Spielberichte 


A1 gewinnt mit 4:3 bei der JSG Uslar/Solling Auch im zweiten Spiel der Saison sicherte sich der JFV nach einem knappen Auswärtssieg vollkommen verdient
die nächsten 3 Punkte.
Wie zuletzt kam Rhume-Oder schwer ins Spiel und fing sich nach einer halben Stunde durch einen Freistoß
das 0:1. Der Torwart Moritz Richert war bei dieser Aktion chancenlos, da alle Spieler den Ball verfehlten und dieser undankbar
für den Torwart vorher im Fünfmeterraum aufkam.
Jedoch konnte die Gastmannschaft durch zwei Standards noch kurz vor der Halbzeit in Führung gehen.
So sorgte Leon Heine nach einem Freistoß für den Ausgleich und Jakob Hungerland erzielte durch ein schönes Tor nach einer
Ecke die Führung.
Die Tore sorgten bei dem JFV wieder für Aufwind und auch in der zweiten Halbzeit spielten sie
druckvoll nach vorne und so erhöhte Tim Jünemann per Elfmeter auf 3:1. Der Gastgeber hatte wenig dagegen auszusetzen und
Rhume-Oder hatte das Spiel im Griff.
Doch anstatt das Spiel vorzuentscheiden, ließen sie die JSG unnötigerweise auf 2:3 verkürzen.
Allerdings stellte Jakob Hungerland erneut durch einen tollen Schuss die zwei Tore Führung wieder her.
Trotz allem schaffte es Uslar/Solling auf 3:4 ranzukommen und so wurde es wieder spannend.
Die Gastmannschaft versuchte weiterhin die Partie vorzuentscheiden und erarbeitete sich sehr
gute Chancen. Diese wurden nur durch klare Fouls im Strafraum verhindert, die dafür sorgten,
dass Tim Jünemann und Philipp Kühne verletzt das Spielfeld verlassen mussten. Der jeweils fällige
Elfmeterpfiff blieb leider aus. Trotz einer dann noch neunminütigen Nachspielzeit erkämpften
sich die JFVler den nächsten Sieg und hielten das 3:4 bis zum Schluss fest.
Tore: 1:0 (29.), 1:1 L. Heine (41.), 1:2 J. Hungerland (45.), 1:3 T. Jünemann (49.), 2:3 (51.),
2:4 J. Hungerland (58.), 3:4 (68.)
Es spielten: Moritz Richert, Jona Schattenberg, Nils Bierwirth, Jakob Hungerland, Philipp Kühne,
Henri Ott, Lukas Bierwirth,
Tim Jünemann, Niklas Wassmann, Moritz Hellman, Steffen Koch, Martin Brune, Lennert
Sukhardt, Leon Heine, Christof Schüßler.
Bericht von Jona Schattenberg A2 mit Sieg und Niederlage Die A2 des JFV gewann ihr Spiel gegen den FC Westharz mit 3:2, verlor aber drei Tage später beim
FC Gleichen unglücklich mit 0:1.
Im kampfbetonten Spiel gegen den FC Westharz behielten die Zarins Schützlinge mit 3:2 die Oberhand. Nach zweimaliger Führung durch Aaron Wächter und Bennet Jäger konnten die Gäste jeweils ausgleichen.
In der 90. Minute gelang dann wiederum Jäger der vielumjubelte und verdiente Siegtreffer.
Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg, da wir einfach mehr investiert haben. Trotz zweimaligem Ausgleich
und zweimaliger Unterzahl (Zeitstrafen) ist die Mannschaft jedes mal zurück gekommen. Ein riesen Kompliment und großes
Lob hierfür.
Es spielten: Lukas Friedmann-Jannis Wendt(65.Lucas Jung), Jan Römermann(75.Jona Fricke), Patrick Schäuble,
Torben Sanders-Jonas Kühn(46.Tim Albrecht), Jan Albrecht, Aaron Wächter,
Jannik, Jerusel-Bennet Jäger,
Thorben Scheele-Tim Labersweiler
Drei Tage später beim FC Gleichen verlor das Team unglücklich mit 0:1. In einer ausgeglichenen
ersten Halbzeit fiel das Tor des Tages in der 24. Minute für die Gastgeber.
