Spielberichte Saison 2016/2017


C1 unterliegt Eintracht Northeim II mit 0:1

In einem Nachholspiel musste sich die C1 Eintracht Northeim II mit 0:1 geschlagen geben.

Gegen die ambitionierten Nachwuchskicker aus Northeim fanden die JFVler lange nicht ins Spiel, so dass das die schnelle Gästeführung durch Hannes Krannich in der 12. Minute absolut verdient war.

In der zweiten Spielhälfte behielten die Gäste die Spielkontrolle, JFV-Torwart Eike Schwarz konnte seinen Kasten aber sauber halten. Jan Schulze hatten dann zweimal die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, schaffte es aber nicht, den guten Gäste-Keeper Durau zu überwinden.

Tor: 0:1 (12.).

Es spielten: E. Schwarz, L. Becker, S. Oppermann, J. Hegner, L. Müller, L. Quaia, T. Waßmann, H. Jagemann, T. Matthies, F. Pruszkowski, C. Beyer, M. Kellner, J. Schulze, F. Richert, A. Brakel.

Bericht von Carsten Kamrad

B1 spielt 1:1 gegen Einbeck

Mit einem erneuten Unentschieden musste sich die B1 des JFV beim 1:1 gegen die SVG Einbeck begnügen. Erneut ging man nach einem Freistoßtrick früh durch Philipp Kühne mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich in der Folge ein umkämpftes Spiel, wobei die Gäste kaum Torchancen hatten. Die erste richtige Chance nutzten die Gäste in der 71. Minute zum Ausgleich. Der Siegtreffer sollte den dann etwas zu hektisch agierenden JFVler nicht mehr gelingen.

Tore: 1:0 Ph. Kühne (2.), 1:1 (71.).

Es spielten: M. Richert, N. Waßmann, T. Böttcher, H. Ott, S. Fahlbusch, Ch. Schüßler, A. Wiese, L. Bierwirth, Ph. Kühne, Ph. Bode, T. Jünemann, M. Deppe, L. Sukhardt, N. Bierwirth, E.-J. Metje.

D1 mit 2:1 bei Tuspo Petershütte erfolgreich

Bei stürmischem Wetter entwickelte sich auf dem gut bespielbaren Platz in Petershütte ein ausgeglichenes Spiel. Während die Gastgeber spielerisch besser waren, hielt die D-1 des JFV kämpferisch dagegen und hatte den größeren Siegeswillen. Mitte der ersten Halbzeit ging der Gastgeber nach einem schönen Spielzug in Führung. Noah Kühn setzte nach dem Wechsel in der 47. Minute energisch nach, so dass Petershütte ein Eigentor unterlief. Kurz vor Spielende verwandelte Maurice Kreinacke in unnachahmlicher Manier mal wieder einen Freist0ß direkt zum 2:1 für den JFV Rhume-Oder. In der Schlussoffensive der Gastgeber hielt die Abwehr um Torwart Fabian Gastorf den etwas glücklichen aber nicht unverdienten Sieg fest.

Bericht von Udo Schirmer


Spielberichte - A-Jugend mit erneut unglücklicher 1:2-Niederlage bei Tuspo Weser Gimte

Die A-Jugend des JFV verbleibt nach einer 1:2-Niederlage beim Tabellendritten Tuspo Weser Gimte weiterhin im unteren Mittelfeld mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Dabei zeigten die JFVler in Gimte eine gute Leistung, scheiterten aber wie so oft an ihrer mangelhaften Chancenverwertung. Wie im Spiel gegen die JSG Weper konnten beste Torchancen leider nicht genutzt werden.

Die Gastgeber gingen kurz vor der Pause in Führung und nutzten in der 85. Minute einen Konter zum vorentscheidenden 2:0. Constantin Steinwachs konnte in der der Nachspielzeit nur noch verkürzen.

Mit Leon Heine und Niko Piepenbrink mussten zwei JFV-Spieler verletzt auswechselt werden, gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Tore:  1:0 (40.), 2:0 (85.), 2:1 C. Steinwachs (92.)

