Beiträge

Spielberichte Saison 2013/2014

 

C1 erreicht Halbfinale im Bezirkspokal nach Krimi in Osterode

Am Dienstag Abend gewann die C1 des JFV Rhume-Oder das Viertelfinalspiel im Bezirkspokal beim VfR Osterode mit 6:5 nach Elfmeterschießen und steht damit im Halbfinale, welches im Mai 2014 ausgespielt wird.

Wie erwartet entwickelte sich vor über 100 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Jahnstadion von Beginn an eine packende Partie, die in der ersten Hälfte mit zunehmender Spielzeit von den Gastgebern bestimmt wurde. Immer wieder wurden lange Bälle der JFVler abgefangen und die Defensive der Gäste hatte Schwerstarbeit zu verrichten und zeigte dabei aber eine sehr gute und konzentrierte Leistung. Allerdings hatte man Glück, als zwei Distanzschüsse vom VfR nur am Torpfosten landeten.

Mit dem Seitenwechsel entwickelte sich immer mehr ein offener Schlagabtausch, da die JFVler nun wesentlich mehr Zugriff im Mittelfeld bekamen, Niklas Linke scheiterte in der 40. Minute dann mit einem Distanzschuss am Torpfosten. Nachdem Silvester Fahlbusch einen Ball gerade noch von der Torlinie kratzte brachte die folgende Ecke die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für den VfR durch einen Kopfball von Bengt Mackensen (45. Minute). Die JFVler brauchten einige Minuten, um den Rückstand zu verdauen und wurden zum Spielende immer stärker und kämpften mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bis zum Abpfiff gegen die drohende Niederlage. Osterode verpasste bei einigen Kontern den möglichen zweiten Treffer, so dass in der Nachspielzeit tatsächlich noch der Ausgleich fiel. Nach einem Freistoß scheiterte Niklas Linke zunächst am Pfosten, konnte aber den Nachschuss unter großen Jubel seiner Mitspieler den Ball zum Ausgleich im VfR-Tor unterbringen. Diesen Treffer verdienten sich die Spieler um den stark haltenden Ersatztorwart Moritz Richert mit einer ganz starken Schlussphase.

Im anschließenden Elfmeterschießen behielten die fünf Rhume-Oder-Schützen Moritz Hellmann, Steffen Koch, Malte Steudte, Leon Heine und Niklas Linke die Nerven und konnten alle Elfer verwandeln. Auf der Gegenseite landete ein Elfer neben dem Tor, so dass die JFV-Spieler den Einzug in das Halbfinale feiern durften.

Insgesamt ein starkes Spiel von beiden Mannschaften, die zeigten, dass sie zu Recht im Viertelfinale gestanden haben. Der Erfolg sollte den JFVler Auftrieb für das wichtige Spiel in der Liga am Samstag gegen die SVG Einbeck geben.

Es spielten: Moritz Richert, Dominik Heinrich, Steffen Koch, Silvester Fahlbusch, Tobias Böttcher, Moritz Hellmann,  Jakob Hungerland, Max Hartmann, Niklas Linke, Malte Steudte, Ole Harenberg, Leon Heine, Pascal Kleindienst, Philipp Kühne und Elric Mascher

