Beiträge

SVC15 - Banner-Anzeige 1500 x 1700 px

 

JFV Rhume-Oder – Rückblick auf den 26. Sparkasse & VGH-Cup

 

A-Jugend ist am ersten Tag nah dran an der Überraschung – am Ende ein Sieg gegen Heiligenstadt – grandiose JFV-Fans begeistern die Zuschauer

 

Ein erneut begeisterndes Turnier liegt hinter der A-Jugend des JFV Rhume-Oder, wobei sich die Verantwortlichen des JFV noch einmal bei der FEST GmbH für die Einladung zu diesem tollen Event bedanken möchten.

 

In der von allen als schwerste Gruppe eingeschätzte TSN-Beton-Gruppe mussten die JFV-Spieler am Donnerstag Abend gleich gegen alle drei regionalen Gegner antreten. Bereits vor dem ersten Spiel überraschten die Verantwortlichen des JFV die Mannschaft zusammen mit Friedrich Leinemann von der Flippothek, als sie einen neuen Trikotsatz an Kapitän Sven Riechel überreichten.

 

Um 22.15 Uhr ging es dann endlich los gegen den Niedersachsenligisten 1. SC Göttingen 05. Kurz nach Spielbeginn gerieten die Schützlinge von Udo Schirmer und Jörg Hungerland nach einem Abwehrfehler in Rückstand, kamen aber immer besser ins Spiel und Dario Dybowski erzielte in der 5. Minute unter dem Jubelsturm der JFV-Anhänger den Ausgleich. Leider konnten zwei gute Möglichkeiten im Anschluss nicht genutzt werden und Finn Daube nutzte eine Überzahl zur erneuten Führung für 05. In den letzten Minuten weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, was sehr unschön endete. Der JFV war 24 Sekunden vor Schluss im Ballbesitz, als der Schiedsrichter das Spiel unterbrach, weil ein Göttinger Spieler verletzt auf dem Spielfeld lag. Den anschließenden Schiedsrichterball spielten die 05er aber nicht wie unter Sportlern üblich zum Gegner, sondern nutzten die Gelegenheit um die Uhr weiter herunter zu spielen – Fairplay geht anders….

 

Nach einem Spiel Pause ging es gleich gegen den Landesligisten SC Hainberg weiter. Auch hier entwickelte sich ein völlig ausgeglichenes Spiel, mit den klar besseren Chancen für den JFV, das erste Tor fiel aber in der 7. Minute auf der Gegenseite. Erneut schafften die grün-schwarzen durch einen tollen Volleyschuss von Jannis Hungerland den Ausgleich. Eine Strafzeit eine Minute vor dem Spielende für Hainberg ließ alle Anhänger und Verantwortlichen sogar von einem Sieg träumen, doch es wurde leider zu hektisch agiert und zu allem Überfluss kassierte man sogar wenige Sekunden vor dem Spielende den Gegentreffer zum 1:2.

 

Wer jetzt glaubte, die Mannschaft würde sich hängen lassen, sah sich getäuscht. Im letzten Spiel des Tages kurz vor Mitternacht gewannen die JFVler gegen den Thüringenligisten 1. SC Heiligenstadt nach einem begeisterten Spiel mit 3:2. Rene vom Hofe mit einem Doppelpack und Dario Dybowski sorgten bei einem Gegentreffer für eine 3:1-Führung. Heiligenstadt konnte zwei Minuten vor Schluss noch mal verkürzen, mit vereinten Kräften blieb es aber bei der knappen Führung, und die Mannschaft konnte sich zu Recht von den zahlreichen Fans feiern lassen.

 

Unterstützt von jeweils knapp 200 Fans reichte es am Freitag beim 0:5 gegen den FC Fulham, sowie am Samstag beim 1:8 gegen Bayer Leverkusen bzw. einem erneuten 0:5 gegen den 1. FC Mainz 05 zu nur einem eigenen Treffer. Zu groß war im Nachhinein die Enttäuschung aus dem Hainberg-Spiel, letztlich fehlte vor allem in den Samstag-Spielen das nötige Quäntchen Glück, um die Partien erfolgreicher zu gestalten.