Es spielten: Steffen Koch, Leon Heine, Felix Wächter, Joshua Renner, Martin Brune, Niko Piepenbrink, Lennart Preuß, Marvin Müller, Ike Brandt, Tim Schwarz, Constantin Steinwachs, Erik Vetter, Nils Ronnenberg, Finn Lips, Moritz Hellmann, Magnus Spiller.

B1 gewinnt mit 5:1 gegen die JSG Göttingen

Eichsfeld. Die B-Junioren des JFV Rhume-Oder sind für das Bezirksliga-Spitzenspiel am Mittwoch (Anstoß 18.30 Uhr, Sportplatz Hattorf) gegen den Tabellenzweiten JFV West Göttingen bestens gerüstet. Sein Heimduell gegen die JSG Göttingen entschieden die Eichsfelder klar mit 5:1 (3:0) für sich.

Bereits nach fünf Minuten war die Begegnung quasi entschieden. Silvester Fahlbusch per Kopfball nach gut getimter Freistoßflanke von Markus Deppe (3.) und Tim Jümenann, der nach der zweiten Deppe-Vorarbeit des Tages den gegnerischen Keeper umkurvte und locker einschob, sorgten für ein sehr zeitiges und beruhigendes 2:0.

Vorlagen sind schön, selber zu treffen aber noch besser dachte sich wohl Deppe nach einer halben Stunde. Also nahm Rhume-Oders Nummer zwölf den Pass von Lennert Sukhardt auf und schob diesen am chancenlosen Göttinger Keeper zum dritten Mal an diesem Tag für den JFV in die Maschen.

Nach Niklas Waßmanns 4:0 (47.) - eine Flanke von Philipp Bode verwandelte er gekonnt - kamen die Gäste sechs Minuten später zum Ehrentor. Als "unnötig" charakterisierte JFV-Trainer Fabio Fröchtenicht den Gegentreffer: "Da haben wir den Zugriff verpasst." Tim Jünemanns Hackentor zum 5:1-Endstand (79.) machte den elften Saisonsiegs Rhume-Oders im 13. Einsatz der aktuellen Serie perfekt.  Hätten die Eichsfelder alle sich ihnen bietenden Chancen genutzt, wäre der Heimerfolg noch höher ausgefallen.

Das Trainerduo Fabio Fröchtenicht/Jannik Strüber zeigte sich besonders mit dem konsequenten Pressing zufrieden. "Die Jungs geben sich erst zufrieden, wenn sie den Ball haben", lobten sie. Der starke Beginn sei ein entscheidender Faktor gewesen. "Wir waren von Anfang an voll da. Gerade die erste Halbzeit hat gezeigt, dass die Jungs sich stetig verbessern. Dieses müssen wir in den nächsten weiter abrufen." Am besten schon am Mittwoch im Topspiel gegen den JFV West Göttingen.

Tore: 1:0 Fahlbusch (3.), 2:0 Jünemann (5.), 3:0 Deppe (30.), 4:0 Waßmann (47.), 4:1 (53.), 5:1 Jünemann (79.).Tore: 1:0 S. Fahlbusch (3.), 2:0/5:1 T. Jünemann (5./79.), 3:0 M. Deppe (30.), 4:1 (53.).

Es spielten: M. Richert, N. Waßmann, T. Böttcher, H. Ott, S. Fahlbusch, Ch. Schüßler, A. Wiese, L. Bierwirth, Ph. Kühne, Ph. Bode, T. Jünemann, M. Deppe, L. Sukhardt, E.-J. Metje und N. Bierwirth.

Bericht gt-sportbuzzer – Christian Roeben

C2 unterliegt mit 1:5 bei der JSG Plesse

Die C2 des JFV musste sich bei der JSG Plesse mit 1:5 geschlagen geben. Nach einem 0:3-Rückstand zur Halbzeit markierte Tjark Matthies das 1:3, ein Elfmeter konnten die grün-schwarzen leider im Anschluss nicht zum Anschlusstreffer nutzen.

Die JSG sorgte dann mit zwei Treffern für den 5:1-Endstand.

Es spielten: S. Vodegel, D. Hillebrecht, J. Riechel, M. Dudic, R. Bode, L. Schreiber, R. Albrecht, S. Müller, T. Matthies, T. Döring, C. Wiese, J. Hegner, M. Meinshausen, K. Sörgel.