B1 verliert beim SC Hainberg mit 2:4

Die B1 des JFV Rhume-Oder musste an diesem Wochenende eine unglückliche 2:4 Niederlage beim SC Hainberg hinnehmen. Das Ergebnis spiegelte sich aber nicht in der guten Leistung des JFV-Teams wieder. Von Beginn an übernahm das Team von Trainer Guido Lindner die Oberhand und erspielte sich zahlreiche gute Möglichkeiten. So konnte Andre vom Hofe, nach toller Vorarbeit von Dario Dybowski, die verdiente 1:0 Führung erzielen. Nach diesem Treffer zeigte das Team offensiv weiterhin eine gute Leistung, kassierte jedoch nach Kontern der Gastgeber zwei unglückliche Gegentreffer. Als man sich dann auf ein 1:2 zur Pause einstellte, fiel auch noch der dritte Treffer für die Hausherren. Nach der Halbzeit wurde dann weniger Offensivfußball gezeigt, es kam zu zahlreichen Fouls auf beiden Seiten, die nach fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen mit gelben Karten sowie Zeitstrafen geahndet wurden. Als sich das Spiel wieder etwas beruhigt hatte, kam das JFV-Team in der 70. Minute doch noch zum Anschlusstreffer durch Tim-Marlow Gawor. Kurz danach stellte der SC Hainberg jedoch den alten Abstand wieder her und traf zum Endstand von 4:2.

Es spielten: Nils Ronnenberg, Jan-Christoph Ohnesorge, Lennart Preuß, Jannik Waldmann, Damian Knebel, Jonas Nachtwey, Martin Wilm, Drilon Bajrami, Tim-Marlow Gawor, Andre vom Hofe, Dario Dybowski, Pascal Wegener und Lukas Böttcher.

Bericht von Lukas Böttcher

C1 mit dritter Niederlage in Folge beim 0:3 gegen Göttingen 05 II

Gegen den Tabellenzweiten 1. SC Göttingen 05 II unterlag die C1 des JFV unglücklich mit 0:3 (0:1). Wieder musste in den ersten Minuten ein Gegentreffer hingenommen werden. Nach einem Eckball bekam der JFV den Ball nicht weg, ein Göttinger Spieler drückte den Ball zum 0:1 über die Linie. Nachdem der für den verletzten Jonas Wemheuer im Tor stehende Moritz Richert in der 20. Minute mit einer Glanzparade einem Göttinger Stürmer den Ball vom Fuß fischte, übernahm Rhume-Oder die Partie, spielte aber insgesamt zu vorsichtig.

Nach aufmunternden Worten von Trainer Carsten Kamrad in der Halbzeit traf ein Göttinger Spieler bereits in der 40. Minute mit einem „Heber“ aus 20 Meter in den Torwinkel zum 0:2. Der JFV fand danach über Kampfkraft ins Spiel, setzte zeitweise den Gegner in dessen Strafraum fest. Beste Chancen zum Anschlusstor boten sich in der 51., 53., 58. und 60. Minute, jeweils nach guten Kombinationen aus dem Mittelfeld. Leider konnten sie nicht genutzt werden, da die letzte Konsequenz und ein bisschen Schussglück fehlten.

Kurz vor Abpfiff staubte ein Göttinger Spieler einem vom Torwart zurückgeprallten Ball zum 0:3 ab.

Für den JFV spielten: Moritz Richert– Dominik Heinrich, Steffen Koch, Silvester Fahlbusch, Tobias Böttcher, Moritz Hellmann, Jakob Hungerland, Max Hartmann, Niklas Linke, Malte Steudte, Ole Harenberg, Martin Brune, Christof Schüßler und Patrick Schäuble

Bericht von Dieter Wemheuer

C2 spielt 1:1 bei der JSG HarzTor 2

Die C2 des JFV spielte bei der JSG HarzTor 2 in Barbis 1:1-Unentschieden. Die erste Halbzeit gestaltete sich nach der Führung in der 7. Minute durch Niklas Wassmann sehr einseitig mit vielen guten bis sehr guten Gelegenheiten. Leider blieben alle Chancen ungenutzt. Bis zum gegnerischen Strafraum wurden gute Spielzüge vorgetragen, doch wurde der Abschluss teilweise gar nicht gesucht, sodass es fast danach aussah als wolle man die Torlinie mit dem Ball am Fuß überdribbeln. In den anderen Fällen wurde zu überhastet abgeschlossen und brachten demnach wenig bis keine Gefahr. Das 1:1 fiel durch ein Abwehrfehler in der 20. Minute.

