Torjäger Tim-Luca Böttcher zum umjubelten Ausgleich traf. Jetzt wollte Rhu/O noch mehr, hatte noch mehrere hochkarätige Chancen, doch der starke Keeper der Südharzer war nicht mehr zu überwinden und so konnte man letztendlich nur einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Fazit: Erste Halbzeit mau, zweite Hälfte beste Saisonleistung.

Tore: 1:0 (20.), 1:1 Tim-Luca Böttcher (50.)

Es spielten: Geronimo Peter (TW), Tim-Luca Böttcher, Phil Gödeke, Tobias Heine, Theo Kiehlmann, Lasse Kühn, Luis Kwast, Niklas Rosenow, Jasper Timm und Leo Waßmann

Bericht von Olaf Waßmann