D1 mit 3:0 bei der JSG HöhBernSee erfolgreich

Am vergangenen Freitag war die D1 zu Gast bei der JSG Eintracht HöhBernSee. Auf einem schwer zu bespielenden Rasen tasteten sich beide Mannschaften in den ersten Minuten der Partie zunächst ab. Die besseren Chancen hatte zwar der JFV, konnte diese aber nicht nutzen. Kurz vor der Pause aber der verdiente Lohn für die D1. Nach einer Ecke konnte Niklas Schaffer den Ball ins gegnerische Tor befördern.

Nach der Halbzeit startete der JFV druckvoll und hatte den Gegner im Griff. In der 34. Minute konnte August Jung das Ergebnis auf 0:2 hochschrauben. Einige hochprozentige Chancen ließ der JFV noch liegen und konnte dank einer sehr guten Torwartleistung die null hinten sichern. Den Schlusspunkt der Partie setzte Luis Zimmermann mit einer sehenswerten Bogenlampe.

Am Ende ein verdienter Auswärtssieg der D1 !

Für den JFV spielten: August Jung, Fabian Gasdorf, Maurice Kreinacke, Noah Kühn, Luis Kwast, Jonas Passek, Niclas Schaffer, Ben Schmecht, Henrik Strüber, Johannes Wehr, Luis Zimermann

D2 startet mit einem Sieg in die Rückrunde

Am Samstag war die D1 zum ersten Rückrundenspiel beim JFV Eichsfeld 4 zu Gast. Mit einer 20 minütigen Verspätung begann das Spiel. Das Spiel lief in den ersten 15 Minuten nur in der Hälfte der Gastgeber ab. Allerdings brachten die Jungs ihre zahlreichen Chancen nicht im Kasten unter. Zwei Mal Latte und einmal Pfosten waren die Bilanz der ersten 15 Minuten. In der 16. Minute lief man in einen unnötigen Konter, den die Gastgeber zum sehr überraschenden 1:0 verwerten konnten.

Danach ein ähnliches Bild wie vor dem Tor. Das Spielgeschehen war wieder ausschließlich in der Hälfte des JFV Eichsfeld. Mit dem 1:0 ging es in die Pause. Nach der Pause blieb das Bild das gleiche. In der 35. Minute konnte Luca Balewski das verdiente 1:1 für den JFV markieren. Ein Angriff über die rechte Seite konnte Balewski zur 1:2 Führung abschließen. Seinen Hattrick konnte Balweski in der 50. Minute schnüren. Zwischendurch ließ der JFV noch einige Chancen liegen. Den Schlusspunkt in einem sehr einseitigen Spiel setzte Johannes Wehr (60.)

Alles in allem ein passables Spiel, was noch deutlicher für die D2 hätte ausfallen können.

Für den JFV spielten: Erric Dörnte, Maurice Ahlborn, Niklas Barbeln, Paul Benedix, Luca Balewski, Ramon Brodka, Jonas Bierwirth, Boris Cvijetic, Noah Heiligenstadt, Johannes Wehr, Bjarne Wiertelorz

Berichte von Johanna Klages

D3 startet mit Schützenfest in die Rückrunde

Gegen das ersatzgeschwächte Tabellenschlusslicht vom SC Eichsfeld begann man von Anfang an sehr konzentriert und zielstrebig. Die Abwehr mit Niklas Rosenow, Lasse Kliemann, Lasse Kühn und Tobias Hinrichs wurde kaum gefordert, nach vorne liefen die Angriffe im Minutentakt. Mit tollen Kombinationen über die Außenbahnen wurde der tapfer kämpfende Gegner ausgespielt und schon zur Halbzeit lag man mit 7:0 in Führung. Die zweite Hälfte begann man nicht ganz so schwungvoll, so dass der SC Eichsfeld zu zwei Möglichkeiten kam, die jedoch von Keeper Phil Gödeke souverän entschärft wurden. Nach dieser kurzen Auszeit übernahm man wieder das Kommando und wie schon in Halbzeit eins wurde gegen die weiterhin tapfer kämpfenden Jungs vom SC Eichsfeld (dafür ein großes Lob) schnell und flüssig kombiniert und so stand am Ende ein 15:0 auf der Habenseite von Rhume-Oder.