 

Insgesamt zeigten sich aber alle Spieler, Trainer, Betreuer und Verantwortliche sehr zufrieden mit dem sportlichen Auftreten. Begeistern konnten mal wieder die JFV-Fans, die angeführt von Fabio Fröchtenicht und Alexander Germerott drei Tage lang für eine herausragende Stimmung bei den Spielen der JFV-Mannschaft sorgten. Vielen Dank dafür bei allen Beteiligten, die erneut zu einem sehr positives Feedback bei Pressevertretern, Sponsoren und Organisatoren führten.

 

Titelverteidiger Austria Wien konnte sich erneut den Sieg sichern, mit dem ehemaligen JFV-Spieler und aktuellen D-Jugendtrainer Jannik Strüber aus Wulften, der beim JFV Northeim spielt, wurde erstmals ein Torwart regionaler Torschützenkönig und zusätzlich zum besten regionalen Spieler gewählt.

 

Carsten Kamrad

 

 10858548 885458771476147 3334399177545461344 n

 

 Unter dem folgenden Link gibt es ein längeres Video zum ersten Spiel unserer A-Jugend beim Sparkasse & VGH CUP gegen den 1. SC Göttingen 05

http://www.fussball.de/fan.video.detail/-/id/18796307#!/

Dazu hier noch weitere Bilder und Videos

http://www.fussball.de/fan.video.suche/-/text/Lokhalle2015#!/

http://www.fussball.de/fan.photo.suche/-/text/Lokhalle2015#!/

Vielen Dank für die Unterstützung an Ingrid Djakou!

 

 

 

 

Informationen zum Sparkasse & VGH-Cup vom 08. – 11.01.2015

A-Jugend vom JFV Rhume-Oder e.V. in der „Hammergruppe“

Auch zu der 26. Auflage hat die A-Jugend des JFV Rhume-Oder e.V. eine Einladung zum Internationalen Sparkasse & VGH Cup in Göttingen erhalten. Das Turnier mit dem einzigartigen Ambiente der Lokhalle wird vom 08. bis 11.01.2015 ausgetragen und steht immer mehr im Rampenlicht. Daher war die Freude bei den Spielern und Verantwortlichen riesengroß zu den 16 regionalen Vereinen zu gehören, die beim größten U19-Turnier Europas dabei sein dürfen.

In der TSN-Beton-Gruppe heißen die Gegner Fulham FC, 1. FSV Mainz 05, Bayer Leverkusen und die starken regionalen Gegner vom 1. SC Göttingen 05, SC Hainberg und den 1. SC Heiligenstadt.

In der von allen Experten zu Recht als „Hammergruppe“ bezeichnete TSN-Beton-Gruppe wird es für die Schützlinge vom Trainer-Duo Udo Schirmer und Jörg Hungerland, die von Betreuer Frank Riechel unterstützt werden, sehr schwer die Zwischenrunde zu erreichen.

Ob dies gelingen kann, wird sich vermutlich bereits am Donnerstag in den Spielen gegen die regionalen Gegner entscheiden.

Die Spiele unserer A-Jugend sind wie folgt terminiert:

Do.| 22:00 1. SC Göttingen 05 vs. JFV Rhume-Oder

Do.| 22:30 SC Hainberg vs. JFV Rhume-Oder

Do.| 23:15 JFV Rhume-Oder vs. 1. SC Heiligenstadt

Fr. | 22:00 Fulham FC vs. JFV Rhume-Oder

Sa.| 11.30 JFV Rhume-Oder vs. Bayer Leverkusen

Sa.| 14:00 JFV Rhume-Oder vs. 1. FC Mainz 05

Erneut ist die Nachfrage nach Eintrittskarten gewaltig gewesen, so dass nicht alle Kartenwünsche vom JFV vom Veranstalter erfüllt werden konnten. Seit Ende November sind alle Sitzplatzkarten ausverkauft, es werden an den Tageskassen nur noch Stehplatzkarten angeboten werden können.

Auch der JFV Rhume-Oder ist mit insgesamt knapp 500 Zuschauern dabei und wird versuchen an die grandiose Stimmung des letzten Turniers anzuknüpfen.

Alle weiteren Infos zum Turnier gibt es auf der Internetseite www.sparkasse-vgh-cup.de einsehbar!!