Nach der Halbzeit waren die Gäste nicht wiederzuerkennen. Es kam nicht ein vernünftiger Angriff mehr zustande, und durch diese Spielweise machte man den völlig aus dem Spiel genommenen Gegner unnötig stark. Nun ergaben sich einige Chancen auf Seiten der Hausherren, die jedoch auch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, so dass es am Ende beim 1:1 blieb.

Es spielten: Pascal Kleindienst, Philipp Kühne, Niko Piepenbrink, Nils Bierwirth, Niklas Waßmann, Lukas Bierwirth, Julian Monecke, Tim Jünemann, Lucas Jung, Marius Metje, Danilo Weiß, Timon Kurz und Elric Mascher.

Bericht von Hendrik Sinram-Krückeberg

C3 erreicht 2:2 bei der JSG Eichsfeld 3

Die C3 erreichte bei der JSG Eichsfeld 3 ein 2:2-Unentschieden. Wie zwei Tage zuvor in Landolfshausen brachte Lennert Sukhardt die Gäste erneut früh in Führung. Diesmal war er in der vierten Minute nach einem Pass von Nico Bode erfolgreich. Die JSG konnte in der 15. Minute ausgleichen, und nach einem ausgeglichenen Spiel erzielte Marian Huismann aus dem Gewühl heraus die erneute Führung für die Gäste. In der letzten Minute erzielten die Gastgeber dann aber doch noch den Ausgleich zum 2:2. Besonders zu erwähnen sind die beiden D-Jugendlichen Maurice Lakemann und Tjark Scheffler, die eine sehr gute Leistung gezeigt haben.

Es spielten: Ole Kellner, Adrian Minne, Max Wächter, Marian Huismann, Leon Kirchhoff, Marco Bröer, Dominik Wolf, Kevin Gerbode, Max-Leon Ott, Maurice Lakemann, Tjark Scheffler, Nico Bode, Lennert Sukhardt, Luke Wille und Jannik Jerusel.

C3 gewinnt mit 1:0 bei der JSG Radolfshausen 2

Die C3 des JFV konnte sich in einem Nachholspiel bei der JSG Radolfshausen 2 mit 1:0 durchsetzen. Dabei erzielte Lennert Sukhardt den einzigen Treffer des Spiels bereits nach 37 Sekunden! In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, weitere Treffer sollten aber nicht mehr fallen. Die JFVler überzeugten mit einer guten Mannschaftsleistung aller eingesetzten Spieler.

Berichte von Stefan Bode

D1 unterliegt beim Tabellenführer HöhBernSee mit 0:4

Die D1 des JFV unterlag im letzten Punktspiel vor der Winterpause mit 0:4 beim Tabellenführer JSG HöhBernSee. Von Anfang an machte der Gastgeber aus HöhBernSee Druck, die ersten Chancen im Spiel hatte jedoch der JFV. Nach einem schönen Sololauf von Simon Müller gelang es Sven Bierwirth nicht den Ball vernünftig zu kontrollieren und im Tor unterzubringen. Einige Minuten später war es wieder Sven Bierwirth, der den Torwart unter Druck setzte und ihm zu einem Fehler zwang, dieser konnte allerdings wieder nicht genutzt werden. Nun kamen die Gastgeber besser ins Spiel und schossen in der 20. Minuten das verdiente 1:0. Kurz vor der Halbzeit fiel dann der zweite Treffer. Nach der Halbzeit lief das Spiel nur in eine Richtung, die JFVler glaubten nicht mehr an einen Sieg und so fielen noch zwei weitere Treffer zum 4:0-Endstand für die JSG.

Es spielten: Marvin Kautz, Philipp Bode, Michel Kellner, Tjark Matthies, Tjark Rode, Simon Oppermann, Jonas Kikos, Andre Brakel, Sven Bierwirth, Simon Müller, Lorenzo Quaia, Hauke Jagemann

Bericht von Lea Piepenbrink