Fazit: Spielerische Leistung vom Feinsten gegen einen allerdings überforderten Gegner

Tore: 1:0 Tim Luca Böttcher (5.), 2:0 August Jung (8.), 3:0 Leo Waßmann (15.), 4:0 Leo Waßmann (17.); 5:0 Leo Waßmann (22.); 6:0 Lasse Kühn (24., FE), 7:0 Jasper Timm (28.), 8:0 Theo Kiehlmann (38.); 9:0 Leo Waßmann (43.); 10:0 Lasse Kühn (48.) ; 11:0 Jasper Timm (50.); 12:0 Leo Waßmann (52.); 13:0 August Jung (56.); 14:0 Theo Kiehlmann (59.); 15:0 Lasse Kliemann (60.)

Es spielten: Tim Luca Böttcher, Phil Gödeke, Tobias Hinrichs, August Jung, Theo Kiehlmann, Lasse Kliemann, Lasse Kühn, Niklas Rosenow, Jasper Timm, Leo Waßmann

Bericht von Olaf Waßmann


A-Jugend mit1:2-Niederlage gegen JSG Weper

Bedingt durch eine ganz schwache Mannschaftsleistung verlor die die A-Jugend das wichtige Spiel im Tabellenkeller gegen die JSG Weper mit 1:2 (1:1)

„RhuO“ begann erneut druckvoll, die JSG Weper stand tief in der eigenen Hälfte. Nach einer Flanke von Leon Heine drückte Tim Schwarz in der 19. Minute per Kopf im kurzen Torwinkel der Gäste zur Führung ein. Bereits in der 26. Minute musste nach einem Konter zu dem Zeitpunkt der völlig unverdiente Ausgleich hingenommen werden. Erneut warf der Gegentreffer den JFV zurück.  Ein gefährlicher Freistoß der Gäste landete in der 27. Minute am Pfosten. Einige gute Chancen der Gastgeber wurden fahrlässig vergeben. In der 35. Minute konnte ein Elfmeter nicht genutzt werden, der Gäste-Keeper parierte. „RhuO“-Keeper Jonas Wemheuer „fischte“ in der 44. Minute einen gefährlichen 22m-Schuss aus dem Torwinkel.

Die RhuO-Spieler haderten in der Halbzeit mit dem Schicksal und spielten im 2. Spielab-schnitt ohne System auf das gegnerische Tor. Gäste-Trainer Prehn hatte sein Team sehr gut eingestellt, seine Mannschaft stand weiterhin tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. In der 67. Minute fiel dadurch dann auch der Führungstreffer. Bis zur letzten Sekunde drückte „RhuO“ auf den Ausgleich, die JSG wehrte sich tapfer.

Nach dieser Niederlage steht der JFV 4 Punkte vor einem Abstiegsplatz, muss sich in den nächsten Spielen deutlich steigern.

Torfolge:  1:0 Schwarz (19.), 1:1 Ismail (26.),1:2 Reimer (67.)

Es spielten: onas Wemheuer,  – Leon Heine, Steffen Koch, Joshua Renner, Martin Brune – Niko Piepenbrink, Lennart Preuß, Marvin Müller, Ike Brandt, Tim Schwarz und Erik Vetter, Malte Steudte, Moritz Hellmann, Magnus Spiller und Alex Spiller

Bericht von Dieter Wemheuer


A-Jugend und die JSG Friedland/Bremke trennen sich 1:1

In einer kampfbetonten, jedoch keinesfalls unfairen, Bezirksligapartie trennten sich die A.Jugend-Teams vom  JFV Rhume-Oder und der JSG Friedland/Bremke leistungsgerecht mit 1:1 (0:0).

RhuO begann druckvoll, Martin Brune setzte bereits in der 1. Minute einen 17m-Schuß an den JSG-Pfosten. Nachdem Steffen Koch in der 8.Minute einen Angriff der Gäste mit einer tollen Aktion unterband, traf Lennart Preuß in der 10. Minute ebenfalls nur den Pfosten. Die Partie verflachte danach in der 1. Spielhälfte, viele Zweikämpfe, ungenaue Zuspiele auf beiden Seiten, prägten das Spiel.

