Beiträge

Bock auf Fußball - Der JFV Rhume-Oder hat zwei neue FSJler 

 bild              (Jannik Strüber links, Jonas Nachtwey rechts)

Nach einjähriger Pause beschäftigt der JFV Rhume-Oder seit dem 01.08.2015 mit Jonas Nachtwey und Jannik Strüber wieder zwei FSJler. Neben den bisherigen Kooperationsschulen in Lindau und Hattorf die Oberschulen, sowie die KGS Gieboldehausen ist mit dem Gymnasium in Herzberg ein weiterer Partner hinzu gekommen.

Die beiden FSJler werden von JFV-Spieler und Berichterstatter Moritz Richert näher vorgestellt:

Ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) ist ein Jahr, bei welchem man bei einem Verein oder ähnlichem ein Jahr lang freiwillig aktiv ist.

Dafür entschieden sich auch Jonas Nachtwey aus Bilshausen und Jannik Strüber aus Wulften. Ein Jahr lang werden sie die Spieler des JFV Rhume-Oder trainieren. Die hier gewonnenen Erfahrungen sollen für das spätere Leben wichtig sein, ihnen bei zukünftigen Entscheidung helfen, aber ihnen auch ihre Stärken und Schwächen zeigen. Das FSJ schafft Platz zwischen Schule und Studium und Jonas und Jannik haben einfach Bock auf Fußball und können sich nun ein Jahr lang nur mit ihrem liebsten Hobby beschäftigen.

Einen Plan für die Zukunft haben die Beiden allerdings schon: Der 17-Jährige Jannik möchte in einem Jahr schauen, ob er sein Hobby zum Beruf machen kann, wenn das nichts wird, klappt es bestimmt bei der Polizei. Der 18-Jährige Jonas hingegen plant nach seiner Zeit beim JFV ein Studium oder eine Ausbildung.

In den nächsten Monaten werden Jonas und Jannik an der Sportschule des Nds. Fußballverbands in Barsinghausen ihre Trainerlizenz erwerben. Jannik hat bereits an der Ausbildung zum Junior-Coach teilgenommen. Dazu möchten sie auf ihre Erfahrung aus ihrer eigenen Jugend zurückgreifen oder schauen sich die Tricks und Kniffs bei ihren Trainer-Kollegen beim JFV ab.

Innerhalb des Vereines trainiert Jannik die C-Jugend, während Jonas die D-Jugend mit übernommen hat. Außerhalb des Vereinstrainings bieten beide auch noch Arbeitsgemeinschaften an einigen Schulen an. Jonas ist in Gieboldehausen und Lindau, Jannik in Herzberg und Hattorf, jeweils zweimal in der Woche als Betreuer der Fußball bzw. Sport-AGs im Einsatz.

Wenn die jungen Trainer nicht als solche auf dem Platz stehen oder als aktiver Spieler für die Herren von Eintracht Northeim (Jannik) oder auch für die JFV-A-Jugend (Jonas) sich ins Zeug legen, treiben sie in ihrer Freizeit sehr gerne auch anderen Sport oder treffen sich mit Freunden.

Für die kommende Saison wünschen sie sich und allen Beteiligten viel Spaß und hoffen, dass sie aus diesem Jahr viel lernen.