In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der JFV. Tim Albrecht (Pfosten), Bennet Jäger (Latte) hatten
dabei die besten Chancen, zweimal wurde der Ball nach Kopfbällen von Jan Albrecht und Jan Römermann
noch auf der Linie geklärt. Des Weiteren wurde dem JFV in der 89. Minute ein klarer Elfmeter nach Foul an
Elric Mascher verweigert.
Fazit: Eine unglückliche Niederlage. Die erste Halbzeit haben wir etwas verpennt, aber in der zweiten Halbzeit
fast alles richtig gemacht.
Einzig die Tore haben gefehlt. Der Ball wollte einfach nicht rein. Kopf hoch und weiter machen.
JFV: Lukas Friedmann-Jannis Wendt,Jan Römermann,Patrick Schäuble(75.Jona Fricke),
Torben Sanders(39.Lucas Jung)-Tim Albrecht, Jonas Kühn(39.Jan Albrecht),Aaron Wächter,
Jannik Jerusel-Thorben Scheele, Bennet Jäger(46.Elric Mascher)
Bericht von Kevin Zarins B1 startet mit einem 1:1 gegen die JSG Uslar/Solling in die Saison Mit einem 1:1-Unentschieden ist die B1 des JFV in die Saison gestartet. Die JSG Uslar/Solling war dabei
in der ersten Hälfte präsenter, die JFVler kamen nicht in die Zweikämpfe, so dass die Führung der Gäste
durch ihren besten Spieler Hussein Ismail (25. Minute) nicht überraschend kam.
Ganz anders das Bild in der zweiten Hälfte, nach einer klaren Ansprache der Trainer Fabio Fröchtenicht
und Jannik Strüber, wurden die Zweikämpfe angenommen und sich sehr gute Chancen erspielt. Eine Ecke
von Philipp Bode konnte Julian Kwasny zum 1:1 einköpfen (46.). Wenige Minuten später landete ein Fernschuss
vom neuen JFV-Mittelstürmer Jannik Leimeister an der Torlatte der Gäste. Weitere Möglichkeiten von Leimeister
und Philipp Bode wurden leider nicht zum Siegtreffer genutzt.
Das Fazit vom Trainer-Duo: Mit der ersten Halbzeit können wir überhaupt nicht zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit machen wir das viel besser,
dort haben wir uns viele Chancen erspielt, diese aber leider nicht konsequent genutzt.
Tore: 0:1 (25.), 1:1 Julian Kwasny (46.). Es spielten: E. Schwarz, A. Brakel, E.-J. Metje, L. Becker, T. Waßmann, A. Wiese, J. Leimeister, Ph. Bode,
M. Kellner, M. Lakemann, J. Kikos, M. Fahlbusch, J. Kwasny, H. Jagemann und L. Quaia.
Bericht von Fabio Fröchtenicht Erster Sieg im zweiten Spiel für die B2 beim 2:0 gegen den JFV Rosdorf Im ersten Heimspiel der neuen Saison zeigte die B2 eine gute Vorstellung und konnte gegen den JFV Rosdorf
mit 2:0 gewinnen.
Der JFV begann Druckvoll. Der Gegner wurde früh angegangen und bei Ballgewinn wurde schnell und präzise nach
vorne gespielt.
Ein sehr gut platzierter Elfmeter in der 30. Minute wurde durch Tjark Rode zur verdiente Führung verwandelt.
Ein Freistoß von Tjark parierte der Torwart der Gäste. Weitere gute Möglichkeiten wurden leicht fertig verschenkt.
So hieß der Halbzeitstand 1:0. Der zweite Spielabschnitt war sehr fahrig. Die Bälle kamen nicht mehr zum Mitspieler
und die Räume in der Defensive wurden größer. Sönke Vodegel hielt dennoch die Führung fest. Die Gäste drückten
und wollten den Ausgleichstreffer erzielen. Einige Konter der grün-schwarzen wurde unkonzentriert zuende gespielt
und endeten mit einem Ballverlust. Die geforderte Erlösung mit dem zweiten Treffer machte der Captain. Ein sahne
Pass von Felix Richert, über das halbe Feld, schob Marvin Kautz mit dem Schlusspfiff in die untere Ecke.