Trainer Strüber forderte eine druckvollere, offensive Spielweise für den 2. Spielabschnitt. Damit hatte die Defensivabteilung zunächst Probleme, „bettelte“ in den ersten Minuten um den Gegentreffer, dieser erfolgte auch in der 51. Minute. Nach kurzen Entsetzten übernahm RhuO dann die Partie, setzte den Gegner in seiner Spielhälfte fest, erarbeitete sich einige Chancen. Ike Brandt schob in der 69. Minute nach Zuspiel von Erik Vetter den Ball in die gegnerischen Maschen. Steffen Koch traf in der 74. nach Ecke per Kopf nur die gegnerische Torlatte. Ein dickes Lob gebührt Schiedsrichter Grimme, der die Partie souverän leitete und den B-Jugendspielern, die sich für die Unterstützung der A-Jugend vom letzten Wochenende revanchierten.

Torfolge:  0:1 Wenzel (51.), 1:1 Brandt (69.)

Es spielten: Jonas Wemheuer,  – Leon Heine, Steffen Koch, Joshua Renner, Martin Brune – Felix Wächter, Niko Piepenbrink, Lennart, Malte Steudte, Ike Brandt und Erik Vetter Eingewechselt: Marvin Müller, Tim Schwarz, Magnus Spillner und Finn Lips

Bericht von Dieter Wemheuer

C2 verliert nach spannender Aufholjagd knapp mit 2:3 gegen Hainberg 2

In einem Nachholspiel musste sich die C2 des JFV dem SC Hainberg 2 mit 2:3 geschlagen geben. Die Partie gestaltete sich in der Anfangsphase ausgeglichen und beide Mannschaften kamen zu der ein oder anderen Torchance. Nach einem guten Konter hatte Lucas Schreiber die nicht unverdiente 1:0 Führung auf dem Fuß, doch er schob den Ball knapp am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug war es dann der SC, der nach zu passiven Zweikämpfen der JFV Verteidigung von außen durch den Strafraum marschieren durfte, vor Jonas Mißling im Tor quer legte und ebenfalls nicht unverdient in Führung ging. Kurz nach der Halbzeit konnte der SC Hainberg 2 auf 0:2 erhöhen, doch der JFV hörte nicht auf sich weitere Chancen herauszuspielen und konnte durch Bjarne Müller den längst überfälligen Anschlusstreffer erzielen. Nun nahm die Partie Fahrt auf und es wurde zunehmend hektischer. Diese Hektik nutzte Tjark Matthies zum verdienten 2:2 Ausgleichstreffer. Kurz vor Ende gelang Hainberg doch noch der etwas glückliche 3:2 Siegtreffer.

Trotz der am Ende unverdienten Niederlage haben die Jungs Moral bewiesen, einen 0:2 Rückstand aufgeholt und somit mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Es spielten: J. Mißling, D. Hillebrecht, L. Iben, J. Riechel, M. Dudic, M. Kleindienst, B. Müller, R. Bode, L. Schreiber, R. Albrecht, M. Kreinacke, S. Müller, T. Matthies, S. Minne, M. Gehrke.

Bericht von Rene vom Hofe

Gegner der A-Jugend tritt nicht an

Die JSG Sülbeck ist zum fälligen Punktspiel bei der A-Jugend des JFV nicht angetreten. Somit wurde das Spiel folgerichtig mit 5:0 für die grün-schwarzen gewertet, die dafür dann die B1 beim Auswärtsspiel unterstützten.

B1 gewinnt bei Sparta Göttingen mit 5:0

Die Fußball-B-Junioren des JFV Rhume-Oder haben in der Bezirksliga den nächsten Sieg eingefahren und bleiben damit weiter vorne mit dabei. Die Eichsfelder setzten sich am Göttinger Greitweg auf Kunstrasen deutlich mit 5:0 (1:0) gegen Sparta Göttingen durch.

Tim Jünemann (33.), Markus Deppe (47./79.), Nooruldeen Mahmood (54.) und Niklas Wassmann (73.) trafen für die Mannschaft des Trainergespanns Fabio Fröchtenicht/Jannik Strüber gegen die Gastgeber, die den Großteil der zweiten Halbzeit in Unterzahl bestreiten mussten. Spartas Okan Türkmen hatte nach einem Nachschlagen gegen Rhume-Oder-Kapitän Silvester Fahlbusch drei Minuten nach Wiederbeginn die rote Karte erhalten.

Anschließend hatten die Eichsfelder leichtes Spiel, denn sie bekamen nun viel Platz gegen die Göttinger, die mit einem Mann weniger an Körperspannung und Willen verloren. "Eigentlich hätten wir noch mehr Tore erzielen müssen", erklärte JFV-Coach Fröchtenicht, der sich insgesamt aber zufrieden zeigte: "Das war spielerisch wieder besser als zuletzt. Wichtig war auch, dass wir ohne Gegentor gewonnen haben."

In der ersten Halbzeit bewahrte Rhume-Oders Schlussmann Moritz Richert, der insgesamt aber nur wenig zu tun bekam, seine Elf vor dem Rückstand. Richert tauchte bei einem Foulelfmeter von Spartas David Owusu blitzschnell in die von ihm aus gesehene linke Ecke ab und war auch beim Nachschuss auf dem Posten (31.). "Da hat er uns im Spiel gehalten", lobte ihn sein Trainer. 120 Sekunden später klingelte es dann auf der anderen Seite. Tim Jünemann versenkte einen Freistoß aus knapp 17 Metern flach zur Führung des JFV (33.).

Nach dem Sparta-Platzverweis und dem 0:2 des eingewechselten Markus Deppe, der frei vor Göttingens Keeper Youri-Hennes Marhauer cool blieb und einschob (47.), war die Partie zugunsten des Auswärtsteams entschieden. Mahmmod, der durchgebrochene Wassmann sowie Deppe per abgefälschtem Fernschuss schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Die A-Junioren des JFV feuerten den Sieger während der zweiten Halbzeit lautstark an. "Das war super, vielen Dank dafür", hob Fröchtenicht hervor. -

Tore: 0:1 Jünemann (33.), 0:2 Deppe (47.), 0:3 Mahmood (54.), 0:4 Wassmann (73.), 0:5 Deppe (79.). - Besonders Vorkommnis: Rote Karte gegen Spartas Okan Türkmen (43.)

Es spielten: M. Richert, N. Waßmann, T. Böttcher, H. Ott, S. Fahlbusch, A. Wiese, L. Bierwirth, Ph. Kühne, Ph. Bode, T. Jünemann, M. Deppe, N. Mahmood, E. Mascher und L. Sukhardt.

Bericht gt-sportbuzzer.de – Christian Roeben

B2-Jugend spielt 1:1 gegen TuSpo Petershütte 2

Am vergangenen Mittwoch hat unsere B2-Jugend einen Punkt gegen eine überraschend stark auftretende Mannschaft von TuSpo Petershütte eingefahren.

Beim 1:1 (0:1) mussten die grün-schwarzen krankheitsbedingt auf ihren Stammtorhüter Marvin Kautz verzichten. An seine Stelle rückte Allrounder Luca Spillner, und er meisterte diese Aufgabe souverän und ohne Fehler. Durch einen Abwehrfehler unserer Jungs ging Petershütte in der 22. Spielminute in Führung. Bei dieser Situation stimmte die Zuordnung im Strafraum nicht, sodass Leon Wolf freistehend ungehindert einköpfen konnte.

Zusätzlich zum Torwart fehlte leider auch Abwehrchef Patrick Schäuble, was in dieser Situation deutlich zu erkennen war. Die Erwartungen der gesamten Mannschaft an dieses Spiel waren natürlich andere als zur Halbzeit 0:1 zurück zu liegen.

Also mussten Änderungen her!

Luca Spillner wurde von der Torwartposition auf die spielgestaltende 6er-Positon gestellt, um dem Spiel mehr Ordnung und Druck nach vorne zu verleihen. Dieser Schachzug ging in sofern auf, dass Luca selbst in der 53. Spielminute für den 1:1 Ausgleich sorgte.

Im Anschluss waren beide Teams auf die Sicherung ihres zum Teil hart erarbeiteten Punktes aus.