Ein alles in allem verdienter Sieg der Gastgeber. Dennoch ist noch Luft nach oben. Tore: Tjark Rode (Foulelfmeter, 30.), Marvin Kautz (80.). Es spielten: Sönke Vodegel(TW), Fabian Monecke, Sven Bierwirth, Kevin Sörgel, Leon Kleindienst, Tim Döring,
Marlon Kleindienst, Jonas Hegner, Marvin Kautz, Ruwen Albrecht, Tjark Rode, Felix Richert, Muris Dudic.
Bericht von Joshua Renner C1 spielt 2:2 bei der SVG Einbeck Mit einem 2:2 kehrte die C1 vom Gastspiel bei der SVG Einbeck zurück. Dabei musste die neuformierte Mannschaft
nach zwei Minuten bereits einen Rückstand hinterherlaufen. Fand mit zunehmender Spielzeit aber immer besser ins Spiel
und kam durch gutes Pressing zu sehr guten Möglichkeiten. Bjarne Müller drehte bis zur Pause mit einem Doppelpack
die Begegnung. Allerdings blieben am Ende zu viele Chancen ungenutzt, um am Ende als Sieger den Platz zu verlassen.
So kamen die Gastgeber in einem immer nickliger werdenden Spiel in der 62. Minute noch zum Ausgleich. Beide Teams
wollten im Anschluss noch den Siegtreffer markieren, doch letztlich blieb es bei der Punkteteilung.
Einen guten Einstand hatte der neue JFV-Keeper Luis Iben, der letzte Saison noch als Feldspieler agierte. Insgesamt
eine gute Teamleistung, die für die nächsten schweren Spiele hoffen lässt, vor die eine oder andere Überraschung zu sorgen.
1:0 (2.), 1:1/1:2 Bjarne Müller (16./35.), 2:2 (62.). Es spielten: L. Iben, M. Kreinacke, C. Beyer, D. Hillebrecht, L. Weidenbecher, T. Matthies, J. Döring, B. Müller, L. Müller,
R. Bode, F. Pruszkowski, J. Brandt, L. Zimmermann, J. Riechel.
Klare Niederlage für die C1 im Bezirkspokal gegen Göttingen 05 Die C1 des JFV unterlag in der 2. Runde des Bezirkspokals dem Landesligisten 1. SC Göttingen 05 mit 1:7 (0:1). Dabei
zogen sich die JFVler bis zur 45. Minute sehr gut aus der Affäre und kamen sogar durch einen Foulelfmeter von
Tjark Matthies zum 1:1 Ausgleich. Doch praktisch im Gegenzug gingen die Gäste erneut in Führung und nutzten
die nachlassenden Kräfte der Gastgeber um am Ende das deutliche Ergebnis zu erzielen.
Die neuformierte JFV-Elf wächst weiter zusammen und die Fortschritte auch im taktischen Bereich gilt es im nächsten
Punktspiel am Samstag gegen die U14 der Freien Turner Braunschweig weiter zu verfeinern, um dort für eine
Überraschung zu sorgen.
Berichte von Carsten Kamrad Knappe Auftaktniederlage der C2 Am letzten Samstag bestritt die C2 ihr erstes Pflichtspiel auf dem C9er-Kleinfeld gegen die JSG Hardegsen. Aufgrund
mehrerer Ausfälle verstärkten Noah Kühn und Johannes Wehr aus der D-Jugend das Team.
Der starke Gast machte von Beginn an Druck. Die Defensive von grün schwarz wackelte hielt aber mit alle Mitteln dagegen.
So was es der gut spielende Lasse Kühn der den schon geschlagen heim Keeper auf der Linie zur Seite stand. Mit dem
Kopf parierte er den Schuss.
Dieses Bild zeigte sich im weiteren Spielverlauf noch häufiger. Einige gute Möglichkeiten verpufften im Angriffsspiel.
Die Mannschaft spielte nicht mit einander. Trotz der Überlegenheit der JSGler hieß es zur Halbzeit 0:0. in der 47. Minute war
es soweit der durchaus verdient Treffer für den Gast. Der JFV müsste ihr Spiel hauptsächlich in der Defensive austragen.