Tore: 0:1 (22.), 1:1 (53.) Luca Spillner

Es spielten: L. Spillner – L. Jung, M. Lakemann, D. Wolf, F. Monecke – J. Kühn, E. Mascher – J. Jerusel, D. Mönnich, E. Renner – N. Mahmood – M. Fahlbusch, J. Föhrke, O. Kellner, A. Minne.

Bericht von Axel Mascher

C1 unterliegt 1. SC Göttingen 05 II mit 0:2

Die C1 des JFV konnte im Nachholspiel gegen den 1. SC Göttingen 05 II ihre gute Serie der letzten Spiele nicht fortsetzen und unterlag mit 0:2 (0:0).

Nach einer starken Anfangsphase entschärfte Gäste-Keeper Tommy Henze nach wenigen Minuten eine Großchance von Michel Kellner, der kurz danach leider verletzt ausscheiden musste. Knackpunkt im Spiel war dann die 25. Minute, als Andre Brakel im Strafraum der Gäste gefoult wurde, doch auch beim folgenden Elfmeter war Henze nicht zu überwinden.

Die Unistädter bekamen durch die Szene langsam aber sicher Oberwasser und gingen kurz nach der Halbzeit nach einem eigenen Abschlag der JFVler in Führung. Kurz darauf nutzten die Gäste einen Eckball zum vorentscheidenden 0:2. Die JFVler brauchten einige Zeit um sich von diesem Doppelschlag zu erholen und wollte im Endspurt noch den Anschluss schaffen, aber auch das sollte an diesem Tag nicht gelingen.

Damit verabschiedet sich Julian Kwasny leider mit einer Niederlage von seiner Mannschaft. Wir wünschen ihm eine tolle Zeit in Frankreich.

Es spielten: E. Schwarz, L. Müller, S. Oppermann, J. Kwasny, C. Beyer, A. Brakel, H. Jagemann, J. Schulze, T. Waßmann, M. Kellner, F. Pruszkowski, L. Becker, F. Richert, L. Quaia und S. Vodegel.

Berichte von Carsten Kamrad

C2 erneut mit knapper 1:2-Niederlage

Gegen Tabellenzweiten, die JSG HöhBernSee zeigte die C2 eine gute Leistung, musste sich am Ende aber mit 1:2 geschlagen geben. Die Gäste markierte zunächst die Führung, doch die JFVler erspielten sich gute Möglichkeiten, von denen Ramon Bode eine auch zum Ausgleich nutzen konnte. Den Führungstreffer erzielten dann leider wieder die Gäste.

In der zweiten Halbzeit kamen beide Teams nur noch zu wenigen Chancen, so dass es am Ende beim knappen Erfolg für die favorisierten Gäste blieb.

Es spielten: S. Vodegel, D. Hillebrecht, L. Iben, J. Riechel, M. Dudic, J. Hegner, M. Kleindienst, M. Meinshausen, B. Müller, R. Bode, L. Schreiber, K. Sörgel, T. Döring, F. Alshawa.

Bericht von Volker Metje

D1 unterliegt SV Rotenberg mit 0:6

Am vergangenen Samstag empfing die D1 den JFV Rotenberg. Kein leichtes Spiel für die D1, da man das Hinspiel mit 4:0 verloren hatte, wollte man beim Rückspiel einiges besser machen. In den ersten 15 Minuten gelang dieses auch sehr gut, man konnte sich sogar zwei Chancen herausspielen, die aber ungenutzt blieben.

Ein Angriff über die linke Seite konnte die D1 nicht verteidigen und so geriet man mit 0:1 in Rückstand (16.). Trotzdem versuchte man konzentriert weiter zu spielen und den Gegner nicht zu Chancen kommen zu lassen. Mit einer Kopie des ersten Treffers ging der JFV Rotenberg mit 0:2 in Führung (27.).

Am Ende verlor man das Spiel mit 0:6, nachdem die Kräfte schwanden und einige Unkonzentriertheiten dazu kamen.

Für den JFV spielten: Bjarne Besch, Fabian Gasdorf, Maurice Kreinacke, Noah Kühn, Luis Kwast, Jonas Passek, Niclas Schaffer, Ben Schmecht, Henrik Strüber, Melvin Wand, Luis Zimmermann.

Bericht von Johanna Klages