Die Gäste verzweifelt bis zum Ende vor dem Tor. Entweder parierte Jonas Mißling oder ein Akteur vom JFV
bekam ein Bein dazwischen.
Am Ende blieb es ein 0:1. Das Spiel zeigte das am Zusammenspiel noch gearbeitet werden muss. Es spielten: Jonas Mißling(TW), Luca Balewski, Niclas Schaffer, Tobias Hinrichs, Jonas Passek, Lukas Schreiber,
Jonas Bierwirt(C), Lasse Kühn, Mats Meinshausen, Noah Heiligenstadt, Noah Kühn, Johannes Wehr
Bericht von Joshua Renner D2 verliert Heimspiel gegen SC Hainberg mit 0:4 Auch im zweiten Saisonspiel gab es für die D2 nichts zu holen. Gegen den spielerisch und läuferisch überlegenen Gegner
mühte man sich zwar redlich, musste aber letztendlich mit 0:4 die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Mit veränderter
Formation gegenüber dem letzten Spiel versuchte R/O schon im Mittelfeld die Hainberger am Spielaufbau zu hindern, was aber
nur bedingt gelang. Bereits in der 4. Spielminute ging der Gast in Führung, welche er bis zur Halbzeit auf 0:3 ausbaute. In der
zweiten Hälfte bekam R/O den Gegner besser in den Griff, besonders Henrik Strüber und Theo Kiehlmann
bestachen durch hohe Laufbereitschaft und Einsatzwillen, und so dauerte es bis zur 48. Minute, ehe Hainberg auf 0:4 erhöhte,
was zugleich auch der Endstand war.
Fazit: Gegen einen Gegner aus der oberen Tabellenregion besonders in der zweiten Hälfte gut mitgehalten Es spielten: Geronimo Peter (TW),Niklas Barbeln, Justus Esseln, Phil Gödeke, Tobias Heine, Ibrahim Medhat Ibrahim,
Theo Kiehlmann, Kevin Klarenbeek, Simon Marx, Niklas Rosenow, Henrik Strüber, Jasper Timm, Leo Waßmann
Bericht von Olaf Waßmann D3 verliert knapp mit 2:3 gegen den SSV Neuhof Obwohl der JFV zunächst gut in die Partie startet und guten Einsatz zeigte unterlag sie am Ende gegen den SSV Neuhof
kanpp mit 2:3.
Zu Beginn erarbeitete sich die D3 von Rhume-Oder viele Chancen und ging verdient nach einer viertel Stunde durch ein
Tor von Leon Andre in Führung. Weitere erarbeitete Möglichkeiten wurden hingegen nicht genutzt, obwohl manchmal
ein einfacher Querpass genügt hätte. So schaffte es die Gastmannschaft unerwartet innerhalb von 10 Minuten drei
Tore zu erzielen und führte somit nach einer halben Stunde mit 1:3. Die Abwehr der Heimmannschaft war in diesem
Zeitraum einfach zu offen, doch fing sich nach den drei Gegentreffern wieder.
So ließen der Gastgeber in der zweiten Halbzeit hinten weniger zu und drängte auf den Anschlusstreffer. Dieser wurde
dann auch in der 51. Minute durch Louis Düvel erzielt, nachdem der erste Schuss von Jacob Rien nur die Latte traf. Obwohl
Rhume-Oder sich weitere Chancen erarbeitete und bis zum Ende nach vorne drängte, reichte es am Ende nicht zum
Unentschieden.
Da die Mannschaft die meiste Zeit der Partie ein gutes Spiel absolvierte, wäre im ersten Saisonspiel definitiv mehr drin gewesen. Tore: 1:0 Leon Andre (15.), 1:1 (20.). 1:2 (23.), 1:3 (27.), 2:3 Louis Düvel (51.) Es spielten: Bjarne Müller, David Andre, Lu-Mattes Rosebrock, Leon Andre, Mathis Weiland, Paul Benedix, Ramon Brodka,
Jona Lohrengel, Leon Engelhardt, Jan Rien, Louis Düvel, Jacob Rien, Elias Wagener, Simon Kaboth
Bericht von Jona Schattenberg